Einschlafprobleme mal anders....

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Katj3, 16. Dezember 2010.

  1. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    L.uana hatte von Anfang an ja schon immer Schwierigkeiten mit dem SCHLAFEN.

    Wir haben auch schon "fast alles" glaub ausprobiert....

    Im Moment aber steh ich vor einem Rätsel...

    Tagsüber klappt es relativ gut.
    Um 10.00 Uhr bekommt sie ne Flasche ( ich weiß ich weiß - aber ichh hab das Gefühhl das sie die 150-180ml einfach braucht sonst würde sie die ja nicht trinken. Wir hatten sie eigentl. schon weg aber sie hatte immer so hunger das ichh sie wieder eingefühhrt habe - bin aber offen für Ratscshhläge:) ).
    Sie tinkt die Flaschhe und bekommt nen Schnulli dreht sich weg und machht die Augen zu. Vielleichht nochh 2-3 mal streicheln und sie schläft.

    Nachmittags dann bekommt sie ihren OGB und wird dann kurz danach so um 15.00 Uhr ins Bett gelegt.
    Hier geht es mal 5 sec. oder auch 20 min. Ich zieh die Spieluhhr auf und "tätschel" ihren Popo oder sie schläft allein ein ( ich sitze aber am Bett).

    Unser Hauptproblem ist aber abends.
    Hier hat sie wieder ne Flasche wo sie so ca. 200ml trinkt.
    Nur ist dann das Problem das sie einfach nicht in den Schlaf findet d.h. sie liegt auf dem Bauch und macht immer mal wieder die Augen zu unnd dann aber aufeinmal wieder auf.
    Das schlimme ist WIR wissen einfach nicht was das Problem ist.
    Denn sie schhreit ja nicht oder so. Sie liegt einfach nur da und drehht und wendet sich und liegt da......

    Auch wenn wir sie zu uns ins Bett nehmen und daneben liegen dasselbe Problem.

    Im Moment ist unser Rekord 5 Stunden. In denen ich nichht nur einmal geweint habe!!!!!!!

    Das Schwierige ist das oft dann was gesundheitlichhes dahinter steckte. Das letzte mal hatte sie kurz darauf ne Mittelohrentzündung.

    Ich will und kann sie auch nicht schreien lassen....Denn sie machht ja nichts "falsch" sie liegt ja nur das und findet nicht in Schlaf.....?????

    Kennt das wer??
    Oder hat mir jemand nen Rat????

    Das dass an die Substannz geht keinen Abend mehr in Ruhe zu zweit zu verbringen muss ich nicht dazu erwähnen.:umfall:

    Verzweifelte Grüße
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    Liebe Katja,

    ich würde sie da dann einfach wieder aus dem Bett holen, ev. ist sie noch gar nicht richtig müde.

    Felix hat das auch ab und an, dann turnt er halt hier unten noch rum auch mal bis 23:00 Uhr und dann legen wir ihn erst hin wenn er Müdigkeitsanzeichen hat, wie Augen oder Ohren reiben.

    Wir haben übrigens nur noch einen Mittagsschlaf, wie lange schläft sie den vor- und Nachmittags?

    Lg
    Su
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    Katja, ich würde auch versuchen sie über den Morgen zu "ziehen" und Mittags hinlegen und Nachmittags auch nicht mehr hinlegen.
    Vielleicht ist sie abends einfach noch nicht richtig müde ?!
     
  4. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einschlafprobleme mal anders....


    Also sie schhläft vormittags so ca. 1- 1 1/2 Stunden und Nachmittags auch ca. 1 - 2 Stunden... Da ist es manchmal so das ich sie auch wecken muss.



    Ja, das dachten wir auch und haben sie eben dann erst so um 21.00 Uhr hingelegt aber irgendwie hat das auch nichts gebracht.

    Schläft Felix denn dann auch morgens länger?
    Bei Luana ist es egal wie spät sie ins Bett geht sie steht IMMER um 07.30-08.00 Uhr auf und ist dann eben teiweiße total übermüdet.

    Ich leg sich eben noch zweimal hin weil sie das sonst irgendwie nicht schafft.
    Sie meckert nur noch und nichts passt ihr.

