Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Nadine, 28. Dezember 2006.

  1. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo ins Schnullerland.

    Ich möchte endlich mal versuchen unsere Probleme der letzten ca. 5 Wochen aufzuschreiben.

    Zu unseren Problemen: Es ist wirklich schwer auf den Punkt zu bringen. :roll:
    Und ich bin mir auch nicht sicher, in welches Forum es jetzt wirklich gehört, es geht zwar um die Nächte, aber zur Zeit stehen Nahrungsbedingte-vermutungen im Raum, deshalb schreibe ich jetzt hier...


    Bis vor ca. 1 ½ Wochen, hat Niklas JEDE nacht sehr unruhig geschlafen (wenn er geschlafen hat).
    Er ist im Bett rumgewandert,
    hat sich hingesetzt und geschrieen, sich wieder hingelegt,
    gekrampft (zumindest haben wir es als krampfen -also Blähungen- gedeutet),
    hat gejammert
    und ständig Körperkontakt gesucht :-( :umfall:


    Das ging die ganze Nacht so, außer er hat ein viburcol oder paracetamol-zäpfchen bekommen. Dann hatten wir für ganze 3 Stunden ruhe.


    Ihr könnt Euch vorstellen, wie meine Kräfte geschwunden sind…

    Am Tag hat er auch Blähungen, kommt aber ganz gut damit zurecht.
    Außerdem quält er sich schreiend beim Stuhlgang. (verstopfung)



    Vor lauter Verzweiflung habe ich dann (vor ca. 1 ½ Wochen) die Milch weggelassen und ihm Sojamilch gegeben.
    Und schlagartig hat er die ganze Nacht geschlafen. Ich konnte mein Glück morgens nicht fassen. Ich war bereits um 5 Uhr morgens ausgeschlafen und topfit.
    Er hat KEINEN Körperkontakt gesucht und einfach nur geschlafen und ist nur zum trinken wach geworden. Um dann direkt weiter zu schlafen. :bravo:


    Dieses Glück hatte aber nur 2 Nächte angehalten. :-(
    Dann ging es mit dem Horror von vorne los.
    Wobei er dann auch mal wieder Husten bekommen hat und nachts stark gehustet hat. Also für uns die Erklärung, warum er nachts schlecht geschlafen hat.


    Allerdings habe ich nach einigen Nächten, von Sojamilch auf Reismilch umgestellt.
    Und abends darauf geachtet, daß kein Gluten im Essen ist. (darauf hat mich eine Freundin aufmerksam gemacht)

    Und schon hat er wieder gut geschlafen
    :???:
    *DaistdasRätselngroß*

    Also haben wir Niklas, seid ein paar Tagen jetzt Glutenfrei ernährt .
    Die Nächte sind zwar nicht spitze, aber schon wesentlich besser. Tja, das kann natürlich auch ein riesen Zufall sein.

    Wir haben uns jetzt im Internet mal ein paar Infos über Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) geholt.
    Und in vielen Erfahrungsberichten konnten wir schon einige Parallelen zu Niklas Vehalten (auch auf die letzten Monate bezogen) entdecken. Aber auch das kann natürlich zufall sein.

    Jetzt heißt es abwarten.
    Am 03.01. haben wir einen Termin zur Blutabnahme. Dort wird dann auf Milch- und Glutenunverträglichkeit getestet.
    Mal sehen, was da rauskommt. Ich zweifel ja schon, dass wir die Lösung finden. :-( :-(
    Zur zeit ist es aber ein Halm an dem ich mich festhalte.
    Denn es gibt nichts schlimmeres, als sein Kind nacht für nacht zu sehen, wie es weint und sich quält und man weiß nicht woran es liegt oder was man machen kann. :-( :-( :-( :-(
    Manchmal sitzte ich selbst hier und bin nur am heulen, weil man meint, man hat endlich eine Lösung gefunden und dann kommt die nächste Horrornacht und ich kann Niklas nicht wirklcih helfen. :-( :-(

    So, Ihr Lieben: Danke fürs lesen.
    Solltet Ihr Anregungen oder Fragen haben, tippt einfach drauf los… ich werde versuchen dran zu bleiben…
    …sollten die Nächte allerdings wieder extrem schlimm weden, kann ich nicht garantieren, dass ich oft hier bin… ich hoffe man sieht es mir nach ;-)

    Seid lieb gegrüßt
    Nadine :winke:
     
  2. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Ach je - Du Liebe, immer noch nicht besser? :tröst: Der arme kleine Wurm.

    Tipps kann ich Dir nicht wirklich geben, weil ich davon so gar keine Ahnung habe. :( Ich drück Dich mal ganz feste und hoffe, dass es bald aufwärts geht. Halt die Ohren steif!

    :bussi: Maike
     
  3. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Oh weh.
    Das kommt mir sehr bekannt vor...
    (gut das ihr so einen tip bekommen habt, ich drücke die Daumen das es daran liegt)

    Ich kenne diese Erschöfpung sehr gut. Mehr als 10 Monate habe ich keine Nacht mehr als eine halbe Stunde am Stück geschlafen. Das heisst. irgendwann gar nicht mehr... Ich konnt nicht mehr einschlafen...

    Ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht. Kann dir leider keine Tips geben.
    Wir wissen nicht woran es gelegen hat bei uns.

    Bei mir wurde es besser als ich mit 10 Monaten angefangen habe nur noch normale Kost zu geben...

    Wie alt ist dein Sohn?
     
  4. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Danke Maike :bussi:

    Jasi, woran lag es denn bei Euch?? An der Milch??
    Danke auch Dir.

