Er spielt mit nichts...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Vivi+Niklas, 18. Oktober 2013.

  1. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    Er macht mich noch irre, echt... :(

    Niklas hat schon als Baby/Kleinkind nie wirklich gespielt... Was er von Anfang an gerne gemacht hat und bis heute gerne macht, ist, im Haushalt helfen, also Spülmaschine aus/einräumen, Staub putzen, Staubsaugen, mir die Sachen aus der Waschmaschine angeben, noch lieber kocht und backt er. Und draußen ist halt sein Revier. Laufrad fahren, spazieren gehen, einkaufen, im Garten mit Sand/Erde/Wasser bauen/manschen, weiß der Geier was, das kann er ewig machen...

    Aber drinnen? Mit Spielzeug? Geht irgendwie gar nicht. Er hat zwei Kisten Duplo. Ein klein bißchen Lego (zum testen). 1/2 Kiste Playmobil, weil mal gebraucht geschenkt bekommen. Er hat seine (inzwischen etwas erweiterte) Holzeisenbahn. Und er hat viele Fahrzeuge, womit er auch noch am ehesten spielt. Dann aber wenn es hochkommt vielleicht 15 min. :(

    Auch im Kindergarten ist schon aufgefallen, dass Niklas immer überall und nirgends ist. Als "rastlos" wird er beschrieben.

    Was kann ich nur machen?
    Ich kann nicht andauernd irgendwas kochen/backen/Haushalt machen. Dafür hab ich keine Kraft und auch keine Lust! Außerdem ist da noch Fenja.
    Ich geb mein bestes, und mittags in der Zeit wenn Fenja schläft ist auch Mama/Niklas Zeit, wo wir meist einen Bücher-Vorlese-Kuschel-Marathon hinlegen.
    Aber all die restliche Zeit drückt er sich hier rum, weiß nichts mit sich anzufangen, fängt dann an Quatsch zu machen oder auch mal Fenja zu ärgern. Einfach vor Langeweile. Das ist doch nicht normal?!

    :(
     
  2. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.177
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Er spielt mit nichts...

    Also, ich finde das schon normal. Zumindest kenne ich das auch so von unserem Ältesten, heute 8 Jahre alt. Der fing erst mit so 5-6 Jahren an sich selbst über längere Zeit mit Playmobil zu spielen. Das ist aber auch das einzige, was er spielt und das kann er mittlerweile über Stunden. Dann ist er abgetaucht in das Reich der Ritter oder Römer oder Wikinger.

    Von unserem Zwerg kann ich das nur schwer einschätzen, da er da natürlich oft mitspielt oder sich mit dranhängt und seins spielt. Aber was DUPLO, Lego, Eisenbahnen, Autos usw. angeht: liegt unbespielt in der Ecke rum.

    Just gestern Abend hat mich die Frage umgetrieben, was andere Kinder in seinem Alter so spielen und werde dazu nachher auch noch ein Thema machen.
     
  3. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Er spielt mit nichts...

    hm.. unnormal klingt es für mich auch nicht, eher bekannt vom Großen.
    Zwar kann ich ihn nicht als "rastlos" bezeichnen und im KiGa spielte er, aber auch da waren es eher Bücher, draussen spielen und bauen. Rollebnspiele, "Einzelspielzeug" wie Fahrzeuge, Kuscheltiere etc. - kein Interesse.
    Aber zu Hause ist die Sache wie bei Euch.
    was er immer gerne und lange bespielt hat, ist die Lego Duplo Einsenbahn. Mit Eisenbahnen konnte und kann er auch heute noch stundenlang sich beschäftigen.
    Murmelbahnen auch noch. Weil beides muss man bauen. Allerdings konte das Interesse an der Lego-Bahn nur gehalten werden, weil er kompliziert bauen konnte - wir haben 2 übervolle große Kisten voll: 3 Loks, zig Wagen, zig. Weichen, mind. Hundert Schienen, 3 Brücken etc. pp. und gefühlt Hunderte Steine. Er baute über mehrere Ebenen, oft mit Papa zusammen. Recht komplizierte Sachen halt. Mit einem Set wäre das Interesse schnell vorbei. Murmelbahn war auch ca. 1 Jahr doll bespielt, weil ja komplexe Sache.
    Ansonsten - Fehlanzeige. Rest vom Zeug liegt hier meist nur rum.

