Er schreit wie am Spieß

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Anja KS, 22. März 2003.

  1. Hallo an alle,
    eigentlich hatten wir die letzten Monate nie Probleme beim Schlafen mit Jannis.
    Aber seit ein paar Tagen schreit er wie am Spieß, wenn wir ihn ins Bett legen. Allerdings nur bei den Tagesschläfchen. Abends klappt es ganz hervorragend. Nach seiner Flasche legen wir ihn wach ins Bett und dann schläft er ein ohne einen Mucks.
    Am Tage ist es wirklich verwunderlich, er ist totmüde und wenn ich dann mit ihm in die Nähe des Bettchens komme, fängt er schon an mit den Beinen zu strampeln. Dann lege ich ihn trotzdem rein.
    Erst meckert er ein bisschen und dann gehts los.
    Es ist kein richtiges Weinen, er schreit regelrecht aus voller Kehle.
    Nach einer Weile gehe ich dann wieder rein und lege ihn wieder hin (er steht dann im Bett) und das ganze Theater geht wieder von vorne los. Gestern ging das Ganze 2h und dann schlief er irgendwann ein .
    Zwischendurch haben wir ihn rausgenommen und beruhigt und ihn irgendwie abgelenkt. Hat aber alles nichts geholfen.
    Was ist auf einmal los? Ich bin wirklich ratlos.

    Verzweifelte Grüße
    Anja
     
  2. Hallo Anja,

    komisch ist das schon, dass es mittags auf einmal nicht mehr klappen will :???: Bist Du sicher, dass er wirklich richtig müde ist und nicht etwa seine Schlafenszeiten gerade umstellt? Oder gab es erst einen kräftigen Entwicklungsschub - wie z.B. laufen lernen? Das verunsichert die Kleinen doch oft ziemlich und macht verstärkt anhänglich.
    Im übrigen rate ich Dir nicht dazu, es 2 Stunden lang zu versuchen - das ist einfach zu lang. Wenn es innerhalb etwa einer halben Stunde nicht klappt, dann am besten abbrechen und nach etwa 1-2 Stunden wieder neu probieren.
    Ansonsten bin ich auch ein bißchen ratlos :?

    Mit einem lieben Gruß

    Regina
     
  3. Hallo Anja,
    da Sandra ja nur einen Monat älter ist, hab ich schon noch ein paar Ideen:

    1. Bei Sandra war es so, dass sie früher auch unter tags nach der Flasche geschlafen hat. Da gab es eine Zeit, wo sie nach einem Brei nicht schlafen wollte, sie hat nach ihrer Einschlaf-Flasche gebrüllt. Das legte sich dann einfach im Laufe der Zeit, als sie eben immer mehr an den Brei gewöhnt war und die Flasche nur noch morgens und abends.

    2. Ab und an hatten wir letztens auch Geschrei zum Mittagsschlaf. Sie ist zwar müde, war aber noch voll in Aktion und Mama sagte dann: Nun gehen wir schlafen. Da brüllt sie schon auf dem Weg ins Schlafzimmer los, weil eben der Übergang zu plötzlch war. Ich tröste sie dann ein bisschen, sag ihr aber, das jetzt geschlafen wird und sing ihr noch Einschlafliedchen vor. Dann beruhigt sie sich meist schnell.

    Um das Gebrüll zu vermeiden, setz ich mich jetzt mit ihr aufs Sofa, schau kurz ein Buch an und bring sie dann schlafen. So aus vollem Spiel oder aus vollem Lauf ist es für sie unverständlich, dass sie jetzt schlafen soll. Mit Buch klappts jetzt ganz gut. Ist bei Erwachsenen ja auch oft so, dass man vor lauter Überdreht-Sein nicht schlafen kann, viele müssen nach der Disco erst noch fernsehen, bevor sie ins Bett gehen können.

    Viele Grüsse
    Petra
     
  4. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Schwesterchen.

    Kenne ja das Problem und habe mir darüber schon Gedanken gemacht. Du weißt ja, daß das bei Chris genauso eine Zeit lang war undzwar im gleichen Alter, wie jetzt bei Jannis.

    Vielleicht hängt es wirklich mit dem Laufen lernen und all die neuen Sachen, die es ja jetzt zu entdecken gibt, zusammen. Reizüberflutung? Ich denke auch mal, daß das mit dem 2 Std. lang-Schreien vielleicht eher Ausnahme war. Als ich ihn am Montag (bei Mutti) hingelegt habe, hat er nur eine halbe Minute geweint. Da war allerdings auch alles dunkel, so daß er nichts mehr sehen konnte.

    Laß Dir nicht auf der Nase rumtanzen. Die Phase geht schon wieder vorbei. Alerdings finde ich 2 Stunden auch sehr lange. Versuchs doch mal mit 1x schlafen am Tag. Vielleicht ist die Schlafenszeit dann länger und intensiver. Mußt allerdings ein wenig Geduld haben. Vielleicht fängst Du bei 11 Uhr an, oder so. Ist die Anfangszeit schwierig, weil die kleinen Racker da wirklich vorher schon 1-2 Std. "rummüden".

    Liebe Grüße
    Kussi
     
  5. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    @Anja

    P.S. ob die anderen unsere Knirpse (Zwillinge) jetzt bei Deinem neuen Avatar überhaupt noch auseinander halten können.... :-D :eek:
     
  6. Vielen Dank für Eure Antowrten. Komnme leider erst jetzt zum Schreiben.
    Ja, vielleicht hängt es ja wirklich mit der Entwicklung zusammen.
    Der kleine Racker hat in den letzten 2Wochen wirklich viel dazu gelernt.
    Er zieht sich überall hoch und lässt sich auch sehr sicher wieder runter, er setzt sich alleine hin, seit vorgestern krabbelt er richtig (vorher ist er nur gerobbt) und und und.
    Mit der Schlafumstellung ist wahrscheinlich sehr schwierig das zu erkennen, oder? Denn er ist ja trotzdem müde und dann ist es absolut schwer ihn irgendwie zu beschäftigen. Es ist jeden Tag anders.
    Dazu kommt vielleicht auch noch, dass wir viel unterwegs waren in der letzten Zeit.
    Ich werd das die nächsten Tage nochmal intensiver beobachten und versuchen auf ein Tagesschläfchen hinzuarbeiten.
    Im Moment ist es auch so, dass er sehr früh aufwacht, im Gegensatz zu vorher. Heute sogar um 5Uhr 8-O .
    Hängt vielleicht auch mit der Schlafumstellung zusammen.
    Wenn es Neues gibt, meld ich mich nochmal.

    Machts gut :winke:
     
  7. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    :bravo: :-D :bravo: 5 Uhr....oh wie ich das kenne :heul:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...