Einschlafprobleme seid Umzug!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von tanni-nissi, 12. Dezember 2006.

  1. hallo,

    vor etwa zwei Monaten bi ich mit meiner Tochter umgezogen.
    Vor diesem Umzug hatten wir beim Thema einschlafen nie Schwierigkeiten.
    Ich habe sie nach dem abendlichen Ritual wach hingelegt und sie is dann bis auf wenige Ausnahmen(Zahnen,KRankheit) allein eingeschlafen.Natürlich nicht immer sofort,oft hat sie noch etwas gespielt vor sich her gebrabbelt.

    Seid dem Umzug aber ist es völlig unmöglich das ich das Zimmer verlasse.
    Ich muss also im Zimmer neben ihrem Bett stehen und singen bis sie schläft,auch mittags.
    Ansonsten wird sie völlig hysterisch und schreit andauernd.

    Natürlich habe ich völliges Verständnis das so ein Umzug ein Kind absolut verunsichern kann.Die gewohnte Umgebung war ja weg und das ist für so ein kleines Kind schon belastend.
    Daher bin ich dann natürlich auf sie eingegangen damit es ihr leichter fällt und bin bei ihr geblieben.

    Nun denke ich und merke vorallem das sie sich gut eingewöhnt hat und alles wieder seinen normalen alltäglichen Gang geht.
    Sie fühlt sich sehr wohl und auch zuhause,trotzdem muss ich jeden Abend bei ihr bleiben
    Ich habe natürlich Sorge das sie sich so daran gewöhnt hat,dass ich jetzt wirklich immer und ewig im Dunklen stehen muss un singen bis sie schläft(wobei es sicher auch schlimmeres gibt).

    Vielleicht hat ja auch jemand Erfahrungen zu diesem Thema oder kann mir sagen wie ich mich weiter verhalten soll.
    Oder hat das viell was mit ihrem Alter zu tun und ist ganz normal?

    Lg
    tanni-nissi
     
  2. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einschlafprobleme seid Umzug!

    Hallo :winke:

    Ich hab in Deinem anderen Posting gesehen dass Deine Tochter 2 Jahre alt wird?

    Also ich hätte jetzt spontan vorgeschlagen, dass Du die Kleine erst mal vorrüber gehend bei Dir schlafen lässt. Aber jetzt wohnt ihr ja schon einige Zeit in der neuen Wohnung oder?

    Ich habe es halt immer so gemacht mit Adriano, dass er die erste Zeit bei uns im Bett geschlafen hat. Bis er sich an alles gewöhnt hatte. Das hat immer ziemlich gut geklappt.

    LG Steffie
     
  3. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Einschlafprobleme seid Umzug!

    Hallo und herzlich willkommen erstmal!

    Ich denk grad in verschiedene Richtungen, schau mal ob Du Euch irgendwo wiederfindest.

    "Nachts ist alles anders" - das gilt für so kleine Kinder ganz besonders. Was tagsüber vielleicht nicht so auffällt, das kommt abends/nachts dann raus. Sie sind ja untertags abgelenkt durch Spielen und sonstige Eindrücke von Außen (was ja dann auch noch verarbeitet werden will). Wenns tagsüber relativ problemlos läuft heißt das nicht dass auch wirklich kein "Problem" da ist.

    Anna beispielsweise war den ganzen Tag über quietschfidel, aber abends im Bett in der Ruhe kams dann doch immer wieder raus, wenn sie grad schlimm am Zahnen war. :(

    Stellte Euer Umzug auch die Trennung von einer bisherigen Bezugsperson (Vater) dar? Dann ist es ja ne doppelte Umstellung für sie, da kann ich mir schon vorstellen dass sie noch ein Bißchen braucht um das zu verdauen.

