Einschlafprobleme Tabea

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Tati, 16. November 2004.

  1. Hallo,

    Tabea kann abends nicht einschlafen. Sie ist nicht müde und es geht ihr wohl auch zu viel durch den Kopf.

    - Tee trinkt sie nicht
    - Stirn-Hinterkopf-Halte funktioniert zur Zeit anscheinend nicht so gut
    - mein Lavendelöl ist alle
    - Kamille römisch habe ich nicht


    - baden? in Melisse?
    - Fußmassage mit Melisse?

    Gestern war nach 23 Uhr als sie endlich schlief! Und der Kindergarten ruft morgens gnadenlos!


    etwas ratlose Tati
     
  2. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einschlafprobleme Tabea

    wie wars denn früher? wie ist das Zu-Bett-Geh-Ritual? Haben sich grundlegende Dinge verändert?

    Wenn man ein genaueres Bild hat, kann man besser raten..
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Einschlafprobleme Tabea

    Tati, wenn ihr so viel durch den Kopf geht, könnt Ihr es vielleicht doch mal mit einer Methode versuchen, die Erwachsene oft erfolgreich anwenden:
    Sprecht mit ihr abends vor dem Schlafengehen über den Tag. Laßt sie das schönste Erlebnis und den schlechtesten Moment erzählen. Vielleicht könnt Ihr auch abends gemeinsam ein Bild malen, wo sie alles zeichnen kann, was sie so bewegt, was sie für den nächsten Tag vorhat, laßt sie dazu erzählen. Das Bild könnt Ihr ja jeweils in einer Klarsichthülle übers Bett hängen (so kann man täglich das Bild wechseln), daran kann sie sich "festhalten". Passend zur Jahreszeit könnte man ihr zum Malen jeweils eine Kerze anzünden, die sie, wenn sie fertig ist und mit sich wieder im reinen, ausblasen darf, evtl. auch zeitgleich mit dem Licht löschen zum Schlafen.
    Warum ist sie noch nicht müde? Bringt Ihr sie zu zeitig ins Bett? Schläft sie mittags? Hat sie nachmittags zu wenig "Auslauf"? Wie ist es an ausgefüllten Tagen - schläft sie dann genauso schlecht?
    Was wiegt denn schwerer - die fehlende Müdigkeit oder das Nicht-Loslassen-Können vom Tag?
    Liebe Grüße, Anke
     
  4. AW: Einschlafprobleme Tabea

    Bisher war es immer so: Nach dem Sandmann ins Bad, fertig machen, dann kuscheln, Gute-Nacht-geschichte und schlafen. Da wurde es dann meitens so 20 Uhr, bis Ruhe war.

    tabea war meist etwas länger wach als Lara (die legt sich hin und shläft ein), manchmal bis zu 1 Stunde, da spielt sie im Bett oder schaut Bücher an. Nach drei Mal reingehen und Licht ausmachen, war dann auch Ruhe.

    Und geändert hat sich eigentlich nichts. Außer, dass es bei ihr mit dem Einschlafen immer länger dauert.


    Über den Tag sprechen, tja, das hatten wir schon gemacht, aber wieder schleifen lassen.:oops:
    Das mit dem Bild malen finde ich sehr gut, das passt auch zu Tabea, da sie sehr gerne malt. Das probieren wir aus!

    Zu zeitig geht sie sicherlich nicht ins Bett.
    Ich denke, dass 20 Uhr eher schon spät ist, bis der Tag beendet ist. 7.30 Uhr muss sie ja aufstehen.
    Mittags schläft mir nur noch Malte.
    Lara ist um 12 Uhr nach dem Kiga k.o., Tabea überhaupt nicht. Sie ist den ganzen Tag über fit. Egal, ob sie nachmittags im Kiga ist oder nicht, das macht keinen Unterschied.

    gestern war sie z.B. nicht nachmittags im Kiga, dafür aber in ihrer Tanzstunde, das geht 60 Minuten.
    Das müsste sie doch wenigstens etwas schlauchen!

    Was genau schwerer wiegt, weiß ich nicht.
    Ich denke, dass es beides gleich ist.
    Wenn ich sie da mit Lara vergleiche: Wenn Lara müde ist, sagt sie das, sie will dann Heim, wenn wir weg sind, sie sagt, dass sie in ihr Bett will und schlafen möchte, sie gähnt, hat müde Augen, ... das alles suchst du vergeblich bei Tabea.

