Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Tini, 13. August 2007.

  1. Hallo,

    bin gerade wieder vom FA zurück. Bin ein wenig deprimiert. Vor vier Wochen war das Baby noch mit dem Kopf unten und nun liegt es in Beckenendlage.
    Bin jetzt in der 35. SSW - die Chance das es sich dreht ist nicht so groß denke ich. Der FA sagt, dass es ein "Sternengucker" ist. (kann sich nicht endscheiden in welcher Richtung es liegen mag)

    Nun meine Frage:
    Mag so gerne normal entbinden - also wieder "spontan" (wie bei meiner ersten Tochter).
    Hat jemand eine Entbindung hinter sich die in Beckenendlage war? Wie war das? Kannten sich die Ärzte da aus?

    Gruß:winke:
     
  2. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    Ist Sternengucker nicht der Ausdruck für Kinder, die zwar mit dem Kopf unten liegen aber nicht zum Rücken schauen sondern andersrum? :???:

    Bin jetzt etwas irritiert...

    Liebe Grüße
     
  3. AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    Gute Frage..

    mein FA meinte, dass "Sterngucker" sich dauernd im Mutterleib drehen und man nicht weiß, wie es am Schluss ausgeht.
    Hab den Ausdruck sonst noch nicht gehört.
     
  4. Kati

    Kati Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    1.682
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Pampa ;-)
    Homepage:
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    Ich kenne Sternengucker auch so, dass sie mit dem Gesicht nach oben gucken, aber mit dem Kopf unten liegen.
     
  5. mel und rol

    mel und rol Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    hallo,

    also ich hatte zwei sternengucker und das bedeutet,dass die kinder mit dem gesicht nach oben-zum bauch hin schauen,also zu den sternen .und nicht wie anja schon schrieb richtung rücken.

    bel(muss jez auch bei dir im mutterpass stehn) heisst,dass das kind mit den füssen zuesrt geboren würde.ich habe da mal mit meiner hebi drüber gesprochen--man kann spontan entbinden.dein fa kann dir da bestimmt weiterhelfen.

    gruss mel
     
  6. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.654
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    Tini,

    sprich mit deinem Arzt, ob ihr ein Krankenhaus in der Nähe habt, das sich darauf spezialisiert hat. Ich selbst hab keine Erfahrung, die Frau eines Kollegen hat aber vor ein paar Wochen ein Kind mit Beckenendlage spontan entbunden. Und es ging sehr schnell und hat gut geklappt. Das sollte dir doch Mut machen, oder ?

    Viele Grüße
    Sandra
     
  7. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    Eine Bekannte von mir hatte deswegen einen KS - dabei stellte sich heraus, dass die Nabelschnur ein Sich-Umdrehen des Babys unmöglich gemacht hatte ! Also war bei ihr die Entscheidung für einen KS absolut richtig !
     
  8. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Erfahrung mit Beckenendlage bei Geburt

    mhm, ich weiß auch nur, dass beim ersten Kind da gar nicht versucht wird, ob es "normal" kommen kann. Aber beim zweiten? Sprich mal mit Hebi oder FA, die wissen da bestimmt eher BEscheid. Oder geh dahin, wo du vorhast zu entbinden, die geben bestimmt auch AUskunft!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...