Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Babuu, 17. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Hallo ihr lieben!

    Hat hier jemand von euch Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser in recht früher SSW?
    Hat sich das wieder reguliert oder musste man auffüllen?Wenn ja wie hoch sind die Risiken?
    Musste das Kind früher geholt werden?Und welche Ursachen hatte das wenige Fruchtwasser? Plazenta oder Nieren/Blase vom Baby??Und welche Folgen fürs Baby?

    Die Ärztin im KH hat uns einiges erklärt....und ich mag mich auch nicht unnötig verrückt machen...
    aber es wäre schön wenn mir jemand von seinen Erfahrungen berichten kann.
    Ich weiß dass es anders kommen kann- aber ich möchte mich auch informieren was auf mich/uns zukommen kann wenn nicht...

    und googlen mag ich wohl eher auch nicht (mehr).
     
  2. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Bea, es gibt das sogenannte "Potter-Syndrom", das mit einer Fruchtwasserverminderung einhergeht, aber davon wird man dir im KKH wohl schon erzählt haben. Ich nehme aber auch an, dass das beim Bärchen schon ausgeschlossen werden konnte, denn es gibt spezifische US-Softmarker für diese genetisch bedingte Fehlbildung. So weit ich weiß, gab es hier im Forum mal eine Userin, deren Kind betroffen war - ich glaube, ihr Nick war Brini2000 oder so ähnlich.

    Nun konnte die Verdachtsdiagnose "Blasenriss" ja zum Glück widerlegt werden - insofern hoffe ich ganz fest, dass sich die Sache durch erhöhte Flüssigkeitszufuhr und Schonung nun von selbst reguliert.

    Ich wünsche es dir so sehr :troest:!
     
  3. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Mensch Bea, ich wünsch Dir echt, das jetzt so langsam mal Ruhe einkehrt...
    Ich hatte einen Blasenriss bei den Kleinen in der 29 Woche und geholt wurden sie DAnn in der 33 Woche.
    Ich habe zu der Zeit ständig Fruchtwasser verloren. Man hat mir damals gesagt, das Fruchtwaser immer neu gebildet wird. Ich weiß, das es in keinster Weise mit deiner Situation vergleichbar ist, aber vielleicht reguliert es sich ja doch von alleine....
    Wichtig ist ja erst mal, das es dem kleinen Bär wohl gut geht.

    Bea, ich weiß, das es leicht gesagt ist, vorallem wenn man noch Kinder daheim hat, aber Du mußt Dich schonen, alles andere hat keinen Sinn.
    Hast Du Dir schon mal überlegt eine Familiehelferin zu holen?
    Meine Freundin hat das mal bei einer Familie gemacht, wo die Mutter auch n ihrer vierten Schwangerschaft liegen mußte. Sie hat sich dann um Haushalt und Kinder gekümmert.
    Wäre das nichts fürDich?
    Ich weiß, der Gedanke eine fremde im Haus zu haben, ist aufden ersten Blick nicht unbegingt toll, aber Du weißt ja wofür Du es tust.
     
  4. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Daniela,
    so genau ist die Ärztin im KH nicht drauf eingegangen.
    Hauptsächlich wurden wir über die Problematik Fruchtwassermenge bei Plazentaschwäche informiert....ggf. Auffüllung und eben was zu wenig Fruchtwasser an Schäden verursachen kann :( ).
    Ich weiß/wusste aber wohl (und es wurde aber nur kurz angedeutet) dass Probleme mit der Niere/Blase zusammenhängen können (und das Potterkinder meistens nicht überleben :cry:).
    Davon hat sie allerdings kein Wort verloren und vor knapp 2 Wochen beim US sagte eine andere Ärztin dass die Blase gefüllt sei und das würde somit darauf hindeuten dass die Nieren arbeiten. Ich hoffe das als gutes Zeichen deuten zu dürfen.

    In meinem Mupa steht auch Fetometrie (Bärengröße:heilisch:) und AFI (ist doch die Fruchtwassermenge, oder?) unauffällig.
    Das würde hoffen lassen dass es halt von der FWM an der unteren Grenze ist...