    Also aktueller stand ist: letzte nacht war super :prima:
    Niklas hat in der nacht nicht meine nähe gesucht und ist nach dem trinken direkt wieder eingeschlafen... leider hat er 3 mal getrunken.Aber das lag einfach daran, dass er immer zu wenig getrunken hat, und da ich angst hatte, dass er wieder zu wach wird, habe ich ihn auch nicht "genötigt" mehr zu trinken :(

    Also können wir, denke ich davon ausgehen, dass keine Glutenunverträglichkeit besteht, denn gluten hat er ja gestern zu sich genommen. Darüber wäre ich ja sehr froh.

    Mal sehen, wie es weiter geht.
    Diese rumtüftelei macht mich WAHNSINNIG!!!
    Wahrscheinlich stimmt gar nichts von den Nahrungsdingen und wir stehen am Anfang! :umfall:
    Oder der Spuck hat einfach ein Ende... das wäre genial ;-) aber er soll bitte, in diesem Ausmaß nicht mehr kommen!! (aber daran glaube ich noch nicht)

    Wir haben jetzt auch von unserem kinderarzt die telefonnummer vom Frühförderzentrum bekommen... da werde ich nächste Woche mal anrufen. Mal sehen,

    ...


    ...


    ...


    ...

    eine halbe Stunde später:

    Da bin ich wieder.
    Niklas hat nur geschrieen :-(
    Sogar auf meinem Arm :-( :-(

    Jetzt ist er auf Fiedes Arm...aber wach :umfall:

    Er pupst zwar, aber daran kann es doch echt nicht liegen...

    Leute, ich glaub Ihr könnt mich ins Schlafforum verschieben...
    Ich könnt schon wieder heulen... hab das Gefühl: ich mach alles falsch :-( :-(

    So, ne Schei.ße (sorry).

    ...muß mal ablösen...
    nadine
     
  5. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Jasi:
    oh sorry... habs jetzt wahrgenommen. Ihr wisst nicht woran es lag!?
    Na, toll!!
    Aber es kam nichts mehr??? Und die Milch war es auch nicht??

    Na, GsD ist der Spuck bei Euch vorbei...

    ...jetzt aber wirklich weg... :weghier:
     
  6. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Nein es kam nichts mehr...
    Wie gesagt meine Nächte waren auch die Hölle. Ich habe gedacht ich kann nie wieder in meinem Leben durchschlafen...

    Woran es lag noch immer keine Ahnung.
    Heute denke ich, das er evtl. nicht richtig satt geworden ist... Das er Magenschmerzen vor Hunger hatte oder so...
    Und: ich hab ihn immer in sein Bett gebracht, WEIL : meine Mutter immer gesagt hat das müsste ich auf jeden Fall so machen! Sonst würde er nie durchschlafen.

    Aber ich denke: Ein kleiner Teil daran war vielleicht auch das er einfach viel nähe brauchte! Und wie gesagt: Ab dem Absetzen der Milch und umstellen auf feste Nahrung wurde es ganz schnell besser.

    Ich habe erst die nächtliche Flasche immer mehr verdünnt. Irgendwann auf Wasser...
    Nach ein paar Tagen brauchte er diese nicht mehr.
    Abends habe ihm ein Brot mit Leberwurst gegeben. Ganz ganz klein gemacht.

    Und endlich schlief er durch. Noch weiter ganz lange nicht wirklich viel. Also ab 5 Uhr war ende... aber ich war sooo dankbar... 5 Uhr hat mir total gereicht...


    Wie ist es bei euch denn über Tag? Schläft er da viel? Oder auch kaum. (war bei uns so, auch über Tag hat Jason nie mehr wie 1 Stunde geschlafen)

    Und wie alt ist dein Kleiner jetzt?
     
  7. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    jasi, nochmal auf die schnelle (niklas zickt immernoch)...

    Niklas ist bereits *kopfkratz* *rechen* 16 Monate alt.
    Richtige Probleme haben wir ungefär zu der Zeit, mit den anfängen der Beikost bekommen (vorher habe ich voll gestillt)... aber richtig schlimm, ist es vor 5 Wochen geworden.

    Tagsüber schläft Niklas auch nicht viel. Aber er ist ja auch schon älter. Er schläft auch ca. ne Stunde. Seit den extrem-problemen auch etwas mehr.

    So, ich wünsche Euch ne gute Nacht!!

    Lg Nadine
     
  8. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    AW: Endlich unser Bericht! Horrornächte mit Niklas.

    Oh je Nadine, dass hört sich ja wirklich nicht so toll an. Ich kann dir leider auch keinen Rat geben, habe ein ähnliches Problem, allerdings nicht so extrem wie bei Euch.

    Vincenzo ist ja jetzt 19 Monate und schläft auch noch nicht durch. Die Nachtflasche habe ich ihm in den letzten Wochen schon abgewöhnt. Das Problem ist, dass er trotzdem nachts wach wird, aber nicht vor Hunger. Wenn ich ihn dann wieder zum Schlafen in sein Bett lege, kann ich alle 2 Stunden aufstehen.
    Nehme ich ihn aber zu uns ins Bett, schläft er bis morgens durch.

    Nur ich bin dann total groggy, weil er das komplette Bett beansprucht :umfall: Schmerzen oder ähnliches hat er zum Glück keine.

    Ich hoffe, dass ihr bald eine Lösung findet und es Euch dann schnell besser geht.

    Liebe Grüße

    Rebecca
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...