    Hmmm, mein Kopfkind Tabea .....

    Das mit dem Bild malen probieren wir heute aus!
    Ich bin gespannt!


    Danke!
    Tati
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Einschlafprobleme Tabea

    Würde Tabea denn so etwas wie autogenes Training für Kinder helfen? Traumreisen? Kann es sein, daß sie einfach zu aufgedreht ist, weil sie den ganzen Tag nicht zum Abtouren kommt? Hat sie tagsüber Ruheinseln? Kann sie sich zurückziehen, um allein zu sein und ihren Gedanken nachhängen zu können?
    Vielleicht holt sie abends in Ruhe das nach, was sie tagsüber nicht kann, weil zu viel Trubel um sie herum ist.
    Ich war auch so ein Kind. Ich war ein Stehaufmännchen, konnte den ganzen Tag rumtoben und kam abends nicht ins Bett. Ich habe dann, als ich älter war, abends sehr lange gelesen, war am nächsten Tag in der Schule recht müde. Meine Tage waren immer ausgefüllt mit Aktivität.
    Mir hat erst geholfen, daß ich mich tagsüber immer wieder zurückgezogen habe, gelesen, gebastelt, einfach nur dagelegen und nachgedacht habe. Zimmertür zu, kein Bruder, keine Eltern, die störten. Bis die das akzeptiert haben, hat es ewig gedauert.
    Laß sie sich hinlegen, als Übung auch tagsüber in einer ruhigen Minute. Erzähl ihr eine Geschichte, macht eine Reise irgendwohin. Sie kann ruhig mitbestimmen, wo es hingehen soll, es sollen nur keine Abenteuergeschichten werden. Man kann sehr schön die eigenen Problemchen einbauen und in ausgedachten Dialogen lösen. Wenn sie das kann, kann sie sich abends so auch selbst zur Ruhe bringen. Das, was man in Worte gefaßt hat (oder als Kind in Bilder), kann einen nicht mehr so sehr beunruhigen, man hat einen besseren Überblick und findet wie von allein Lösungen.
    Wenn sie gern tanzt, könnt Ihr doch eine Art Ausdruckstanz machen. Das schult auch die Selbstwahrnehmung (die bei so verkopften Menschen oft nicht so recht funktionieren mag und deshalb gefördert werden sollte). Laß sie in sich reinhorchen, wie sie sich gerade fühlt (aufgeregt, freudig, traurig, müde, neugierig, ärgerlich...), laß es sie durch Bewegung ausdrücken.

    Liebe Grüße, Anke

    PS: Wird Tabea denn nächstes Jahr schon zur Schule gehen?
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Einschlafprobleme Tabea

    Tati,
    mein Kopfkind Klaas schlaeft auch (schon immer) wenig. Um 8:30 verschwinden wir aus dem Kinderzimmer, und morgens um 6 ist der junge Mann wieder wach und fitt. Trotz 6einhalb Stunden Schule, ob mit oder ohne Spielverabredung am Nachmittag...
    Es gibt einfach Kinder, die weniger schlafen, ich wuerde sie um 9 ins Bett bringen, wenn sie erst um 7:30 aufsteht. Oder frueher aufstehen lassen. Bei uns hat das ganz klar mein Vater vererbt *grrrrr*.
    Lulu
     
  7. Hutzi

    Hutzi Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Einschlafprobleme Tabea

    Hallo Tati,

    wir hatten diese Phase auch zwischendurch bei Tamara. Immer in Action und nie müde und gerade Abends drehte sie immer nochmal hoch. Ich hab zwischendurch dann immer für Ruhephasen gesorgt (Buch lesen, Platte hören oder einfach nur erzählen). Und mittlerweile geht es abends, wenn es bei uns auch ca. 20-20.30 wird. Tamara erzählt immer noch im Bett ihrem Stoffhund in "Geheimsprache" und schläft darüber ein.

    Die Idee mit dem Bild malen find ich gut. Einen ähnlichen Ratschlag hab ich damals im autogenen Training auch bekommen. Alles was abends noch im Kopf ist aufs Papier bringen und der Kopf ist frei und man grübelt nicht die halbe Nacht. Gerade jetzt beim Umbau unseres Hauses eine große Hilfe!

    Gruß Eva
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...