Einschlafprobleme am Abend (Achtung - länger)

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von SumSum, 24. Juni 2003.

  1. Hallo,

    jetzt, wo Katharina gelernt hat, sich allein hinzusetzen, will es mit dem Einschlafen nicht mehr richtig klappen.

    Sie ist totmüde und macht dennoch faxen. Ich muss dazu sagen, dass sie eigentlich immer in Gesellschaft einschlafen darf (wir sitzen auf einem Hocker neben ihrem Bett) - weil sie sonst so unglücklich ist und ich sie nicht weinen lassen mag.
    Normalerweise klappt das auch sehr gut. Binnen weniger Minuten fallen die Augen zu und dann "darf" man auch gehen. Den Rest packt sie dann von allein.
    Jetzt findet sie es aber spannend, sich immer und immer wieder hinzusezten bzw. zu versuchen, aufzustehen.
    Als Konsequenz gehe ich dann immer sofort raus und komme erst wieder, wenn sie wirklich weint. Aber das ist doch auch keine Lösung, oder?
    Zumal ich sie dann immer total verknotet sitzend oder auf den Knien an / in den Gitterstäben wiederfinde und Angst habe, dass sie sich noch ernsthaft den Kopf oder die Füße / Beine verletzt.

    Vorher habe ich endlos versucht, sie wieder hinzulegen. Aber das findet sie dann sogar witzig und dreht nochmal so richtig auf. Dann kann die Prozedur auch mal 1 1/2 Stunden dauern.

    Heute habe ich wieder "aufgegeben" und sie aus dem Bett genommen und auf meinem Arm einschlafen lassen. Das ist natürlich ein totsicheres Mittel. Aber ich war eigentlich froh, dass ich ihr das mit 8 Monaten so langsam abgewöhnt hatte.

    Bitte sagt mir, dass das nur eine Phase ist, die schnell wieder vergeht.
    Muss sie vielleicht nur verarbeiten, dass sie so viel Neues kann (knien, sitzen,....) und braucht deshalb wieder mehr Nähe?
    Oder ist es total falsch, wenn ich sie in den Schlaf kuschel?

    Oder hat jemand Tipps für mich, wie ich ihr das Schlafen wieder schmackhaft machen kann???

    Tagsüber hat sie übrigens keine Probleme mit dem Einschlafen. Wenn sie müde ist, lege ich sie hin und sie kuschelt dann mit einem ihrer 3 kleinen Kuscheltiere oder erzählt ihnen noch was und ist dann bald weggedöst. Da muss ich dann normalerweise auch nicht dabei sitzen.

    Aber vielleicht muss ich ja am Tagschlaf was verändern? Sie schläft noch 2x am Tag, hat aber keine festen Zeiten. In der Regel schläft sie jeweils vormittags und nachmittags immer 30 Minuten. Nachmittags auch mal bis zu einer Stunde....

    LG
    SumSum
     
  2. Hallo SumSum,

    zwei Tagschläfchen sind in diesem Alter normal. Reduzierung auf einen Schlaf findet üblicherweise nach dem Laufen-Lernen statt.

    Diese Phase des Ich-steh-wieder-auf ist ganz normal und geht schnell vorbei, wenn Du Dich konsequent zeigst und nicht davon verwirren lässt.

    Das geht so: stell sicher, dass sie müde ist, leg nicht nach Uhr sondern nach Müdigkeitsanzeichen hin (Augen reiben, quengeln, gähnen, laut werden, hektisch werden). Mach vorher ein schönes Schlaf-Ritual, wenn ihr bis dato noch keins hattet. So langsam werden Bücher anschauen und Liedchen singen interessant. Wenn sie ihre Kuschels so liebt, kenn ich noch einen tollen Trick: Lass die Kuschels sagen, dass sie so müde sind, sie soll auch schlafen und legt zusammen alle Kuschels schlafen. Hilft bei meiner immer super.

    So, wenn sie sich jetzt immer wieder hinsetzt, leg sie einfach wieder hin. Ich weiß die ersten zwei- dreimal artet das in Marathon aus, aber glaub mir Du mußt nur dreimal konsequent sein, dann versteht sie Dich. Du kannst ihr gut zureden, auch ein wenig ermahnen, sie versteht das ja schon. Aber nimm sie nicht raus. Das verwirrt sie nur, sie denkt Du bist Dir nicht sicher, dass Schlafen das richtige ist. Auch wenn sie protestiert: vermittel ihr, dass Du Deiner Sache ganz sicher bist, ohne aggressiv zu werden. Sie braucht diese Sicherheit und den Halt. Der Spuk geht ganz schnell vorbei. Rausgehen würde ich nicht empfehlen. Die Kinder "wollen" oft nicht einschlafen, um sich nicht von Mama trennen zu müssen. Mit Rausgehen verstärkst Du diese Befürchtung negativ.

    Bleib wie gewohnt bei ihr und sei konsequent. Sie weiß nicht was gut für sie ist und dass man im Sitzen nicht einschlafen kann. Aber Du bist die Mama, Du weißt es besser und musst sie halt ein wenig anleiten.

    Alles Liebe und melde Dich wenn noch Fragen / Bedenken
    Gruss
    Petra
     
  3. Lieben Dank!

    Ich werde Deine Ratschläge beherzigen und in ein paar Tagen mal berichten, was sich tut.

    LG
    SumSum
     
  4. Hallo Petra,

    schnell noch ein Zwischenstand vor Deinem Urlaub:

    Habe Katharina immer brav wieder hingelegt, nachdem sie sich im Bett aufgesetzt hat (spätestens nach 30 Sekunden).
    Sie fand das richtig witzig und dachte, es sei ein Spiel.
    Und irgendwann ist sie dann aus dem Sitzen einfach zur Seite gekippt, als ich zu ihr meinte: kuschel doch mal mit Nili (ihr Nilpferd-Schnuffeltuch-ein-und-alles) hat Nili unter sich begraben und war schwupp eingeschlafen. :-D
    Das Ganze hat immerhin "nur" 30 Minuten gedauert.

    Weiteres dann nach Deinem Urlaub. Erstmal wünsch ich Dir gute Erholung. Wir brauchen dich hier schließlich fit und in Form :D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...