Erbrechen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von milkwithhoney, 8. Januar 2003.

  1. Hallo!

    Ich hoffe, es kann mir jemand einen Rat geben. Ich habe einen 4 Wochen alten Sohn, der seit ca. 1 Woche 2 bis 3 mal am Tag erbricht. Zwar nicht die komplette Flasche aber ca. 1/8 davon. Dabei kommt ihm die Milch sogar aus der Nase raus. Meistens passiert das aber nur abends direkt nach dem Trinken. Ich gebe ihm Nestle beba start ha pre u. er bekommt 7 Flaschen a 120 ml davon am Tag. Jetzt benutze ich schon einen Sauger mit nur einem Loch. Damit ist es besser geworden, da er vorher mit den 2 Löchern immer so geschlungen hat. Aber weg ist es trotzdem nicht.
    Und das Schlimme ist dann immer, dass er nach dem brechen fast sofort wieder Hunger hat und rumquengelt obwohl es ja gar nicht soviel war, was er erbrochen hat. Und schlecht geht es ihm auch nicht, er nimmt ganz normal zu u. schläft auch 3 bis 4 Stunden. Ausserdem leidet er unter hartnäckigen Blähungen, die ihn ganz schön quälen....(trotz Sab Tropfen u. Fencheltee).
    Das Erbrechen macht mir im Moment ganz schön zu schaffen, die Wäsche häuft sich u. die Waschmaschine hat Hochkonjunktur.....
    Sollte ich vielleicht doch mal zum Kinderarzt?
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. Habe jetzt mit meinem Kia gesprochen u. er vermutet einen Reflux.
    Probiere es seit Anfang dieser Woche mit Nestargel, u. das klappt auch wunderbar. Er spuckt zwar immer noch, aber wirklich nur minimal.
    Jetzt hat der arme Kleine aber Blähungen u. Verstopfung. Mein Kia meinte, er sollte einmal am Tag Stuhlgang haben. Und falls er das nicht von alleine macht, sollte ich ihm helfen mit dem Fieberthermometer und als letzte Massnahme mit Microklist.
    Jetzt hat er aber seit Anfang der Woche nur mit meiner Hilfe Stuhl machen können, u. jetzt hab ich natürlich Angst, dass er sich daran gewöhnt, u. nur noch mit meiner Hilfe machen kann......
    Stimmt das???
    Hoffe Du kannst mir helfen.
    Liebe Grüsse
    Tanja
    P. S. Kann es sein, dass die Verstopfungen vom Nestargel kommen?????
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dann lag ich ja richtig mit dem Reflux.

    Nestargel ist schon ziemlich andickend in der Wirkung, kann also durchaus eine leichte Verstopfung machen, sollte aber ja eigentlich nicht sein.
    Wenn sich das garnicht bessert, musst du in jedem Fall noch mal mit dem Kinderarzt sprechen. Ich habe aber auch mal unsere Ute gefragt, die ist unsere "Nahrungsspezialistin".

    Zur Stuhlentleerung:
    Beim Wickeln lieber eine Bauchmassage im Uhrzeigersinnn in Richtung Darmausgang machen (mit einem schönen Öl, es gibt extra was bei Blähungen/ Verstopfung), die Beinchen zwischendurch angewinkelt mit sanften Druck Richtung Bauch drücken.
    Mit dem Thermometer das gefällt mir nie so gut, die Verletzungsgefahr für die Darmschleimhaut ist nämlich seeehr hoch. Bitte ganz vorsichtig also :jaja:
     
  5. Tausend Dank liebe Petra!
    Schön, dass man hier Hilfe bekommt echt klasse dieses Forum!
    Mein Kleiner ist auch total fit, trotz Erbrechen.
    Hat in 5 Tagen 130 g zugenommen. Und das wäre, meint der Kia, vollkommen in Ordnung. Da dürfte er ruhig ab und zu mal Erbrechen, solange er zunimmt. Ist nur hin u. wieder für mich u. meinen Mann ziemlich stressig, da man sofort wieder eine neue Flasche fertig machen muss, ganz zu schweigen vom Berg Wäsche, den ich jetzt habe. :eek:
    Jetzt hätte ich aber mal noch ne Frage:
    Wie ist das eigentlich mit der Vorhaut bei den Jungs?
    Ist das normal, wie mein Kia meinte, dass man sie am Anfang noch nicht zurückschieben kann? Muss man da was beachten???
    Ich denke, da weisst Du doch auch mit Sicherheit was, Petra?
    Ganz liebe Grüsse
    Tanja
    P. S. Mit der Verstopfung, das hat sich glaube ich erledigt. Seit 3 Tagen macht mein Kleiner wieder einmal täglich sein Geschäft, und das von ganz alleine! :bravo:
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tanja,

    super, dass sich das so schnell erledigt hat :jaja:
    Sollte es nochmal zu Verstopfung wegen dem Nestargel kommen, kannst du auch versuchen, im Wechsel immer eine Flasche mit, eine Flasche ohne Nestargel zu geben.
    Letztendlich musst du leider abwägen, was das größere Übel ist, das Erbrechen oder die Verstopfung, und dementsprechend reagieren.

    Zur Vorhaut:
    Du hast recht, da soll man "die Finger davon lassen", die ist meist festgewachsen. Man kann ab und zu (ist aber unwahrscheinlich, so klein wie dein Süßer noch ist) gaaaanz vorsichtig (!!!) probieren, ob die Vorhaut schon beweglich ist. Ab dann muss darunter natürlich auch darunter gereinigt werden.

    Liebe Grüße :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...