Entscheidungen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Stephanie, 8. September 2004.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    Vivian hat gerade einen Fimmel, der mir echt die Nerven raubt: sie kann sich nicht entscheiden!

    Beispiel: sie liegt im Bett, ich decke sie zu, sie schreit "Nein nein" und will die Decke wieder loswerden. Ich lasse sie, gehe aus dem Zimmer und sie brüllt "VIVI DECKE HABEN!!", ich gehe hin und decke sie zu, sie sagt "nein nein" und das Spiel beginnt von vorne. Schlafsack will sie nicht mehr, den zieht sie sich aus und wenn sie es nicht schafft brüllt sie wie am Spiess.

    Das Theater haben wir überall, beim essen (erst Wurst, dann doch lieber Käse oder...) beim spielen mit anderen Kindern etc. pp.

    Was quält sie da? Ich gehe davon aus dass sie mich testen will, aber wie kommen wir da wieder raus? Wenn ich konsequent bin (einmal umentscheiden ja, mehr aber nicht) dann brüllt sie laut und ausdauernd, als hätte sie jemand misshandelt, steigert sich richtig rein und schluchzt herzerweichend. Mache ich das Spiel mit, treibt sie' s auf die Spitze.

    Kennt das jemand?

    Viele Grüsse,

    Steffi
     
  2. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Jaaaa, das kenne ich... Zwar nicht sooo schlimm, aber ich bin gespannt auf die Antworten :)
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    so weit sind wir zwar "noch" nicht (ich fürchte mich aber schon vor dieser Trotzphase, denn genau das ist es!), aber ich kenne das von seeehr vielen Kindern.

    Meine Mutter hat mir dazu mal folgenden Tipp gegeben (keine Ahnung ob das funktioniert, hab ich halt selber noch nicht ausprobiert, dafür aber gemerkt für später :) ) - vom eigentlichen Thema ablenken und Nebenkriegsschauplätze eröffnen. Also ein Beispiel : nicht fragen, möchtest Du Wurst oder Käse, sondern möchtest Du Brot essen oder die Zähne putzen / ins Bett ... :eek: Oder "Möchtest Du den Kakao aus der roten oder der blauen Tasse?" (statt Kakao oder Milch)

    Ich glaube es ist gar nicht mal NUR Trotz, sondern ich glaube eher, die Kleinen sind oft überfordert damit, überhaupt eine Wahl zu haben, bislang haben ja die Eltern immer alles entschieden und plötzlich sollen sie selber entscheiden, das fällt ja uns schon manchmal schwer (na gut, nicht bei so - für uns - profanen Dingen ,aber für ein Kind kann die Entscheidung Licht an oder aus schon echt fundamental sein :) ). Manchmal denke ich muß man ihnen dann einfach die Entscheidung abnehmen, wenn's nicht anders geht. Und ich würde auf jeden Fall konsequent bleiben, Gebrüll hin oder her, sonst kriegen die Kids ja so schnell raus, daß man mit Mama "alles" machen kann und das kann sicherlich schnell nach hinten losgehen :???:

    Aber ich frag dann hier in 6-9 Monaten sicherlich auch nochmal :)

    Liebe Grüße und GUTE NERVEN!

    Alex
     
  4. :-D Also ich will ins Bett. :)

    Ich verstehe schon, was Du meinst, sowas habe ich auch schon gelesen - aber zeiht das in der Wirklichkeit?

    Sheena
     
  5. Hallo :winke:

    Ja, ich kenne das. Und stell du dir mal vor, du möchtest gerne 2 Dinge machen, die einander ausschließen. Und dann fehlt dir auch noch die Erfahrung, dass beides auf einmal nun mal nicht geht 8O Das wäre ja wohl schrecklich, oder :) Genauso geht es Vivi jetzt.

    Versuche, ihr zu erklären, dass man in dem entsprechenden Fall nur eines haben kann. Es gibt sich wieder. :jaja:

    Kein Hickhack veranstalten, sondern Folgen aufzeigen, "wenn du die Decke nicht haben willst, dann kannst du nicht zugedeckt sein, okay?" Es ist schwierig für sie, das zu begreifen! Ich würde sie nicht ablenken, sondern versuchen, das ruhig mit ihr durchzustehen, bis sie es begriffen hat.

