Einschlafen - Wutanfälle mit 12 Monaten?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Rellielli, 17. April 2004.

  1. Hilfe.
    Jesper wird - als Einschlafritual - vorm Ins-Bett-Gehen auf dem Arm geschaukelt (aufrechte Position, er umarmt Mamas Hals) und besungen. Dann hingelegt. Abends ist er so müde, dass er liegen bleibt und einschläft.
    Aber besonders tagsüber lege ich ihn hin - er fängt an zu schreien, dreht sich sofort auf alle Viere und stellt sich hin. Schreiend. Dabei IST er müde.
    Ich gehe dann raus. Nach 2 Minuten wieder rein. Bislang hab' ich ihn dann nochmal auf den Arm genommen, schschsch ins Ohr geflüstert, hingelegt, rausgegangen. Er wieder hoch. Ich wieder rein nach paar Minuten, hochgenommen etc. pp. Bislang musste ich das max. 5 Mal machen, dann hat er geschlafen.

    Jetzt will ich aber dass er alleine ruhig wird und einschläft, ohne dass Mama ihn ständig aus dem Bett nimmt.
    Ich versuche es gerade, nicht mehr zu tun. Mit dem Resultat, dass Jesper völlig ausser sich ist, in höchsten Tönen wie am Spiess schreit, im Bett steht und tobt vor Wut. Oder liegt, sich total steif macht und schreit wie jeck. Hilfe. Ich gehe alle paar Minuten rein, lege ihn wieder hin, Nucki rein, schsch, gehe raus. Ohrenbetäubendes Geschrei eines fuchsteufelswütenden Kindes.

    Nach 1 h kann ich meist nicht mehr. Dann nehme ich ihn kurz raus, drücke ihn, er ist sofort ruhig, halte ihn 30 sek. ganz ganz fest, er schluchzt sich aus, ich lege ihn hin. Und gut ist.
    Soll ich's drauf ankommen lassen und ihn 2 h schreien lassen?!

    Klar - ich hab' ihn lange an was anderes gewöhnt. Verständlich dass er schreit. Aber - macht es Sinn, ihn länger als 1 h schreien zu lassen?! Ich fühl' mich nicht gut dabei. (jaja, hör' auf dein Bauchgefühl. Ich fand's ja auch nicht schlimm wie's vorher war. Aber alleine einschlafen wäre für alle einfacher.))

    Was sagt ihr? Ich meine - wenn mein Kind weiß, dass die Fernbedienung zum Fernseher gehört und der Strumpf an den Fuß, dann weiß er doch auch dass Mama nebenan ist und er alleine einschlafen soll. - Tja. Aber er WILL eben nicht.

    Seufz von
    Elke
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Elke!

    Die Phase hatte ich mit Tobi "damals" auch. :jaja: Ich habe mir immer gesagt, dass seine kleine Welt anscheinend vieeel zu aufregend ist um zu schlafen. :)
    Schreien lassen war fuer mich aber nie ein Thema. Mag ja bei manchen Kindern funktionieren, aber bei Tobi?!? Keine Chance!!
    Ich habe mich dann mittags einfach zu ihm ins Bett gelegt und ihm was erzaehlt, gesungen ( :o :-D ) oder einfach nur gekuschelt. So hat er sich beruhigt und ist eingeschlafen. Ich auch ab und zu > schoehhhhhn! :jaja:
    Versuch doch ihn 'soft' vom aus dem Bett nehmen zu entwoehnen. Also bleib neben dem Bett stehen (leg ihn wieder hin wenn es sein muss) und rede mit ihm. Leg Deine Hand auf seinen Bauch und sag ihm, dass Du da bist etc.

    Ich denke das versteht er noch nicht. Wenn er Dich nicht sieht, denkt er, dass Du weg bist. Wenn Du ihn nicht im Zimmer beruhigen magst, dann lass doch die Tuer offen und rede von dort aus mit ihm. Sag, dass Du da bist oder sing ihm ein Lied.


