Enricos Geburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Rasselbande, 19. April 2005.

  1. Rasselbande

    Rasselbande Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen,

    da ich immer gerne die Geburtsberichte lese, dachte ich heute ich könnte ja auch mal berichten:
    Ich war planmäßig in SSW 33+2 beim Frauenarzt und da war alles in Ordnung. Wir ließen noch einen Doppler machen und wirklich Sicherheit zu haben. Frohgelaunt ging ich nach Hause. Doch in der Nacht kam dann alles etwas anders als erwartet. Ich wachte an einem vorzeitigen Blasensprung auf. Ganz aufgeregt weckte ich meinen Mann und nach dem wir meine Tasche fertig gepackt hatten fuhren wir ins Krankenhaus. Natrülich hatte ich schon ziemlich Angst, weil es ja noch viel zu früh war.
    Im KH wurden wir dann über eine Frühgeburt aufgeklärt und ich bekam noch eine Kortisonsprizte (schreibt man das so?). Nun musste ich absolute Ruhe halten und wurde in mein Zimmer gebracht. Ich versuchte noch etwas zu schlafen, aber es ging nicht. Mein Mann fuhr nochmal nach Hause. Morgens kam er dann wieder und wir warteten der Dinge die da kommen... *gg*
    Am Nachmittag fingen dann die Wehen an. Gegen Abend kamen sie dann richtig regelmäßig. Zwischen durch wurde immer nochmal ein CTG gemacht. So gegen 22.00 Uhr wurde es dann so stark, dass ich in den Kreissaal kam.
    Dann wurde die Kinderklinik verständigt. Nach einander kamen dann auch der Chefarzt und einen normale Frauenärztin. Dann noch die Kinderklink mit Arzt und Kinderkrankenschwester... Bei den vielen Leuten wurde mir erst einmal richtig bewusst, dass mit unserem Kind ja vielleicht was nicht stimmen kann.
    Nach sehr starken Wehen wurde Enrico dann um 0:45 Uhr geboren. Er war mit 44cm und 2.140g schon ziemlich klein.
    Mein Mann durft in aller Eile dann die Nabelschnur durchschneiden, aber dann nahmen sie Enrico mit zur Untersuchung. Nach ca. 10 Minuten haben sie ihn wieder reingebracht. Ich durfte ihn ca. 10 Minuten halten und dann wurde er mitgenommen in die Kinderklink und ich blieb alleine ohne mein Kind zurück... :-(
    Das war wirklich schrecklich für mich. Aber auch das haben wir durchgestanden. Am dritten Tag durft ich dann nach Hause.
    Enrico mußte leider noch für 4 Wochen auf Kinderintensiv bleiben...
    So, dass war im Groben unser Bericht. Leider kann ich nicht so gut Geschichten erzählen, aber es war schon ziemlich aufregend für uns... :-?
     
  2. Rasselbande

    Rasselbande Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hier versuche ich noch 2 Bilder dazu einzustellen...
    Und noch ein neueres...
     
    #2 Rasselbande, 19. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2007
  3. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Mann, das war ja eine aufregende Geburt!!
    Ich kann gut verstehen, dass du Angst hattest weil dein kleiner Mann ein Frühchen war. Und ich stelle es mir auch total schlimm vor, wenn man selbst heim darf und das Baby noch im Krankenhaus bleiben muss. Meiner damaligen Zimmergenossin ging es auch so, bei ihrem Sohn wurden Unregelmäßigkeiten im Herzrhytmus festgestellt und er musste zur Beobachtung noch im Krankenhaus bleiben. Sie hatte Tränen in den Augen als ich mich von ihr verabschiedete und ich hätte mitheulen können weil sie mir so leid tat.

    Aber zum Glück hat sich Enrico ja prächtig entwickelt, er sieht sehr süß aus!!!
    Und für das 2. Baby hoffe ich für dich, dass die Geburt weniger aufregend wird!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...