Einschlafen an der Brust

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Nele Sophie, 4. April 2005.

  1. Hallo!
    Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und leider habe ich den Moment verpaßt, ihr das alleine einschlafen beizubringen. Sie schläft also immer noch bei mir an der Brust ein. Seit drei Wochen versuche ich es, sie wach in ihr Bett zu legen. Sobald ich sie hinlege, fängt sie an zu weinen. Ich beruhige sie, lege sie wieder hin und so geht das dann eine Stunde lang. Dann nehme ich sie raus und versuche sie wach zu halten. Irgendwann bekommt sie dann Hunger und ich stille sie. Zwei Minuten später ist sie eingeschlafen. Ich habe schon so viel versucht, ihr auch schon ein T-Shirt von mir ins Bett gelegt und und und. Kann mir jemand einen Tip geben? Bitte, bitte, ich verzweifel nämlich langsam.
    Schon mal vielen Dank!
    Anja
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Von welcher Tageszeit redest Du? Tagesschläfchen? Nachts?

    Schläft sie Nachts durch? Oder musst Du sie auch nach jeder Schlafphase wieder in den Schlaf stillen?

    Zaza
     
  3. Ich meine Tag- und Nachtschlaf. Heute hat sie es tagsüber alleine geschafft, aber heute abend war der Horror. Sie hat geweint, bis ich es nicht mehr ausgehalten habe und sie wieder an der Brust hab einschlafen lassen. Wenn sie nachts aufwacht hat sie Hunger. Es ist also nicht so, daß sie nachts zum nuckeln aufwacht.
     
  4. Hallo! Stört es Dich denn sehr, sie an der Brust einschlafen zu lassen? Ich mache das, weil es für mich doch am wenigsten anstrengend ist. Ansonsten kann ich nur das Übliche raten: nicht direkt vor dem Schlafengehen stillen, Abendritual einführen und dann am Bett sitzen und streicheln oder ähnliches, im Grunde das, was Du versuchst zu machen. Vielleicht funktioniert das. Was ich mal gemacht habe, war, den Moment abzupassen, wo Maxim wirklich müde war, und ihn dann hinzulegen. Dann hat das Einschlafen auch ohne Brust funktioniert. Aber irgendwann hat sich alles wieder verschoben und jetzt schläft er wieder an der Brust ein. Aber für mich ist es nicht schlimm.

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  5. Hallo
    Das gleiche wollt ich auch eben fragen. Stört es denn sehr wenn sie an der Brust einschläft? Noel hat das lang so gemacht und irgendwann ist er einfach in seinem Bett eingeschlafen. ANsonsten kann ich mich Natascha nur anschließen.
    Vielleicht fängst auch abends mal ein anderes Ritual an. In den Schlaf singen oder eine Kassette

    LG Dana
     
  6. Mich stört es inzwischen sehr und ich bin mit den Nerven fertig. Nachts und morgens früh schafft sie es auch alleine einzuschlafen. GEstern vormittag hat sie es auch geschafft. Ich habe auch ein Abendritual. Aber heute vormittag klappte es wieder nicht. Ich habe sie dann irgendwann in den Kinderwagen gelegt und da ist sie sofort eingeschlafen. Aber das ist ja auch keine Lösung.
     
  7. Mein Sohn ist bis zum 10ten Monat nur an der Brust eingeschlafen, und mich störte es auch sehr zum Schluß. Wichtig ist dass Du nachts aufpasst denn ab dem 7ten Monat bekommen die Kinder mit wie und waodurch sie einschlafen d.h. wenn ein kind mit Brust oder Flasche einschläft oder auch andere Dinge und wacht nachts auf dann merkt es dass was nicht stimmt und fordert wieder dieses Ritual. Mir erklärte die Stillberaterin dass so, stell Dir vor Du gehst mit Deinem Partner ins Bett und schläfst in seinen Armen ein, Du wachsrt nachts auf und er ist weg. Du bist automatisch hellwach!!! So geht es auch allen kindern ab einem bestimmten Alter. Wichtig: Sie sollen den Abschied mitbekommen. Was aber leichter gesagt als getan ist, denn mein Sohn schlief schon im Krankenhaus nur an der Brust ein. Aber wir haben es geschafft. Ab dem 10 ten monat schiebte er mich weg. Eines abends. Für mich stand fest: Flasche füheren wir nicht ein im Bett sonst gehts weiter so. Jetzt trinkt er Flasche dann singe ich und bete ihm was vor , verabschiede mich von ihm und er schläft ein. (Hat allerdings auch vorher durchgeschlafen, habe aber auch Entwicklungsschübe wie vor dem robben oder Krabbeln, stehen gehabt wo er wieder bis zu 5mal nachts an die Brust kam). Zusätzlich haben wir in der Stillgruppe die Sanduhrmethode und auch das Buch jedes Kind kann schlafen lernen durchgesprochen. Es hilft. Mein Rat wäre. Solange Dein kind nur an der Brust einschläft und nicht wach ins Bett gelegt werden kann ziehe es durch. Sobald es aber einmal wach ist (ab einem bestimmten Alter) ziehe die Verabschiedung wach durch und halte durch.
    Aufwecken im jetzigen Moment würde bestimmt nicht funktionieren weil Dein Kind bestinmmt entweder nicht wach wird (so wie meiner selbst mit kaltem Waschlappen null Chancen) oder aber solange schreit bis Mama wieder stillt. Was bei uns noch war mein Sohn hat von Anfang an auch keinen Schnuller akzeptiert. Zu mir sagte die Stillberaterin jedes kind ist anders und dieses Kind braucht halt diese Geborgenheit und wirst sehen von heute auf morgen ist es weg. Und so war es auch.

    Gruß Diana
     
  8. AW: Einschlafen an der Brust

    Hallo Anja,

    hab grad an anderer Stelle gepostet, mir ging´s bzw. geht es ähnlich. Schau mal nach unter:

    http://www.schnullerfamilie.de/schlafprobleme/25764-brust-schnullerersatz.html

    Zur Zeit hab ich es gottseidank wieder ganz gut im Griff. Ich versuche es jetzt zeitlich so hinzubekommen, dass sie vorher isst und ausreichend satt ist und ich sie dann, bevor sie sehr müde wird, rechtzeitig, also beim ersten "Granteln" und Augenreiben, ins Bett zu legen. Sie bekommt dann den Schnulli und das Mobile wird angemacht. Wir haben jetzt das físher price-Mobile mit Musik und Lichtspielen, das hat wohl auch mit dazu beigetragen, dass es mit dem Einschlafen wieder besser klappt (will aber jetzt hier keine Werbung machen :)
    Ich glaub, wenn man zu lange wartet mit dem Hinlegen, dass es dann schwieriger wird mit dem Einschlafen, da die Kinder dann zu überdreht sind...

    So, meine Kleine will hier fleissig mittippen...

    viel Glück!

    lG Manuela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...