Einführung 3. Brei, wie weiter?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Corina, 23. April 2005.

  1. Hallo Ihr,

    ich lese immer viel in den Beiträgen und studiere auch oft die Seiten von der Babyernährungsseite. Hab mich nach anfänglichen Unsicherheiten auch ganz gut mit der Ernährung von Lukas (9 Monate) geschlagen.

    Hier sein Essensplan:

    6.00/7.00 Stillen
    8.00/8.30 Obst-Getreide-Brei ca. 200g
    12.00 Gemüsebrei mit allem drum und dran ca. 220 g
    14.00 ab Montag Obst-Getreide-Brei ca. 200g
    18.00 Miluvit mit ab 4. Monat (demnächst ab 6. Monat) 250 ml Wasser+Pulver

    Lukas ist etwas Allergiegefährdet (Ich hab Neurodermitis), ich wollte ab dem 9. Monat langsam mit glutenhaltigem Getreide anfangen.

    Hier meine Fragen:
    - wie oft kann man die Geschmacksrichtungen (bei Gemüse und Obst)wechseln, ohne ihn zu verwirren
    -Lukas ist bis jetzt alles. Sollte man immer noch nur bei 3 Gemüse-/Obstsorten bleiben?
    -soll ich bei dem 2. Obst-Getreide-Brei nachmittags den gleichen Brei/Obst wie morgens geben?
    -was kann ich ihm denn morgens um 6.00 anbieten, wenn ich dann irgendwann nicht mehr stillen möchte oder er sich abstillt? ist ja schon sehr früh, und wir stehen immer erst um 7.00 auf. Mit fertig machen würden wir dann ja eher erst um 8.00 zum frühstücken kommen. Wie habt ihr das denn gemacht?

    Vielen Dank für die Hilfe
    Zwischendurch bekomme ich dann wohl doch noch das Große "P" was die Ernährung meines Kindes angeht. :-?

    Liebe Grüße
    Corina
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Corina,

    1.Beim Mittagessen wechsele zwischen 3 unterschiedlichen Menüs. Alle drei Tage ein neues Menü ... und nach 9 Tagen wieder von vorne beginnen.
    2.Du kannst Woche für Woche einen neuen Rohstoff einführen - ob Obst oder Gemüse ist egal kann nach Geschmack entschieden werden.
    4. Wenn du vor dem 12. Monat abstillst solltest du die Frühmahlhzeit durch eine Babynahrung aus der Flasche ersetzen. Das Saugen und die kontrollierte muttermilchähnliche Milchzufuhr ist wichtig mind. im ersten Jahr - ich empfehle es sogar länger. WHO empfiehlt 2 Jahre Stillen, wird nicht gestillt empfehle ich bis zum 2. Geburtstag Fläschchennahrung.
    3. Vormittags wird dann ein OGB mit "nur" 10 g Flocken und 100 g Obst OHNE Fettzugabe gegeben. Später wird diese Variante durch Butterbrot ersetzt.

    Grüßle Ute
     
  3. Hallo Ute,

    mein Kleiner mag keine Flasche. Was mache ich denn dann?
    Eigentlich wollte ich so in 2 Monaten mit dem Stillen aufhören.

    Soll ich dann den Vormittags Obst-Getreide-Brei lieber auf Nachmittags verschieben und morgens/vormittags weiterstillen? Bis zum 1. Geburtstag könnte ich mir das Stillen ja noch vorstellen, aber danach eigentlich eher nicht mehr.
    Welche Möglichkeiten hab ich denn dann? Flasche will er auf keinen Fall.

    Corina
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Corina,

    mit der Flasche lohnt erst richtig durchzustarten wenn bereits abgestillt ist. Warum soll dein Kind das Zweitbeste nehmen wenn das Beste zur Verfügung steht.

    Den OGB in den Nachmittag schieben ist gut :jaja:

    Grüßle Ute

    habe auch mit 11 Monaten abgestillt und einem Nichtflaschenkind und Nichtschnullerkind mit Liebesmüh und viel Geduld das Flaschentrinken noch gelernt. Das geht. Ein stureres Kind wie meines gibt es eh nicht :wink:
     
  5. Hallo Ute,

    warum brauchen kiddies so viel Folgemilch? Oder warum müssen sie saugen? (Lukas mag keinen Schnuller, hat er dann nicht auch eher wenig saugbedürfnis?)

    Könnte ich ihm die Folgemilch nicht auch in Form eines Brei's geben? zb. mit Reisflocken oder Hirseflocken.

    Stillen kann ich mir nur bis 1 Jahr vorstellen. Danach möchte ich nicht mehr.
    Ich stelle mir das ungefähr so vor:

    6.00/6.30 Milchbrei (welche Menge Milch am Tag brauchen sie denn so?)
    zwischendurch bei Hunger etwas Obst
    12.00 Gemüsebrei 200g-250g mit Öl, Saft 3X die Woche Fleisch (muß an den anderen Tagen dann eigentlich eisenhaltiges Getreide dazu?)
    14.30 Obst-Getreide-Brei 200g mit Öl
    18.00 Milchbrei 250g

    wäre das so ok? Die Flasche kommt für in auf jeden Fall nicht in Frage!

    Ich danke Dir für Deine Hilfe.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. einführung 3. brei

    ,
  2. Wie weiter nach 3. brei

Die Seite wird geladen...