Er trinkt fast nichts....

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Katja&Linus, 27. September 2003.

  1. Hallo,

    Linus ist immernoch ein super Esser, aber leider war er noch nie ein besonders guter Trinker. Im Moment trinkt er höchstens 200ml Wasser zusätzlich am Tag.

    Habe schon alles versucht: verschiedene Trinklerntassen (Nuckelflasche nimmt er schon lange nicht mehr), verschiedene Schnäbel (mit und ohne Ventil), verschiedene Tees oder Säfte (will er nicht egal wie stark verdünnt: er trinkt nur Wasser)...

    Ich bleibe den ganzen Tag am Ball und renne ihm mit dem Becher (Avent) hinterher aber er tinkt nur mal kurz und dann hat er "Wichtigeres" zu tun. Ihn zum Trinken auf den Schoß zu nehmen, wie bei der Milchflasche, hat auch keinen Sinn.

    Was könnte ich denn noch machen, daß er trinkt???? Andere Kids aus der Krabbelgruppe pumpen 3 mal täglich 250ml Saftschorle weg und das jeweils in einem Zug wie bei einer Milchflasche.

    Also, wer weiß Rat???

    Danke, eine ratlose
    Katja
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Ich habe das gleiche Problem! Mit der Avent tasse trinkt Shun hoechstens eine am Tag, Vor einigen Wochen habe ich aber eine LernTasse mit Strohhalmaufsatz gekauft. Klappte nach dem 2.Tag schon prima und wir schlucken ab und zu (je nach Wetterlage ) 300+/- ml weg. Ich denke mal, solange der Stuhl taeglich ohne Probleme kommt ist das wohl ausreichend. Ich gebe auch ab und zu geriebenen Apfel, da ist ja auch viel Fluessigkeit drin.
    Aus der Tasse habe ich auch schon versucht. Absolut BAEH. Die stoesst er regelrecht mit der Hand weg
     
  4. Hallo,

    hast du es mal aus einer normalen Tasse/Becher versucht? Jasmin hat schon mit 8/9 Monaten jeglichen Trinklernbecher verweigert, dafür klappte das trinken aus der Tasse auf Anhieb super.

    Corinna
     
  5. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Katja,

    gib mal unter "Suchen" das Stichwort "Trinken" ein. Du wirst sehen, das Problem haben viele und den meisten hat nichts geholfen.
    Es scheint Kinder zu geben, die so gut wie nichts trinken. Und wenn Du Dich auf den Kopf stellst.
    Mit 200 ml ist Dein Linus sogar noch ganz gut. :jaja:

    Jonathan hat lange Zeit höchstens 100 ml am Tag getrunken, obwohl ich ihm dauernd was angeboten habe. Und das bei normaler Familienkost und ohne Milchflaschen (nimmt er nicht.). Es ging ihm gut dabei. Das hat mich letztendlich überzeugt. Wenn er keine Anzeichen von Flüssigkeitsmangel zeigt, dann laß es einfach dabei.
    Und: Wenn sie es brauchen, dann holen sie es sich. Jonathan hatte mal Fieber, wachte nachts auf, sagte: "Tinkn" und kippte auf ex 200ml hinter. 8O Soviel wie sonst in 2 Tagen! Das hat mich dann überzeugt, meinem Kind zu vertrauen.

    Inzwischen ist es besser. Er kann sich selbst melden, wenn er was trinken will und das macht er auch. Jetzt, wo er reden kann, reicht es auch, wenn ich frage, ob er was trinken will und muß nicht dauernd mit dem Becher rumrennen.

    Echter Becher/Glas geht aber wirklich etwas besser als die Schnabelbecher. Probier`s mal!

    LG, Maren
     
  6. Hallo!

    wir haben genau so ein Exemplar zu Hause,
    nur mit dem Trinkhalm klappt es einigermaßen,
    dazu nehemn wir die Halme mit dem Knick und schneiden sie ein wenig kürzer, und unter Aufsicht trinkt er dann auch mal paar Schluck.
    Weil da kein Ventil dazwischen ist, geht es auch schneller und leichter.

    :winke:
    Jan
     
  7. Hallo,

    danke für Eure Antworten.

    Leider klapp das bei Linus mit dem Stuhlgang nicht so toll, denn er hat seit Ewigkeiten Verstopfung (seit ich aufgehört habe zu Stillen, also auch schon, als er nur Flaschenmilch bekam).

    Normalen Becher hab ich schon probiert. Er findets lustig :D , denn er spuckt alles im hohen Bogen wieder aus. Ich find das nicht so lustig....

    Werde mir vielleicht auch mal so ein Strohalmteil besorgen. Sind die auch was für unterwegs (auslaufsicher)??? Welche Marke könnt Ihr empfehlen???

    Danke und bis bald
    Katja
     
  8. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Ob die deutschen Strohhalmbecher auslaufsicher sind, kann ich nicht sagen, mein jap.Model ist es jedenfalls nicht. Das prakt. am Strohalm ist, wenn man unterwegs ist. Nimmst eine kleines Tetrapack mit (100-200ml) und gibts es bei Bedarf...Ich mach das oft mit der Nachmittagsmilch. Da gibts dann Soyamilch mit Strohhalm, geht prima, kein Flaschengeschleppe mehr! :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...