    Und das rumhängen, nix mit sich anfangen könne, Quatsch machen - klingt als hättest Du meinen Sohn beschrieben.
    Das hat sich allerdings mit dem Schulbeginn massiv geändert. Jetzt ist er total beschäftigt.
    Und ich habe eine Hypothese, dass das "Babyzeug" (Spielzeug) einfach irgendwann zu langweilig war. Er wollte iene richtige Beschäftigung, die in seinen Augen etwas bedeutete.
    Z.B. mit Opa/Papa im Holzschuppen basteln! Und zwar keinen "Babybasteln" sondern richtiges Werkeln. Sägen und hämmern musste ich schon mit 5 Jahren erlauben. Da wurde das Kind plötzlich total ruhig und konnte stundenlang mit seinem Freund mit der Säge rumhantieren und eine ganze Leiter haben sie beuaen können. Watt waren die Jungs stolz.

    Kann er sowas nicht machen, macht mich das Kind mit Rast- und Lustlosigkeit völlig fertig.
    Es sei denn, er kann seinen geliebten Michel aus Lönneberga gucken und danach wieder nerven, weil er dann doch schrecklich frustriert ist, weil er sich ein leben wie Michel wünscht...

    Daraufhin sagte meine Schwägerin einen Satz, der immer noch tief sitzt: "Er braucht große Aufgaben, die für ihn Sinn haben"...

    Evtl. hast Du auch so einen Fall, der einfach eigene Vorstellungen von den für ihn wichtigen großen sinnhaften Aufgaben hat, was eben mit helfen im Haushalt, einkaufen etc zu tun hat? Evtl. ist DAS seine Art zu spielen? Evtl. kommen ihm nur die Sachen der Großen wichtig genug, um sich mit diesen zu befassen?
    Evtl. ist er an manchen Stellen intellektuell weiter als Altersdurchschnitt? Das könnte diese "Rastlosigkeit" auch evtl. erklären. Bei Erwachsenen sein und deren Aufgaben mitzumachen mögen viele Kinder, die mehr Input brauchen. Was für uns Haushaltsroutinen sind, ist für Deinen Knirps noch richtige Herausforderungen und daran kann man auch massiv lernen.
     
  4. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Er spielt mit nichts...

    Ich kenn das so gar nicht... :( Alle seine Freunde spielen viel allein und auch viel mit dem o.g. Spielzeug. Und Fenja spielt jetzt schon mit allem was sie in die Finger kriegt...

    Wie hast du das dann denn die ganzen Jahre gehandhabt?
    Mich ärgert dies "unnötige" Langeweile so...
     
  5. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Er spielt mit nichts...

    oh Mann... sorry für Tippfehler!
     
  6. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Er spielt mit nichts...

    Vivi, Fenja spielt ja mit SEINEM Spielzeug! Das tut meine Kleine auch, aber sie hat das ganze Baby-Zeug komplett übersprungen und sich gleich mit den Dingen befasst, wie der Große - sprich mit 1 Jahr Eisenbahn bauen. Das war dann doch herausfordernd genug :lol:
     
  7. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Er spielt mit nichts...

    Ja Tigerchen, das stimmt... Das merke ich auch immer wieder und daher bin ich z. B. froh, dass er immer noch 2 Nachmittage zu den Großeltern geht. Mein Vater werkelt z.B. viel und meine Mutter bastelt und backt und kocht sehr viel mit ihm.
    Er hilft mir auch z. B. beim Nudelsalat die ganzen Sachen schnibbeln.

    Und mir ist auch aufgefallen, dass er Sachen die er kaputtmacht, meist nicht grundlos kaputtmacht. Er scheint zu untersuchen, wie das Innenleben aussieht. Z. B. ganz besonders bei Spielzeugautos. (Achse, Räder, Motor, Auspuff...) Mein Mann hatte ein nicht mehr funktionierendes ferngesteuertes Auto, was er in einem unbeobachteten Moment total auseinandergenommen hat. Ich wollte schon losschimpfen, da hab ich gemerkt wie fasziniert er davon war. Und erklärte mir dann alles was er wusste und was nicht musste ich ihm erklären...

    Aber wie soll das denn im Alltag weitergehen???
     
  8. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Er spielt mit nichts...

    Blöd überschnitten, meine 1. Antwort war an Carmen gerichtet... :umfall: :)

    Nee, Fenja spielt auch mit Babyspielzeug. Ganz intensiv. Es wird sich was geschnappt, auf den Rücken gedreht und ausgiebigst untersucht... :)
    Das kannte ich von Niklas schon nicht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...