Eisenmangel

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Lilienfrau, 13. Januar 2005.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    Madame isst ja üüüberhaupt gar kein Fleisch, und Wurst geht auch nur in Mini-Dosierungen :-? jetzt habe ich das Gefühl, daß die junge Dame Eisenmangel hat (sie ist recht blaß und schläft vor allem auch sehr viel - nicht daß mich das ansonsten stören würde :-D ).

    Was kann ich ihr denn zu Essen anbieten, was viel Eisen enthält? Haferflocken und Co gehen gaaar nicht, die spuckt sie mir um die Ohren (im besten Fall). Hat jemand ein paar Tipps für mich?

    Und darf sie in ihrem Alter schon so Dinge wie zB Kräuterblut (natürlich nur ganz wenig) trinken?

    Liebe Grüße

    Alex
    *die ihre Anämie wohl prompt vererbt hat :-? *
     
  2. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eisenmangel

    Soviel ich weiß, haben alle grünen Gemüsesorten viel Eisen. Rote Beete auch. Und die dann eben ohne Milchprodukte anbieten.

    Gibt es bei Euch irgendwo Haferbrot? Wir essen öfter mal Hafer-Reis-Brot. Sehr lecker!

    LG Steffi
     
  3. AW: Eisenmangel

    hallo alex,

    bei verdacht auf anämie würde ich den doc befragen, damit ist nicht zu spassen in dem alter! lass das kontrolieren.

    grünes gemüse und hafer ist schon richtig, wenn du ihr kein fleisch untermoggeln kannst. was hast du schon alles an fleisch probiert bis jetzt? laurin isst auch nicht so gerne fleisch, ausser als wurst aufs brot, aber das nur 1 scheibe ab und zu (täglich isst er kein brot zum frühstück). wobei das mit der zeit besser wurde. kleine würstchen gehen gerne (die mag ICH aber nicht), gibt es aber alle 2 monate oder so, inzwischen isst er auch frikadelle, schnitzel und hähnchenkeule, wenn er sie in der hand halten darf. sonst isst er immer ein paar wenige stückchen aus dem was ich koche (wok, eintopf etc), dafür mehr gemüse.

    besorge dir ein GUTES vegetarisches kochbuch (ute hatte mal eins empfohlen, auf babyernährung). die rezepte dürften so zusammengestellt sein, dass sie das fehlende fleisch ausgleichen (zb gemüse- oder getreideburger, bolognesesosse ohne fleisch usw). wichtig dabei ist vitamin c, also saft oder obst nach dem essen.

    ob kinder schon kräuterblut trinken dürfen weiss ich nicht, aber falls sich hier niemand fachkundig meldet, frag deinen arzt oder in der apotheke. meinst du aber, madame wird das trinken? laurin trinkt nur wasser und wenn er kein obst als nachtisch will, oder nur banane, hätte ich ausnahmsweise gerne, dass er auch mal säfte trinkt.

    :winke: gabriela
     
  4. AW: Eisenmangel

    Hallo Alex,

    Kräuterblut kannst Du Johanna geben, mir hat es der KiA heute für Daniela empfohlen und die beiden Mädels liegen ja altersmäßig nicht weit auseinander. Der Geschmack ist allerdings so eine Sache...... Ich finde die Sorte "Floradix" noch am erträglichsten.

    Leichtere Mangelzustände bekam ich übrigens bei Daniela mit "Nutrilite" Eisenkau-tabletten von Amway in den Griff. Die sind auf Traubenzuckerbasis mit Kirschgeschmack und niedriger dosiert, so dass man sie 3 - 4x täglich geben kann (als Bonbonersatz). Damit als Zusatz zur Ernährung komme ich in guten Zeiten gut zurecht.

    Liebe Grüße
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eisenmangel

    :winke: Alex,

    du, das liegt am Geburtstag - mal wieder! :-D

    Scherz beiseite. Laura ist auch so eine Penntüte und von Eisenmangel keine Spur. Ich habe mir auch dazu Gedanken gemacht und den Kidoc befragt. Dieser sagt. Ein Eisenmangelkind erkennt man auch daran, dass es nicht nur viel schläft sondern auch in den Wachphasen in den Seilen hängt. Da Laura in den Wachphasen aber ein Wirbelwind ist, von Eisenmangel keine Spur. Johanna ist doch auch auf zack, wenn sie wach ist, oder?

    Wenn du ernährungstechnisch auf eisenhaltige Lebensmittel achtest ist das natürlich nicht verkehrt aber zusätzlich was geben würde ich eher nicht. Eine Eisenüberdosierung ist nämlich nicht ohne. Milch hindert die Eisenaufnahme, Vitamin C fördert sie. Also eine schönes Glas O-Saft zum Grühnkohl = :prima:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eisenmangel

    Na neee, dann kann Madame auch keinen Eisenmangel haben :-D die einzige die während ihrer Wachphasen in den Seilen hängt ist die Mama *gggg*

    Ich werde das aber trotzdem bei der nächsten Untersuchung mal ansprechen beim KiA, das kann man ja sicherlich rasch anhand einer kleinen Blutprobe feststellen... Saft geht bei uns leider nicht, weil Johanna von dem kleinsten bißchen sofort einen wunden Popo kriegt :-? aber sie isst ja recht viel Obst (am Tag so im Schnitt 1 Banane, eine halbe Birne und noch anderes, zB Johannisbeeren, Weintrauben oder was halt grad so da ist)

    Gabriela: ich hab alles an Fleisch probiert was ich mir so vorstellen kann - und gar nichts davon geht, nichtmal im Ansatz. Von den Miniwürstchen isst sie ab und zu mal 2-3 Stück, das war aber auch schon alles. Ansonsten isst sie nicht: Geflügel (weder gekocht noch gedünstet, gebraten, geschmort, gebacken ;-), Schwein in allen Varianten, auch kein Hackfleisch, sogar keine Frikadellen, auch keinen Hamburger :bissig: , Rind. Was anderes kommt hier nicht auf den Tisch, da streikt die Mama :-D

    Liebe Grüße

    Alex



    LIebe Grüße

    Alex
     
  7. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Eisenmangel

    Hi Alex,

    nur kurz: Kräuterblut geht :jaja: und es gibt auch Sanostol mit Eisen!

    Und das gibt man ja eh löffelweise. Kräuterblut ist manchmal gewöhnungsbedürftig, ich mag es gerne... Sanostol mit Eisen finde ich schmeckt aber eher schlechter... Jedenfalls ist bei beidem noch ne Portion Vitamine dabei, das kann nicht schlecht sein.

    Ansonsten sind Aprikosen noch ziemlich eisenhaltig, auch getrocknete. Und Hirse als Getreide :prima:

    Lieben Gruß
    Nicole
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Eisenmangel

    Ich würd's beim nächsten Besuch auch mal beim Kinderarzt ansprechen. Parallel dazu kannst Du ihr aus der Schüsslerschen Biochemie "Ferrum phosphoricum" in der D6 geben. 3mal täglich 1-3 Tabletten.

    Das ist Eisen in so einer Art homöopathischer Form, ist aber durch den Phosphoranteil zellgängiger (sprich: wird z.B. auch bei Eisenmangel durch Aufspaltungsschwierigkeit des Körpers besser aufgenommen). Gibt's frei erhältlich in der Apotheke und ist nicht teuer. Nur mußt Du dazu sagen, daß Du es als Schüsslersalz haben willst; das ist wichtig.

    Ach so, es schmeckt übrigens absolut nicht salzig, sondern süß! :mrgreen:

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...