einfach nicht zu bremsen!!!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Claudia, 7. Februar 2003.

  1. Hallo!!

    also, ich bin kein freund von gewalt, (obwohl stefan schon 1x eine am popo bekommen hat - ich mach es aber nie wieder) aber wenn stefan am wickeltisch oder so nicht zu bremsen ist, dann drücke ich ihn schon mal nieder!!

    oder wenn wir zu fuß unterwegs sind, und er mal wieder die andere richtung geht (nach 100x bitte komme doch) pack ich ihn schon mal entschossener und "schleife" (bitte nicht wörtlich nehmen) ihn weiter!!!!!!!!!!!! oder klemm ihn mir unter den arm!!

    aber umso böser und fester ich zupacke, umso lauter lacht er und macht sich über mich lustig!!!!!!!!!!! findet er das komisch?????????? (ich tue ihm wirklich niemals weh! zeige aber, daß ich energisch bin!!)

    ist das normal????????????????

    wann lernt er endlich mal folgen?????????

    seufz
    claudia
     
  2. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    Hallo Claudia!
    Auch wenn es wirklich nicht immer einfach ist, aber ich habe bei Maximilian die Erfahrung gemacht, mit Ruhe, Gelassenheit und einer ordentlichen Portion Spaß und Humor gehts einfach besser.
    Er bringt mich schon auch immer wieder mal auf die Palme und wenn er auf dem Wickeltisch Theater macht, habe ich es auch mit "niederdrücken" oder eben so hinlegen, wie ich das jetzt will, versucht. Das Ergebnis war ein noch größeres Theater, denn er hasst nichts mehr, als wenn man ihn richtig festhält. Also versuche ich halt jetzt, gelassen zu bleiben, mit ihm Späße zu machen, ihn vielleicht nochmal kurz zu mir hochzunehmen und es dann noch mal mit dem Wickeln versuchen. Beim Wickeln werde ich echt zum Entertainer :-D
    Wenn`s mir beim Spazierengehen zu lange dauert oder ich eigentlich noch kurz zum Metzger muss, der gleich zu macht, dann fange ich ihn ein (auch wenn`s Protest gibt), setze ihn auf meine Schultern und los gehts im Sauseschritt :-D
    Ich versuche halt kritische Situationen mit Spaß und Ablenkung etwas zu entschärfen, sicher, klappt es nicht immer, aber ich habe den Eindruck, diese Stimmung überträgt sich total auf Maximilian. Beim Wickeln z.b. darf er jetzt immer sein Kuscheltier wickeln, während ich ihn wickle. Er lacht sich kaputt dabei, ich bin schnell fertig und hinterher bekommt er ein dickes Lob, wie gut wir beide doch zusammengeholfen haben.
    Klingt jetzt so, als wenn bei uns immer eitel Sonnenschein wäre und ich alles mit Spaß ertrage :-D , so ist es mit Sicherheit nicht, aber es hat schon in einigen Situationen geholfen.
    Es gibt schon auch Momente, wo ich ihn mal kurz am Arm packe, wenn er was nicht darf, aber dann gehts halt wirklich auch nicht anders.
    Naja, mal sehen, wie es dann wird, wenn die Trotzphase anfängt....

    LG
     
  3. Hallo Claudia,

    "wann lernt er endlich mal folgen"- oh, das dauert noch ein bisschen!! :-D

    Wir handhaben das eigentlich auch wie Brigitte und Maximilian. Erstmal ein bisschen mit Spaß versuchen und aber auch ernst bleiben und die Grenzen aufzeigen.
    Klar mögen die lieben Kinderlein das nicht, wenn man mal einen etwas kräftigeren Griff am Arm macht, aber das ist ja völlig klar. Wer möchte das schon gerne?!

    Wenn Mia sich überlegt, dann halt doch mitzukommen, wird sie auch losgelassen- und das weiß sie ganz genau!!
    Manchmal habe ich das Gefühl, sie fordert es total raus und will haben, dass ich ihr jetzt zeige, wo Schluss ist und ich ein bisschen grober werde.
    Ich denke, es ist wichtig, dem Kind zu zeigen, bis wohin es noch Spaß und wann damit Schluss ist. Kinder wollen das Wissen !!!!!

    Und das hat gar nichts mit körperlicher Gewalt zu tun- meiner Meinung nach!! Einfach nur zu sagen:" Komm jetzt her, ich meine es ernst" , reicht den meisten Kindern als Grenze einfach nicht aus!

