Eisenmangel

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Pentelia, 3. März 2006.

  1. Ich habe seit Wochen ein hohen Eisenmangel, meine Werte stehen bei 9,0. Ich nehme aber schon eisentabletten zweimal am Tag, Femibion, von Nestle auch so was ähnliches und Kraüterblut. Was kann ich machen das meine Werte besser werden. Irgendwas trinken oder essen???
     
  2. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Eisenmangel

    Rote Traubensäfte und Rote Beete sind gut bei Eisenmangel !
     
  3. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Eisenmangel

    Generell: Eisen auf nüchternen Magen - Vitamin C verbessert die Aufnahmefähigkeit. Wenn du unsicher bist, ob das Eisen auch richtig aufgenommen wird, dann befass dich mal mit den Schüsslersalzen. Salz Nr. 3 (Ferrum phophoricum (hoffentlich richtig geschrieben)) ist das entsprechende Salz.
    Dazu gilt - Koffein und Zucker (da bin ich mir nicht mehr 100%ig sicher) ziehen dem Körper das Eisen wieder raus, genau so wie Milch die Aufnahme hemmt.
    Was Tami schon sagte - Rote Säfte und grünes Gemüse sind auch gut. Soweit mein Wissen als Eisenmange-Anfällige.

    Allerdings geht nichts über den Rat der Hebamme seines Vertrauens ^^.

    Liebe Grüsse
    Martina
     
  4. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Eisenmangel

    @Martina: Kaffee hemmt die Eisenaufnahme, das weiß ich. Da ich so eine Kaffeetante bin, hat mich meine Hebi darauf aufmerksam gemacht !
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Eisenmangel

    Ich wollte auch Ferrum phosphoricum aus der Schüsslerschen Biochemie empfehlen! :jaja: ( :winke: Martina)

    Der Vorteil bei vielen Schüsslersalzen ist, daß einige Bestandteile die Zellmembrane aufnahmefähiger für bestimmte Wirkstoffe machen.

    Ich hab in der Schwangerschaft auch "normales" Eisen kombiniert mit Ferrum phosphoricum genommen.
    Du hast die Wahl zwischen der D6 und der D12. Ich glaube, ich habe die damals im Wechsel genommen (3xtgl. je zwei unter der zunge zergehen lassen).

    Alles Gute!
    :winke:
     
  6. AW: Eisenmangel

    Hallo,
    also ist ein Eisenmangel mit 9 tatsächlich so panikmachend? Ich bin ein ziemlicher Eisengegener. In meiner ersten Schwangerschaft musste ich Eisen nehmen und wenn sich der Eisenhaushalt durch die Zugabe wieder auf ein höheres Niveau einpendelt, dann bekommt man durch das Eisenpräparat sofort Kreislaufprobleme, von den Verdauungsbeschwerden mal ganz abgesehen.
    Kennst Du das Buch von der I. Stadlmann: Die Hebammensprechstunde? Darin ist von einem Schwangerschaftstee die Rede, dessen Zusammensetzung auch darin steht. Trinkt man den täglich 1-2 Tassen mit einem Spritzer Zitronensaft begünstigt das unheimlich die Eisenaufnahme. Versuch doch das mal. Kräuterblut ist doch auch ein guter Tipp, aber sicher alleine auch nicht ausreichend.

    Alles Gute,
    Honigbiene
     
  7. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Eisenmangel

    Mir hat Ferrum phosphoricum auch gut geholfen. Das war mir sehr recht, denn von Eisentabletten (den normalen hochdosierten Präparaten) wird mir immer furchtbar schlecht. Mir hat es damals meine Ärztin verschrieben und mein Eisenwert wurde besser.

    naja, Panik würde ich in diesem Zusammenhang nicht empfinden, aber ich weiß ja nicht wie es Dir ging - ich war mit diesem Eisenwert ständig müde, unkonzentriert und habe mich einfach nicht wohlgefühlt. Da war ich schon froh, daß ich etwas dagegen tun konnte. Das Kräuterblut hat mir fast nichts gebracht, auch täglich literweise Schwangerschaftstee mit Vitamin C nicht. Ist halt jeder Organismus anders.

    vlg, Gisela
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Eisenmangel

    Honigbiene, Eisen (in welcher Form nun auch immer) soll ja nur für den Zeitraum zusätzlich gegeben werden, bis der Körper seine Versorgung wieder selbst auf die Kette kriegt.

    Außerdem sehe ich - was die von Dir genannten möglichen Nebenwirkungen angeht - keinen Unterschied darin, ob das Eisen nun komplett zugeführt wird oder die Schleusen des Körpers für die Eisenaufnahme optimiert werden. Mehr Eisen ist nun mal mehr Eisen.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ferrum homaccord eisenmangel

    ,
  2. eisenmangel mit ferrum phosphoricum d6

Die Seite wird geladen...