    Bei uns jedenfalls hat es ziemlich lang gedauert -ich glaub ein gutes Vierteljahr- bis es nachts wieder einigermaßen ruhig war. Bis Anna kapiert hatte dass sie jetzt IMMER hier wohnt und dass das neue Baby IMMER da sein wird - und dass Mama auch IMMER da sein wird...
    Blöd war natürlich auch, dass die Backenzähne grad in der Zeit gehörig schoben. Das hat sie zusätzlich schwer beinträchtigt.

    Was hilft uns? Ganz erheblich ne richtige Anna-Mama-Intensivzeit mit Lesen, Singen, Kuscheln (so sie will) am Nachmittag während Sonjas Tagschlaf. Mein "Hintergedanke" dabei ist, dass Anna so viel Mama wie möglich tagsüber "tanken" soll, dann muss sie das nicht vor dem Einschlafen nachholen. Klappt zwar nicht immer, aber meistens.

    Anna ist ja 10 Monate älter als Nissi und bei ihr äußert sich das "Nachtanken" abends so dass sie noch stundenlang über Gott und die Welt und "vor Urzeiten" Erlebtes reden will :umfall:
    Wenns mir zu viel wird, sag ich aber nach einer Zeit Gespräch schon mal, dass Schlafenszeit ist und dass ich jetzt ne Pause brauche.

    Das ist eh irgendwie so meine Maxime, komm Deinem Kind entgegen so weit Du nur kannst - aber nicht weiter als Du auch wirklich kannst.

    Soll heißen: Wenn Du das Gefühl hast, sie braucht das jetzige Procedere noch, und Du kannst Dich damit arrangieren, kein Problem.
    Wenn es Dir aber total gegen den Strich bzw. an die Substanz geht wie es läuft, hast Du durchaus das Recht zu sagen "wir müssen das jetzt anders regeln".
    In dem Fall wünsch ich Euch dass Ihr nen guten Kompromiß zwischen ihren und Deinen Bedürfnissen findet!

    Alles Gute,
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Einschlafprobleme seid Umzug!

    ...kann es nicht auch an der Trennung von Ihrem Vater liegen, Du hast bei Deiner Vorstellung geschrieben das du frisch getrennt bist....

    LG
    Su
     
  5. AW: Einschlafprobleme seid Umzug!

    Hallo,


    ich denke,dass diese Situation weniger auf die Trennung von ihrem Vater zurückzu führen ist.Er war leider nie eine Bezugsperson für nissi weil er einfach zu selten da war und sich auch sonst nur wenig um sie gekümmert hat.
    Einen Alltag mit ihrem Vater hat sie also nie erlebt.Wir haben uns vor 6 Monaten getrennt und sie hat das wie gesagt ganz gut verkraftet(soweit ich das beuteilen kann)Sie hat danach keine Auffälligkeiten gezeigt denn es hat sich in dem Sinne wenig verändert für sie.
    Sie hat gut geschlafen und ist auch ganz normal eingeschlafen.
    Die Probleme fingen wirklich erst an als wir den ersten Abend in der neuen Wohnung waren.

    Die ersten zwei Wochen hab ich im Kinderzimmer neben ihrem Bett geschlafen weil sie auch stdlich aufgewacht ist.
    DAs ist jetzt nicht mehr so,wenn sie einmal schläft,schläft sie auch meist durch.

    Nun,ich finds auch nicht so belastend das ich jezt sagen würde das ich das nicht mehr kann oder will.
    Aber es ist schon eine situation in der ich nicht weiss ob ich nun mit ihr daran arbeiten sollte, damit sie wieder allein einschläft oder ob ich es einfach so lassen sollte.
    Die Frage ist ja ob sich das irgendwann von allein regelt oder nicht.

    ????Viele Fragen.....


    Lg

    tanni-nissi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. umzug kind schläft nicht

    ,
  2. baby schlafprobleme nach umzug

    ,
  3. seit umzug schlaeft baby nicht

    ,
  4. Umgezogen schläft nicht ein
Die Seite wird geladen...