Eisenmangel und schlechter Esser

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lauti2108, 2. Mai 2005.

  1. Hallo,

    ich komme gerade von der Kinderärztin. Marlon hatte eine Mutter-Kind-Pass-Untersuchung 7-9 Monat (in Deutschland U-Untersuchung).
    Die Kinderärztin hat festgestellt, dass Marlon Eisenmangel hat. Ich muss ihm jetzt 3 Mal am Tag ne Tablette geben.
    OK, mach. Nur auf Dauer muss es ja über die Nahrung auch gehen. Marlon ist ein schlechter Esser oder zumindest kein besonders Guter.
    Sein Essensplan sieht fgendermaßen aus:

    Morgens: 5 Löffel- 1/2 Portion Michbrei

    Mittags: 1 GLas Gemüse-Fleisch mit Öl (aber ohne Saft) 190gr

    Nachmittags: auf 2 Portionen verteilt ein Glas Obst-Getreidebrei 190gr

    Abends: 120-190 ml Beba Folgemilch 2

    Mache mir jetzt ein bisschen Vorwürfe, weil ich den Saft nicht in den Fleisch-Brei gegeben habe. Aber würde das tatsächlich alles ändern?

    In der Folgemilch ist ja auch Eisen...aber nimmt der Körper diese überhaupt auf wegen der Milch?

    In der Apotheke hat mir die Dame gesagt, ich soll die Tabletten mit roten Früchten zusammen geben. Sie sagte ich soll Heidelbeere nehmen. Zuerst meinte sie aber mit roten Fruchtsäften. Ich möchte Marlon nur nicht Säfte angewöhnen. DEswegen Obstbrei alternativ.

    Ich mach mir jetzt auch ein bisschen Sorgen, dass Marlon wegen dem Eisen Verstopfung bekommt und dann noch Heidelbeere??? Bislang hat er meistens mehrmals täglich Stuhlgang.

    Hätte ich den Eisenmangel irgendwei erkenne müssen? Marlon ist überhaupt nicht blass, oder so. UNd quietschlebendig, wenn er wach ist. Er schläft aber auch tagsüber noch viel.
    Achso er ist genau 68 cm groß und wiegt 7250 KG. Die Kurve der Körpergröße verläuft normal. Gewicht ist wohl auch OK nur im unteren Bereich.

    Was meint ihr dazu? Danke.

    Liebe Grüße
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Janet,

    hat die Ärztin denn eine Blutuntersuchung gemacht?

    Ich würde auf jeden Fall die 20 ml Saft zum Mittagessen dazu geben. Beim OGB achte darauf ihn selbst zu rühren und zwar am besten mit
    • Haferflocken
    • Hirseflocken
    Diese beiden Getreidearten sind gute Eisenlieferanten.
    www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm

    Die Tabletten nach Anweisung.

    Folgemilch enthält gut verwertbares Eisen. Normale Kuhmilch enthält kein Eisen und die Kombi Fleisch und Flasche Milchnahrung behindert ebenfalls eine optimale Eisenresorption aus dem Fleisch. Aber ansonsten ist Folgemilch o.k. #

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  3. Könnte man damit auch noch etwas anderes machen als in den Obstbrei rühren?

    Sheena
     
  4. sonya-lila

    sonya-lila Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Stuttgart

    wir geben haferflocken in alle vegetarischen gerichte eben als fleischersatz.

    werden denn im ersten jahr bereits routinemäßig die eisenwerte gecheckt?
     
  5. @Ute
    Dankeschön für deine Tips. Werde ich machen.
    Die Ärztin hat Marlon Blut aus dem Finger abgenommen und gleich getestet.

    @Sheena
    Mir fällt da auf anhieb ne Haferflockensuppe mit viel Karotten ein. Einfach ne kleine Tasse Haferflocken zusammen mit geraspeltem Suppengemüse in einem Topf leicht anbraten, Wasser aufgießen und lange köcheln lassen (ca. ne Stunde) evtl.würzen.

    @Sonya-Lila
    Ich kann dir leider nicht sagen, wie es in Deutschland ist. Hier wird das Blut auf Eisenmangel untersucht


    Viele Grüße
     
  6. Hallo Ute,

    ich hab`s mit dem selbstgerührten Brei mit Haferflocken probiert. Er will den absolut nicht. Ich glaub ihn stört, dass er nicht mehr so sehr püriert ist, er würgt und dreht beim nächtsen Löffel den Kopf weg. Was soll ich nun machen?

    Liebe Grüße
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo,

    hast du instant-flocken genommen?
    wenn du die langsam in warmes wasser einrührst, dürfte eigentlich nichts klumpen oder ähnliches, eventuell mehr wasser nehmen ;-)

    sonst hirseflocken (gibt es instant für babys von alnatura) probieren. und dem mini n bissl zeit geben.

    liebe grüße
    kim
     
  8. Hallo,

    ich habe jetzt extra Haferflocken für Babys gekauft und es heute nochmal probiert. Gestern hatte ich normale Haferflocken genommen und noch ein wenig püriert.
    So, diese Haferflocken sind eigentlich keine. Auf der Packung steht Vollkorn-Hafermehl. Ich habe es mit mehr Wasser versucht und selbst probiert. Überhaupt nicht klumpig oder stückig, nur breiig. Sobald Marlon jedoch diesen Brei im Mund hatte, hat er gewürgt und zu allem Übel auch noch einen Teil seines Mittagessens im hohen Bogen erbrochen. Ich befürchte das wird nichts.
    Er mag nur die Obstbreie im Glas mit Zwieback oder Babykeks von Alete oder Hipp.
    Ich würde es ja weiterhin probieren, nur hab ich ein wenig Angst, dass er dann ständig erbricht und ich bin froh, wenn er wenigstens sein Mittagsessen ganz aufisst.
    Gibt es sonst noch eine andere Möglichkeit?
    Er isst übrigens nichts selbst Gequetschtes oder so. Habs schon mit Reis und Banane versucht. Wird das so bleiben oder soll ich es immer wieder mal versuchen? Macht das Alter da einen Unterschied oder der Geschmack? Keks und Brotrinde knabbert oder lutscht er übrigens.

    Danke.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...