Erfahrung mit Hormontabletten für die Schilddrüse?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von MagicMoments, 29. Mai 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    endlich hat mal ein Doc herausgefunden, warum ich innerhalb eines halben Jahres 30 kg zugenommen hab und trotz Ernährungsumstellung und Diäten nicht abnehme (eher zu :-( ).

    Ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion und soll nun Tabletten dafür bekommen.
    Gleichzeitig auch Wassertabletten, da der Körper auch das in Massen speichert. Der Wasserhaushalt ist auch nicht in Ordnung - an den Nieren liegt es GsD nicht - er tippt auch auf Schilddrüse und Leber???? Keine Ahnung, warum auf die Leber.

    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Gibts irgendwelche unangenehmen Nebenwirkungen?
    Haben die Tabletten wirklich geholfen, den Stoffwechsel wieder anzuregen?

    Danke und liebe Grüße
    Sandy
     
  2. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hi Sandy,

    ich nehme seit 1,5 Jahren L-Thyroxin 100 für meine Schilddrüse. Ich kann Dir sagen, dass meine Werte immer grenzwertig normal waren, aber dennoch leide ich an Hashimoto und an einer starken Unterfunktion. Seitdem ich auf die Hormone eingestellt bin, merke ich, dass mein Stoffwechsel wieder besser "läuft". Ich bin nicht mehr so müde, nicht mehr so antriebslos, bin besser drauf (litt plötzlich unter Panikattacken und Depressionen), und nehme nun langsam aber stetig ab.

    Bei mir wurde eine typische postnatale Thyreoditis diagnostiziert, sprich, meine Schilddrüse funktionierte bis zur Schwangerschaft ganz normal, während der Schwangerschaft entwickelte mein Körper dann eine Autoimmun-Krankheit, die sich erst gegen die Schwangerschaft richtete (Gott sei Dank ohne Erfolg) und danach gegen meine Schilddrüse und andere Organe.

    Ich kann Dir bzgl. der SD-Probleme folgendes Forum ans Herz legen und vor allen Dingen den Kontakt zu Frau Leveke Brakebusch (leitet dieses Forum) sie ist Frauenärztin, Mutter und hat selber eine schlimme Unterfunktion und hilft Dir gern bei Deinen Fragen.


    http://www.ht-mb.de/forum/


    Alles Gute,
    Isabelle
     
  3. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    ...wichtig ist noch, dass Du Dir einen Arzt suchst, der sich WIRKLICH mit der Schilddrüse auskennt. Es gibt nämlich leider suuuuuuuuper viele Ärzte die rein nach Zahlen und Blutwerten arbeiten, anstatt die Symptome zu behandeln. Und vor allen Dingen, nimm blos nicht zusätzlich Jod ein, denn gegen allen Behauptungen ist Job für Schilddrüsenpatienten nicht gut.


    Bussi
    Isabelle
     
  4. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    Ich sitze auch im selben Boot.
    2003 hatte ich noch "Grenzwerte", die sich aber Anfang diesen Jahres verschlechtert hatten. Ja und jetzt muss ich auch jeden Tag Eltroxin nehmen.
    Ich glaube, dass ich durch die Tabletten mehr Antrieb und Energie habe, aber abgenommen habe ich noch nicht - nur cm, aber das kommt kloop ick vom Aerobic :wink:
    Ich setze aber nicht mehr so schnell an: wenn ich sonst mal am Wochenende gesuendigt habe :mrgreen: hat sich das sofort auf der Waage gezeigt. Jetzt bleibt sie ganz artig immer auf der selben Zahl stehen. :farben:

    @Isabelle
    Danke fuer den Link!! :prima:

    :winke:
    Sabine
    :tippen:
     
  5. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    auch mein Thema :-?! Ich bin deshalb auch schon operiert worden.

    Wie Isabelle schon sagt, ist es sehr wichtig, dass du einen kompetenten Arzt findest.

    Ich habe nach der Op. standardmäßig von der Klinik aus L-Thyroxin bekommen, und wäre in den Wochen danach am liebsten gegen einen Baum gefahren. Anstatt in Urlaub zu fahren, wäre ich am liebsten zum nächst besten Scheidungsanwalt gegangen, etc, etc... Mein damaliger Hausarzt hat direkt auf die Tabletten getippt, hat einen Schnelltest machen lassen und mir prophylaktisch ein Rezept mit seiner Meinung nach passenderen Tabletten mitgegeben. Drei Stunden vor Abreise bekam ich dann Bescheid, dass ich das Rezept einlösen kann. Und es hat dann eine gute Woche gedauert, bis mein Körper umgeschaltet hat, bis das L-Thyroxin raus war. Ich war danach ein ganz anderer Mensch. Seitdem nehme ich Novothyral, treffe aber immer wieder auf Ärzte, die meine L-Thyroxin-Unverträglichkeit belächeln :-? .