    So viel erst mal von mir.
    Liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    liebe elke,
    kleine frage: warum machst du das ne stunde mit, wenn die lösung doch so einfach ist: nähe.
    ich weiß, ich hab gut reden, meiner ist erst 51/2 monate, und ich bin mal gespannt, was da noch so kommt.
    ich muss dazu sagen, ich halte nichts vom schreien lassen. und es scheint bei euch auch nicht zum erfolg zu verhelfen? was spricht gegen raus nehmen und knuddeln????

    lg
    kim
     
  4. 8O Nein!
    Setz Dich neben das Bett, meinetwegen legt Euch zusammen ins große Bett.
    Macht es Euch schön. Schlafen ist etwas Schönes! Kuscheln auch.
    Vielleicht muß er wirklich erst zur Ruhe kommen, weil die Welt so bunt uns schön und spanend ist, aber schreiend und wütend wird er nicht ruhig, höchstens erschöpft.

    Leg Dich mit hin, die idee fand ich am besten. :-D
    Silke
     
  5. Mäuschen (fast 16Monate) schläft auch mit Nähe ein und ich sehe darin überhaupt kein Problem. Eine zeitlang oder besser eine Ewigkeit habe ich sie tagsüber (oder der Papa) in den Schlaf getanzt, sie schlief nach 5Minuten ganz zufrieden ein.
    Zur Zeit (seit knapp einen Monat) setzte ich mich mit ihr kuschelnd in unseren Hängesessel, schaukel etwas hin und her, hin und her und Mäuschen schläft auch binner weniger Minuten ein.
    Ich denke nicht im Traum daran etwas zu ändern.
    Manche Babys und Kleinkinder brauchen ein starkes Einschlafritual, brauchen die körperliche Nähe um zu Ruhe zu kommen.
    Irgendwann wird sie die Reife haben allein einzuschlafen, die Zeit wird es bringen, ich lasse mich da ganz von ihr leiten.

    lG,I.
     
  6. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Elke,

    also ich würde ihn auch nicht schreien lassen. Ich krieg immer Anfälle, wenn Leute sagen (meist welche die keine Kinder haben), das Kind beruhigt sich, wenn man es nur lange genug schreien lässt :shock: . Totaler Bödsinn, wenn ich Annika schreien lasse, wirds immer schlimmer, sie schreit sich richtig in Rage. Annika war eine Weile auch der Meinung, tagsüber nicht zu schlafen. Ich hab mich dann im dunkeln neben ihr Bett gesetzt, bis sie eingeschlafenwar. Nach 4 Wochen ist sie auch wieder alleine eingeschlafen. :jaja: Vielleicht braucht Dein kleiner Mann im Moment einfach mehr Nähe.
    LG
    :winke:
     
  7. Danke für Eure Antworten.

    Es ist tatsächlich so: schreien lassen hat bei uns noch NIE funktioniert. Bereits mit wenigen Wochen ist er nur auf dem Arm eingeschlafen. Dazu muß ich sagen dass Jesper ja 6 Wochen zu früh geholt wurde und er wirklich ganz ganz schmusebedürftig war. Ist er bis heute noch.

    Einschlafen mit Nähe ist das einzige, was funktioniert. Das WEISS ich auch ganz genau. Aber Ostern waren wir mal wieder bei Schwiegermama und Schwiegeruroma, die sich darüber aufregten. Von wegen "der Jung muß auch mal schreien". Klar. Es hilft nur nix.

    Zur Zeit scheint alles SO aufregend zu sein, dass kleiner Mann GAR NICHT mehr schlafen will tagsüber. Mal sehen wie lange das noch dauert...

    Danke nochmal und Grüsse!
     
  8. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ach ja, die gute alte Zeit...
    Mein Schwiegerpapa hat auch immer gesagt, dass mein Kleener auch mal schreien muss, damit sich die Lungen ausbilden... :???:
    Ich versuche bei solchen Tipps zwar zuzuhoeren, nett zu nicken und es dann so zu machen wie ich es fuer richtig halte. :)
    Pass auf > wenn er dann 1 Jahr alt ist, faengt der "Spass" mit "Ach, geht er noch gar nicht auf die Toilette? " an! :wink:
    Mach so weiter wie Du es fuer richtig haeltst und wie Ihr beide gluecklich seid! :jaja:

    Das hatten wir auch! ...und das geht vorbei! Wie gesagt > ich habe mich mit Tobi zusammen ins Bett gelegt und schwupps war er eingeschlafen.

    Liebe Gruesse :winke:
    Sabine
    :tippen:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...