Erbrechen nach Umstellung der Milch

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 27. August 2011.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Ich geb seit gestern die Milumil 2 (vorher HIPP Combiotik). Nun hat Noah gestern und heute jeweils abends (gestern nach, heute vor der Flasche) ein wenig gebrochen...Sonst wirkt er aber nicht krank oder so. Blähungen oder ähnlches hat er scheinbar nicht von dem her hatte ich erst das Gefühl er verträgt sie gut, essen tut er auch recht normal (mittags nicht sooo gut und meist spät aber ich glaub das liegt an der Hitze das hab ich schon öfter beobachtet), und wirkt wie gesagt auch nicht krank, aber da er relativ selten spuckt oder bricht und es zudem diesmal etwas säuerlich roch machen wir uns doch ein wenig Gedanken .

    Aber kann es sein das er die irgenswie nicht verträgt?Oder könnte es vielleicht damit zu tun haben das er seit ein paar Tagen viel steht? Da kommt doch bestimmt auch der ganze Magendarmtrakt in Wallung oder? (Damit fing er am Dienstag an, er stellt sich jetzt bei jeder Gelegenheit hin und steht recht ausdauernd und freut sich dabei wie ein Schnitzel) Er hatte das schonmal vor ca 2 Monaten, (da lags vermutlich am Wachstum), da schrieb mir jemand von euch, das ihr kleiner viel spuckte als er anfing zu laufen.

    LG Julia
     
    #1 Tigerentchen2110, 27. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2011
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Erbrechen nach Umstellung der Milch

    Hallo,

    etwas weniger dramatisch klingt doch gleich spucken oder "er bringt etwas Milch hoch". Erbrechen ist eine komplette Magenentleerung aufgrund einer krankhaften Ursache.

    Ich hab jetzt einen Schreck bekommen.

    Theoretisch ist es sowieso nicht möglich dass vom Wechsel von Milch A nach B plötzlich eine schwere Unverträglichkeit erfolgt. Denn im EWgehalt sind die Nahrungen vergleichbar. Und beispielsweise Prebiotics sind ja keimfrei, sie spürt "man" im Darm aber werden nicht gespuckt.

    Und wenn du sowieso schon die Erfahrung hast dass er ab und zu spuckt, z.B. bei Entwicklungsschüben - prima, dann wird es dieses Mal auch so sein. Nicht jedes Spuckerle und jedes Nieserle oder Husterle ist wirklich schlimm. Es gehört zum groß werden .....

    :winke: Ute
     
  3. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Erbrechen nach Umstellung der Milch

    Hi Ute!


    Tschuldigung ich wollte dir kein Schreck einjagen, "erbrochen " war echt etwas übertrieben (wobei da schon auch festere Bestandteile dabei waren, nicht nur Milch aber sicher keine ganze MZ). Ich hatte es so geschrieben da ich diesmal das erste mal bewusst einen etwas komischen Geruch wahrgenommen hab und mein Mann war in dem Fall eher der der sich sorgen machte und gleich zum Arzt wollte und ich hab gesagt ich frag erstmal hier.

    Ich hatte halt auch keine Ahnung ob sich ne Unverträglichkeit, noch anders ausser mit Blähungen/ Schmerzen äiußern könnte. Das mit dem Spucken bei Entwicklungsschüben hab ich ja erst durch euch hier gelernt, daher meine Theorie, aber der zeitliche Zusammenhang zu der Milch-Umstellung hat mich doch etwas irritiert.

    Ich muss endlich mal lernen mehr auf mein Gefühl zu vertrauen und zu hören denn eigentlich ist das ganz gut glaube ich.


    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby lotzt nach umstellung auf milumil

    ,
  2. baby spuckt nach milchwechsel

    ,
  3. milch umstellung spucken

Die Seite wird geladen...