    Lange Rede, kurzer Sinn. Es ist einfach nicht zu unterschätzen, was so kleine Drops anrichten können.

    Erzählst du uns von deinen Erfahrungen?

    Tschüüs, Andrea
     
  6. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln

    Schlimm!:-? Es gibt zwar nur wenige die das L-Thyroxin nicht vertragen, aber ich kenn auch eine Frau, bei der eine Unverträglichkeit fast zu spät erkannt wurde. Sie war beinahe so weit sich das Leben zu nehmen, so heftig wurden ihre Depressionen nach der L-T.-Einnahme.. :-(


    Man glaubt gar nicht WIE GROSS der Einfluss von der Schilddrüse auf die Organe und Funktionen des Körpers hat. Die Libido, die Fruchtbarkeit, die Psyche, die Leber, die Nieren... eigentlich überall hat die Schilddrüse "ihre Finger mit im Spiel!"

    Ich bin in Behandlung bei Prof. Dr. Mödder in Köln, er hat auch ein Buch rausgebracht und ist der erste Arzt, der in meinen Augen wirklich richtig Ahnung von dieser Krankheit hat. Ca. Vierteljährlich kommen auch im WDR-TV mal interessante Interviews mit ihm über dieses Thema.

    Euch Allen Alles Gute!

    Isabelle
     
  7. Hallo Ihr Lieben,

    erst mal vielen Dank für Eure Berichte.

    Danke Dir Isabelle für den Link :bussi:

    Ich denke schon, dass ich bei meinem Endokrinologen jetzt richtig aufgehoben bin. Egal ob 2 Internisten, Frauenarzt, Allgemeinarzt - keiner hat überhaupt feststellen können, dass meine Schilddrüse nicht ok ist. Es war vielleicht mal grenzwertig - aber erst jetzt der Arzt meinte, da müsse man was unternehmen. Selbst in der Klinik wurde nix bemerkt :verdutz:

    Ich hab anscheinend eine unbemerkte Schilddrüsenentzündung gehabt und daher spinnt jetzt alles...und mir hat der Doc auch erst jetzt gesagt, was an der SD alles dranhängt.

    Toll, ein paar Erfahrungsberichte zu lesen - wobei ja mancher gleich sehr erschreckend ist. :-?

    Isabelle, darf ich mich bei bestimmten Fragen an Dich wenden??

    Ich bekomm die Tabletten ab Anfang Juni erst und werd dann berichten, wie es mir geht bzw. weitergeht ;-)

    Danke und lieben Gruß
    Sandy
     
  8. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hi Sandy,


    Du kannst mich gern fragen. Wichtig ist auf jeden Fall auch, dass Du mit den Tabletten-Dosierungen klein anfängst. Man kann nicht pauschal sagen:"Du hast die und die Werte, also brauchst Du so und soviel SD-Hormon..." Das ist eine individuelle Sache, die nur Du selbst feststellen kannst.


    Habe keine Angst vor dem was nun auf Dich zukommt. Es KANN etwas dauern, bis Du die für Dich perfekte Hormon-Einstellung gefunden hast, aber WENN Du sie dann hast, wirst Du Dich bestimmt wesentlich wohler fühlen als bisher.


    Wenn Du magst, kannst Du mir ja mal Deinen Befund mit den Werten aufschreiben oder ins SD-Forum einstellen, da werden Dir bestimmt einige "alte Hasen" zu diesem Thema was sagenkönnen.

    Dicken Kuss
    Isabelle
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. l thyroxin aristo erfahrungen

    ,
  2. l thyroxin jod aristo erfahrungen

    ,
  3. eltroxin erfahrungen

    ,
  4. l thyroxin aristo 100 erfahrungen,
  5. wer hat erfahrungen mit novothyral,
  6. l-thyroxin 100 erfahrungen,
  7. schilddrüse eltroxin,
  8. l-thyroxin erfahrungsberichte,
  9. l-thyroxin 50 aristo erfahrungen,
  10. l thyroxin unverträglichkeit in der schwangerscHAft
Die Seite wird geladen...