Erfahrungen mit Sinlac?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Franzi_Kobold, 12. April 2005.

  1. Hallo,

    da meine Kleine ein hohes Allergierisiko hat, füttere ich sie nun abends mit Sinlac. Der Maus schmeckt es, ich habe allerdings so meine Bedenken:

    1. Der ist ja extrem süß, da versucht man die Schnecke erst einmal an Gemüse und Co. zu gewöhnen und vermeidet auch alle süßen Getränke um eine Süßprägung zu vermeiden und dann füttert man so was ...

    2. Der ist total flüssig - er läuft vom Löffel runter und man könnte ihn locker auch mit der Flasche geben (wenn das Kind aus der Flasche trinken würde ...)
    Die Kleine stört es zwar nicht (mehr), aber als Übergang von Milch zu fester Nahrung ist das wohl etwas dünn.

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Mache ich mir da einfach zu viele Gedanken und ich sollte leiber darauf vertrauen das Nestle schon weiß was es tut?

    Habt ihr vielleicht ein paar Rezepte, mit denen man es etwas fester und nicht gar so süß bekommt?

    Ich würde mich über Antworten riesig freuen,

    liebe Grüße,

    Franzi.
     
  2. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Huhu Franzi :winke:

    Julie mag den Sinlac auch sehr gerne :jaja:
    Probleme mit dem Gemüse haben wir trotzdem nicht bekommen. Ich muß aber gestehen, daß ich ihn selbst nie probiert habe, ich weiß gar nicht, wie süß der ist :oops:
    Und ja, er ist furchtbar flüssig, wenn man ihn nach Packungsbeilage macht :ochne: Ich mach ihn schon lange etwas fester (also mehr Pulver rein), aber Julie trinkt abends sowieso immer sehr viel zum Brei, desswegen mach ich mir da auch keine Sorgen, daß es zu konzentriert sein könnte. Bei den meisten Breien muß man irgendwie mehr Pulver rein tun, als auf der Packung steht, um eine vernünftige Konsistenz zu bekommen, aber beim Sinlac ist es wirklich auffällig.


    Liebe Grüße
    alouetta
     
  3. Hallo,

    danke für die Antwort.

    Ich habe auch schon überlegt einfach mehr Pulver rein zu tun, hatte aber etwas Bedenken ob sie dann nicht zu viel Nährstoffe u.s.w. bekommt ... aber ich werde es wohl mal probieren.

    Du kannst den Brei echt mal kosten, für uns "Große" ist der super lecker (zumindest wenn man Süßes mag ...

    Ich wünsche dir noch nen angenehmen Abend (so weit das zur Zeit möglich ist) und hoffe du schaffst es dich im Forum immer ein wenig aufzuheitern und neue Kräfte zu schöpfen. Ich schaue fast stündlich auf deinen Thread und drücke natürlich ganz fest alle Daumen, Finger, Zehen und was ich snst noch finde ...

    LG,

    Franzi.
     
  4. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Danke, Franzi! Das Forum ist mir wirklich eine große Hilfe.

    LG
    alouetta
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Kevin hatte auch ein erhötes Alergierisiko und hat auch Sinlac bekommen. Ich hab es anfangs auch aus der Flasche gegeben, weil es sehr Flüssig war. Habe es aber dann doch kurze Zeit Später mit dem Löffel gegeben und einfach Dicker gemacht. Kevin hatte nie Probleme damit. Naja süß ist es, aber die anderen Babys bekommen süßen Brei und zusätzlich süßliche Milch. Probier mal HA Milch, da wirst du spucken, so wiederlich Bitter wie das ist. Süß ist Sinlak ja auch nicht durch Zucker.
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo franzi,

    auch wenn die konsistenz dazu verführt, den brei aus der flasche zu geben: bitte nicht ;-)
    http://www.babyernaehrung.de/milch_getreide.htm

    du kannst ohne probleme soviel pulver dazu rühren, bis er die gewünschte konsistenz hat.
    und darauf achten, dass du den brei vom rand wegnimmst und nicht mit dem löffel rührst zwischendurch, besagte amylase fängt nämlich auch ganz gern im teller schonmal an, vorzuverdauen *g*

    unter og link hat ute auch etwas zum thema süße von milchbreien geschrieben.

    liebe grüße
    kim
     
  7. Hallo @ all,

    danke für die ausführlichen Antworten, ich habe heute Abend mal ein bisschen mehr Pulver genommen - die Konsistenz war super und ihr hat es geschmeckt wie noch nie ... also ein guter Erfolg.

    Der Link war sehr aufschlussreich. Es ist sicher auch besser, wenn die Nahrung süß schmecktund genommen wird, als wenn sie eklig bitter wäre und man nur Probleme hätte sie dem Kind "einzuhelfen" ... ich gebe ihr ja auch nichts Süßes zu trinken und hoffe mal, dass sie ihren (nicht süßen) Gemüsebrei trotzdem noch weiter mag.

    Also nochmals Danke und noch nen schönen Abend,

    Franzi.

    PS: Mal noch ne Frage an Hedwig: Was passiert denn wenn der Brei schon im Teller durch die Amylase vorverdaut wird? Ist das niht egal ob auf dem Teller oder im Mund?
     
  8. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Der Brei wird durch den Speichel wieder Flüssig *g* Ich hab mich nämlich auch immer gewundert warum der nach ner Zeit so Suppig ist wo er vorher schön fest war. Klappt gut wen du ihn zu Fest gemacht hast ;-) (klappt glaub ich sogar bei jedem Brei)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. beba sinlac Brei als Flasche

    ,
  2. beba sinlac brei zu flüssig

Die Seite wird geladen...