Eltern-Lehrer-Konferenzen

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von lulu, 21. Oktober 2008.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    No. 1 - abgehakt.
    Alles ist gut. Klaas ist ein super Schreiber und Mathematiker, selbstmotiviert, liebt es mit seinem (Freund und) Mathekumpel Y. zu arbeiten. Und sie hat seine rebellische Ader mit einem selbstreflektierenden Gespraech schwupps in den Griff bekommen :mrgreen:. Ich habe sie gefragt, ob ich den genauen Wortlaut schriftlich fuer zuhause bekommen kann :zahn:.

    Lulu
     
  2. AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    :bravo:Großartig!:bravo:

    :hahaha::winke:
     
  3. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    Prima, hört sich gut an
    Alex
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    No. 2, abgehakt.

    Das Kind liest angeblich total gut (irgendwie kriegen wir das zuhause so gar nicht mit :oops: ), malt lieber als das es schreibt :hahaha:, daran moechte die Lehrerin dann dieses Schuljahr arbeiten. Ausbau der kleinen Geschichtelchen, sodass sie vielleicht mehr als drei oder vier Saetze umfassen.

    In Mathe ist er mit sechs bis sieben anderen Kindern in der Klasse chronisch unterfordert, und die Differenzierung soll jetzt ueber interessante Mathespielchen zuhause erfolgen, die Mathe-Ressourcen-Lehrerin zusammenstellt hat :spinnst:. Deshalb wusste ich ja, zu welcher Lehrerin er in die Klasse sollte :lichtan:.
    Aber da die Amis mit ihrem Matheunterricht eh spinnen und ich das Problem bei meinem Grossen seit Jahren habe, habe ich dann den neuen Direktor mal um ein Gespraech gebeten :heilisch:. Mich wuerde ja durchaus seine Philosophie zum Thema "8 von 22 Kindern sind im Matheunterricht chronisch unterfordert" interessieren. Ich finde jedenfalls das hat sich zu aendern, und da arbeite ich ganz penetrant dran :).

    Lulu
     
  5. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    Wieso findest du, dass die Amis im Matheunterricht spinnen???
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    Weil sie es anscheinend - seit Jahren beobachtet - nicht schaffen ein Curriculum zu finden und unterrichten, dass allen Schuelern in einer Klasse gerecht wird. Gleichzeitig sind sie - in unserem Ort zumindest - absolut gegen "tracking", es sollen also nicht alle starken oder schwachen Matheschueler in einer Klasse sein. Differenzierterer Unterricht ist aber wegen Klassengroesse (obwohl die gar nicht so gross sind) und Curriculum ohne vernuenftige weiterfuehrende Angebote nicht moeglich.

    Fakt an unserer Schule ist, dass staerkere Matheschueler nur dann mit einer Stunde pro Woche extra gefoerdert werden, wenn Voluntaere das uebernehmen. Wie gesagt, in Levins Klasse sind es sechs bis acht Kinder, an denen das Curriculum vorbei geht :spinnst:. Ansonsten kann man Glueck haben (wie Klaas aktuell), dass die Lehrerin Knobelaufgaben fuer ihn und zwei weitere Kinder bereit haelt, so dass sie sich waehrend des Matheunterrichtes selbst beschaeftigen koennen. Die Alternative ist langweilen und permanent schlaue Kommentare dazwischenrufen (oder auszonken). Frustrierend finde ich dass, weil die USA ganz klar erkannt hat, dass ihre math and science education weltweit nicht mithalten kann und es so extremen Import von know-how gibt. Die Volkswirtschaftsfachbereiche, Mathefachbereiche, Physik etc. zB koennten ohne internationale Doktoranden zu machen. Da einer meiner Soehne aktuell Mathematiker werden will und der andere in der Trinkwasserversorgung arbeiten :umfall:, sorgt mich das schon.

    Lulu :winke:
     
  7. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    Mhm ... meiner ist (leider) kein so ein Mathegenie, er will mal Lehrer werden. Oder Koch. Oder wie er mal meinte: Koch-Lehrer. :hahaha:

    Viele der Science-Studenten in den USA kommen doch aus China, oder? Stimmt, in China ist der Mathe-Unterricht wahnsinnig anspruchsvoll, ich habe da von einigen Chinesinnen fast schon schockierende Dinge gehoert.

    In der Wirtschaftswissenschaft erleben wir meist, dass die Chinesen dafuer nichts anderes als Mathe koennen. Da rechen sie irgendwelche tollen Modelle, die aber logisch keinen Sinn machen. Es muss dann schon irgendwie "balanced" sein. Mir gefaellt es wie im anglophonen System die reading und writing skills aufgebaut werden.
     
  8. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Eltern-Lehrer-Konferenzen

    Liebe Lulu,

    Wenn ich dich so lese, würde ich dir wirklich sehr, sehr empfehlen niemalsnie einen Gedanken daran zu verschwenden nach DE zurückzukommen und deine Kinder hier einzuschulen :D

    Ach ja, ich kann dir mal bei Gelegenheit beschreiben wie es hier an Elternsprechtagen so zugeht (Eltern-Lehrer-Konferenz gefällt mir gut, das würde ich mir hier auch wünschen)

    Lieben Gruss
    J.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...