    Ach ich weiß ich muss mir einfach (noch) mehr Gelassenheit schenken.
    Aber das ist so schwer.
    Allein schon aus dem Grund das mein Mann und ich wir uns soooooo selten sehen da er viel und lange arbeitet und da waren diese 2-3 Stunden die einzigsten die wir hatten!!!!

    Wie legst du denn dann Felix hin??
    Wie siehht den sein Essensplan aus??
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    :rotwerd: Muss ich das hier so öffentlich schreiben.

    Das magst Du nicht wirklich wissen, er hat 2 Geschwister, er geht 3 x die Woche zur Tagesmutter, den Rest der Arbeit organisieren wir drum rum. Er schläft und ißt wenn es halt reinpasst:cool::umfall:
    Er hat da auch ganz unterschiedliche Phasen z.b. wenn er was Neues lernt dann ist er total aktiv und hat ein irres durchaltevermögen und lässt sich auch von den kleinsten Geräusch wecken und will weiter hochziehen oder was auch immer üben und dann hat er wieder seine Gemütlichkeitsphasen da schläft er dann gerne auch mal mittags 3,5 Stunden:piebts:.

    Ins Bett abends haben wir auch alles von 18:30 - 23:00 Uhr :cool:

    Ich wecke ihn aber auch nicht wenn er mal schläft egal wann das ist.

    Essen tut er: Morgens Brei, mittags mit uns oder Gläschen, Nachmittags Obstbrei, abends mit uns oder wieder Brei, dazwischen alles was ihm in den Weg kommt, Abends und auch teilweise nachts dann neu anstatt stillen - Flasche.

    LG
    Su
     
  6. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    Huhu! Ich habe meinen Kleinen mit 11 Monaten auf 1x Mittagsschlaf (maximal 2 Stunden) zwangsumgestellt. Das war schwierig, hat aber bei uns die nächtliche Situation damals verbessert.
    Viel Erfolg! Und mein Mitgefühl hast Du sowieso...
    Petra
     
  7. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    Hm - ich denke vielleicht sollte ich es auch mit nur einem Schläfchen tagsüber versuchen.

    Mal schauen ob sie das durchhält....

    Vielleicht sollte ich ihr morgens auch noch nen Brei geben.
    Find die Flasche braucht sie mit 10 Monaten morgens doch nicht mehr oder??

    Mensch das ist so ne Sache mit den lieben Kindlein :umfall:

    Bewunder dich ja Su wie du das machst....da könnte man mich glaub einliefern:jaja:

    Das blöde ist wir hätten ja genung Babysitter das WIR auch mal die Zweisamkeit pflegen könnten allerdings aufgrund Luanas Eigenarten mit dem schlafen klappt das nicht wirklich.

    Den letzten Versuch als Luana bei Caro geschlafen hat hhaben wir um 3.00 Uhr Nachts abgebrochen und wir kamen und holten sie....
     
  8. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Einschlafprobleme mal anders....

    Wenn die Kleine bis 7:30 / 8 Uhr morgens schläft ist das ja auch schon recht viel! Vielleicht ist sie wie unserer ein "Wenigschläfer". Julius schlief mit einem Jahr (ca.) von 19 Uhr bis im Durchschnitt 5:30 Uhr und mittags 2 Stunden (zuhause) und 3x die Woche bei der Tagesmutter mittags nur 1 bis 1,5h. Jetzt (19 Monate) schläft er von 20 Uhr bis ca. 5:30 Uhr - und mittags ist es so geblieben. Wenn wir es schaffen, ihn bis 20:30 oder 21:00 Uhr wach zu halten, schläft er bis 6 Uhr. Dabei schläft er nicht unbedingt die Nächte durch, sondern hat z.T. auch nachts noch Wachphasen.
    Klar, Deine Maus ist noch kleiner, aber bei unserem hat es sich auch schon in dem Alter abgezeichnet, dass er relativ wenig Schlaf braucht.

    Zum Thema Flasche schreib ich lieber nix. :) Das ist von Kind zu Kind und von Situation zu Situartion so unterschiedlich. Ich würde die morgendliche Flasche aber nicht kategorisch ablehnen. In dem Alter hat unserer zusätzlich zur morgendlichen Flaschen noch 2 Flaschen in der Nacht getrunken - aber da war die Ernährungslage auch noch sehr "schwierig" bei uns.

    LG
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...