    Fleur,
    den Gedanken mit der Haushaltshilfe hab ich immer im Hinterkopf. Zur Zeit hoffe ich es noch nicht zu brauchen, in 3 Wochen ist dann auch Jasi hier und ab Ende Juli ist mein Mann ja betriebsbedingt arbeitslos. Ich hoffe bis dahin überbrücken zu können....
     
  5. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Liebe Bea,

    Fruchtwasser bildet sich immer wieder neu und wird vom mütterlichen Organismus wieder rückresorbiert; es unterliegt Schwankungen.
    Wurde aufgrund dieser einzelnen Untersuchung auf Oligohydramnie geschlossen oder wurde eine Verlaufskontrolle gemacht?

    Wenn keine geklärte Ursache für das Zuwenig an Fruchtwasser vorliegt, solltest Du mit dem Gynäkologen Deines Vertrauens zunächst besprechen, die Fruchtwassermenge über Deinen eigenen Wasserhaushalt und eine gesteigerte Trinkmenge zu erhöhen; bitte aber wirklich in Absprache mit Deinem behandelnden Arzt (Stichwort Ödembildung) und dich möglichst körperlich schonen.

    Fühl dich lieb gedrückt. Ich schicke Dir gute Gedanken und dass sich die Sorgen klären.

    Alles Liebe für Dich und Dein Bauchmäuslein,
    Claudi
     
  6. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Danke Claudi,

    ich "darf" am Montag nach über 4 Wochen und Cerclage-OP dazwischen (Verdacht liegt auch Nahe dass die FB ev. doch bei der OP verletzt wurde) endlich wieder zu meinem FA (er war krank und in Urlaub).
    Bei ihm erhoffe ich mir auch auf ein bißchen Entwarnung....

    Festgestellt wurde es 1x bei der VU gestern (dort wohl extremst wenig FW), die beiden Wochen davor wars einfach immer "nicht so viel"- dann gestern die Kontrolle mit Verdacht auf Blasenriss ein paar Stunden später.

    Im Krankenhaus wurde mir gesagt "viel trinken" würde nichts bringen...gelesen habe ich das aber wohl auch schon.
    Ich bin gespannt was mein FA sagt und hoffe es ist nicht sooooo schlimm.

    Weiß jemand ab welcher Menge man sich Sorgen machen muss über die Entwicklung der Lunge und der Deformation der Gliedmaßen etc.??
     
  7. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    Jetzt muss ich das doch nochmal hochholen :oops: ...irgendwie lässt mich das Thema doch nicht ganz in Ruhe.

    Leider sagte die Ärztin dass man die FWM nicht positiv beeinflussen kann....nur negativ.
    Aber ich hab doch eigentlich nix gemacht :( ...ich rauche nicht, trinke nichtmal zu Silverster Alkohol, ernähre mich (trotz Ernährungsunverträglichkeit) normal, trinke nicht übermässig viel, aber ausreichend....
    woran liegt das denn bloß?
    Gut, der psychische Stress war bei mir nicht ohne und dass ich nicht gerade "normalgewichtig" bin sondern eher an der gefährlichen Untergrenze war schon immer so...

    aber sonst....

    ich hoffe mein FA kann mich am Montag ein bißchen beruhigen:(...
     
  8. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Erfahrung mit zu wenig Fruchtwasser vor der 20.SSW??

    hm.....ich weiß auch nur, dass man bei zu wenig FW auf die Nieren des BAbys schauen sollte- ich hatte das im letzten Drittel der letzten Schwangerschaft- da wurden die Nieren einmal besonders geschallt und dann musste ich das engmaschig kontrollieren lassen - aber da war ich schon fast soweit (ab 30.ssw) ´dass man gleich eher von Einleitung als Auffüllung gesprochen hat.

    Hm.....ich würd ja doch googlen oder nochmal den Doc direkt befragen, wenn es Dich so nervös macht - wir wissen ja nun auch alle nicht mehr ;-)

    Daumen sind gedrückt!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...