Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Schäfchen, 10. November 2006.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    fürs erste haben wir jetzt zum Inhalieren was da, das Asthma vorbeugen soll. Allerdings geht meine KiÄ inzwischen davon aus, dass Ariane "gute" Grundlagen hat, um es komplett auszubilden. :(

    Jetzt suche ich Rat. Noch ist unklar, was es ist. Also sollen wir beobachten, Buch führen wann die Hustenanfälle auftreten. Kann ich das unterstützen? Indem ich wie bei einem Baby stufenweise mit Lebensmitteln experimentiere? Um ein allergisches Asthma wegen Inhaltsstoffen auszutesten? Ariane reagiert - das ist bekannt - auf alles was mit Apfel zu tun hat. Zwei Asthmaanfälle - ganz heftig schwere - gab es im Frühjahr, als die Birke blüte. Ein Allergietest zeigte keine Anzeichen für eine Pollenallergie an. Wir nehmen an, dass sie da noch zwischen Symthome ja und Nachweis nein schwebt, es soll da wohl so eine Zwischenstufe geben.

    Andererseits hat sie auch jetzt immer wieder Hustenanfälle, die entweder in heftigem Japsen nach Luft enden oder mit Erbrechen. Also doch keine Pollen?

    Was schreib ich also alles auf? Wie geh ich am besten mit den Hustenanfällen um, wir haben noch kein Notfallspray bekommen. Die Ärztin will noch nicht mit Cortison reingehen.

    ratlose Grüße
    Andrea
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.852
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Hallo Andrea,

    wir haben ein Cortisonspray und ein Bronchenerweiterndes und sprühen wenn er schlecht Luft bekommt rechtzeitig, mittlerweile haben wir das im Gefühl, heißt es reicht wenn ich dann am Abend einmal sprüh und ev. noch einmal in der Nacht, Yannick hustet nicht sonder pfeift "nur" beim Atmen.

    Bei uns sind die Auslöser hauptsächlich Katze und Zigarettenrauch, auch in kleinen Mengen, heißt eine STunde im Lokal in dem geraucht wird reicht schon oft.

    Auch wenn ihr noch kein Cortison geben wollt, würde ich es vorsichtshalber im Haus haben wollen, Yannick ist ja schon mit einem Astham-Anfall auf Intensiv gelegen und es ist kein Spaß wenn man ein röchelndes Kind das kaum Luft bekommt mit blauen Lippen ins KH fährt.

    Also ich persönlich finde es besser immer mal nur kurz zu sprühen und keine langen LEidens und Krankheitswege zu haben, als ewig abzuwarten.

    LG
    SU
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Su, du teilst meine Meinung! Und wie sch... so ein Kind mit Atemnot ist, weiß ich ja seit dem Frühjahr und beide Male war Ingo nicht da. Wir haben jetzt Cromohexal zum inhalieren, Hustenstiller und Rectodeltzäpfchen.

    Wie habt ihr eure Auslöder rausbekommen? Ariane reagiert auf Nikotin auch mit Husten - ein Grund warum ich ewig nicht bei meiner Oma war, weil die das einfach nicht versteht, dass es nichts nützt, wenn sie in der Küche raucht. Zieht ja doch durch die Wohnung. :( Aber im KiGa kann ich das ausschließen, da muss noch was anderes sein, denn sie hat die meisten Hustenanfälle dort.

    Moment! Ich weiß vom Ostseewochenende dass Federbetten den Husten verschlimmern. :lichtan: Muß nachher gleich mal fragen, was die in ihren Decken und Kissen im Kiga haben ... aber dann müsste sie ja immer husten? *grübel* Pfeifen tut sie auch nach einem heftigen Hustenanfall.
     
  4. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.072
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Hausstauballergie?

    Salat
     
  5. biggibaby

    biggibaby Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    genau hier
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Andrea, ich weiß nicht, ob dir das bekannt ist. Die Reaktion auf den Apfel ist eine Kreuzreaktion auf die Birkenpollen. Das heißt, sie hat eine pollenassoziierte Nahrungsmittelallergie.
    Einige Pollen und bestimmte Nahrungsmittel enthalten gemeinsame Allergene, die der Körper in verschiedenen Stoffen erkennt und darauf gleich reagiert - mit den typischen Allergiesymptomen wie z.B. beim Verzehr eines frischen Apfels bei Birkenpollenallergikern.

    Man kann bei ihr davon ausgehen, daß sie allergisch ist, obwohl der Test (noch) negativ war. Ist denn ein Prick-Test gemacht worden oder wurde das über einen Bluttest bestimmt?

    Nachtrag: und, wie Salat schreibt, könnte auch ne Hausstaubmilbenallergie dahinterstecken. V.a., wenn sie jetzt so schlimme Hustenanfälle hat. Eine solche verschlimmert sich meist im Herbst/Winter
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Biggi, die Kreuzallergie ist bekannt.

    Pricktest lehnen hier bei uns alle Ärzte ab. Der Bluttest sei aussagekräftiger als der Pricktest, meine Allergologin hat ja zur Kontrolle des Pricktestes und zur besseren Diagnose bei mir zusätzlich Blut genommen, von daher traue ich dieser Aussage.

    Hausstaubmilben? Auch da war der Test negativ.
     
  7. biggibaby

    biggibaby Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    genau hier
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Noch ein Nachtrag, allerding im neuen Posting:

    Du schreibst, du hast Rectodeltzäpfchen da. Damit hast du auch dein Notfallmedikament.

    Ein Cortisonspray würde natürlich in der Lunge direkt wirken, das Zäpfchen auf den gesamten Körper. Aber ein Cortisonzäpfen von Zeit zu Zeit richtet keinen Schaden an.
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Erfahrungen von Eltern mit Asthmakindern gesucht.

    Birgit, ja die Zäpfchen hab ich da, seit Ariane mit 6 Monaten einen PseudoKrupp Anfall hatte. Aber a) hasst Ariane Zäpfchen und b) brauchen die gefühlte Stunden, bis sie lindern.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...