    Liebe Grüße und starke Nerven wünscht Kati
     
  6. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    gestern gipfelte es in einem anderthalbstündigen hysterischen Gebrüll und ich war wirklich völlig ratlos :???:

    Ich lasse ihr bei gewissen Sachen keine Wahl, einfach um es uns beiden leichter zu machen, doch oftmals nutzt das einfach nix:

    wenn ich sie ins Bett bringe, zudecke und das "NEIN NEIN" Gebrüll erfolgt dann steh ich da wie klein Doofi. Denn eine Wahl hat sie fast immer (Decke ja/nein, Brot essen ja/nein, etc.) es sei denn ich übe Zwang aus :( Gestern musste ich das dann auch, meine Nerven lagen blank und ich merkte wie ich deutlich wütend und laut wurde, nahm die Decke aus dem Bett und zog meinem um sich schlagenden, brüllenden und tobenden Kind den Schlafsack an, und zwar verkehrt herum damit sie ihn nicht aufbekommt. Das "DECKE HABEN!!" Gebrüll folgte trotzdem und mir blieb nichts anderes als zu warten, bis sie sich in den Schlaf gebrüllt hatte. Das kanns doch nicht sein! :-(

    Ich verstehe dass es schwer für sie ist zu lernen, dass sie sich entscheiden muss. Und ich rede mir wirklich den Mund fusselig, habe aber das Gefühl dass davon nicht viel bei ihr ankommt.

    Ich bin echt verzweifelt, noch mehr solcher Abende steh ich nicht durch :-( Ich bin völlig zerfressen vor Schuldgefühlen weil ich sie nicht trösten kann..

    Steffi
     
  7. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    :tröst:
    Glaub mir, es wird wieder besser! :jaja: Mit Christina hatten wir auch eine ganz heftige Phase und auch jetzt kommt es noch vor, daß sie sich einfach nicht entscheiden kann. Ich muß zugeben, wenn es mir zu bunt wir, kehre ich schon mal die "Mama Rabiata" raus :-> und das weiß Christina inzwischen auch. Konkret bedeutet es dann, daß ich ihr die Wahl lasse, aber wenn sie sich partout nicht entscheiden kann/will (letzteres kommt nämlich auch schon mal vor) oder vor lauter Trotzgebrüll schon zu gar keiner Entscheidung mehr fähig ist, dann wird eben eins von beiden gemacht und gut ist. Evtl. wird dann noch eine Weile weitergebrüllt (was ich aber komplett ignoriere), aber i.d.R. akzeptiert sie meine Entscheidung dann recht schnell. Mittlerweile ist sie aber soweit, daß sie das mit den Entscheidungen ganz gut drauf hat, und solange es nicht ausartet, lasse ich sie auch nochmal umentscheiden, wenn sie das möchte.
    Allerdings bin ich auch gespannt, wie das mit Johannes wird, denn der kann jetzt schon Wutanfälle kriegen, die sich gewaschen haben, wenn ihm was nicht paßt...

    Was das Theater mit der Decke angeht: ich würde Vivi, glaube ich, einen dünnen Schlafsack anziehen und die Decke noch dazugeben, wenn sie die unbedingt haben will. Dann friert sie nicht, wenn sie sich freistrampelt, oder Du nimmst die Decke weg, wenn sie eingeschlafen ist. Und wenn sie partout keinen Schlafsack mehr anziehen will, könntest Du sie ja in einen dickeren Schlafanzug packen und ihr eine dünne Decke dazugeben, sodaß sie auch nicht schwitzt oder friert, egal ob die Decke draufbleibt oder nicht.

    Gute Nerven wünscht Dir
    Bella :blume:
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Wir hatten gestern so einen Abend, Yannick war einfach Hundemüde und nichts wußte er bzw. wollte er. Da hilft nur beruhigen, ein Liedchen singen, ich mach auch schon mal Atemübugnen :-D "komm Yannick einmal tief Luft holen und pusten" Das ganze mache ich auch noch übertrieben vor, so krieg ich ihn ein bischen runter. Wenn es auf Grund der Müdigkeit ist, entscheide ich für ihn.

    Tagsüber stehen wir es meist recht gut durch, nach 2-4 hin- und hers. Gegen spät Nachmittag hilft in Notfällen wirklich die Ansage "oder möchtest Du ihn Dein Bett, wenn Du schon so fertig bist" Darauf Yannick "Nein, ich spiele weiter" -ruhe-

    Ansonsten "dasistnureinePhase,dasistnureinePhase"
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...