    Versuche für euch, den besten Weg zu finden- auch wenn es eine Zeit dauert!
    :winke: Kerstin :D
     
  4. hmmmmmm

    Hallo KErstin!!

    so hab ich es ja auch versucht!!
    mit humor, ect. aber er lief dann trotzdem die andere richtung!! seufz!!!!
    auch mit " schau - was ist den da????????" klappt es nicht .......

    aber wie soll die grenze den sein????????????
    ab wann darf man wirklich böse werden????
    "gewaltfreie" erziehung???????????

    ich hoffe, daß stefan bald älter wird (hähä) und dann das ding mit den grenzen versteht!!!!!!!!!!!!!! seufz

    lg
    claudia
     
  5. :winke: claudia

    wickeln:
    ich habe am kopfende der wickelkommode ein durcheinander von sachen, die laurin sonst nie zu gesicht bekommt: alte knipser, cremedosen, zahnpastaschachteln, plastiktuben, deckeln, kleine flaschen usw... zwischen diesen schätze und laurin habe ich immer einen steppel windeln oder die feuchttücherbox, die die sicht versperren soll. während ich laurin ausziehe, dreht er sich schon um und schmeisst die box runter, wirft die windeln auf den boden, um zu sehen was dort alles liegt. ich drehe ihn fest um, nehme einen waschlappen/feuchttuch in die hand, mache mit einer hand die windel HALB auf, dann dreht sich laurin schon wieder. ich tue so als ob ich ihn festhalte, so dass er sich anstrengen muss, dann hat er etwas ergattert und gibt eine halbe minute ruhe, um das ding zu untersuchen. bingo! er denkt er ist schlau und grinst ganz zufrieden vor sich hin, aber... schnell die windel aufmachen, kacke abwischen - bis ich alles sauber habe, dreht er sich wieder um, aber ich bin fertig. dasselbe spielchen nochmal - während er sucht, bereite ich die windel vor. so hat laurin immer das gefühl mich überlistet zu haben und dass er seinen willen durchgesetzt hat und ich kann eigentlich kaum klagen, windelwechsel geht ruck-zuck :->

    abhauen:
    kenne ich bis jetzt nur von flavia. mein ultimativer tipp ist: LATZHOSE :-D ich habe flavia oft an den trägern gepackt und getragen, wenn sie abhauen wollte. sie hat schon protestiert, aber sie fand es irgendwie lustig, wenn nicht, gings unter protest und geschrei, aber dafür schnell weiter. und auch die leute auf der strasse reagierten milder verstimmt bis belustigt, als wenn ich sie unter den arm eingeklemmt hätte. es sieht so aus (und fühlt sich auch so an) als wenn du eine tüte voller zappelfische trägst, hast aber eine hand frei und alles im griff :cool:

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Hallo Claudia,

    kann es vielleicht sein, dass es ihm ein bisschen zuviel "spaßig" war?
    Vielleicht braucht er klare Grenzen und nicht so etwas schwammiges, so dass er nicht weiß, wo er dran ist.
    Wo was anfängt und wo was aufhört musst du selbst entscheiden. Mache das nach deinem Gefühl.
    Für meine Begriffe ist gewaltfrei auch, wenn man ein Kind mal ein bisschen fester am Oberarm nimmt. Ich denke nicht, dass das wirklich weh tut- ganauso wie ein Klapps auf den Windelpopo, ich meine aber wirklich nur ein Klapps.

    Ich bin bestimmt nicht für Schlagen als Konsequenz!!!! :jaja: Nicht, dass man mich falsch versteht.

    Halte durch und probiere nicht so viel aus. Dann weiß er gar nicht mehr, woran er ist.
    Grüße Kerstin :D
     
  7. Hallo,

    wir machen es beim Wickeln auch mit Spielen: Wo ist der Babybauch?, Bären jagen (seit kurzem - schönes Spiel!), Uhrenspiel, Sachen untersuchen. Bi hat schon lange nicht mehr den Kopf geschüttelt, wenn ich sage "Wir gehen jetzt wickeln", meist sockt sie gleich los zum Wickeltisch. :jaja:

    Unterwegs: wenn es schnell gehen soll, hilft nur Wagen oder Rückentrage. Wenn sie selbst läuft, ist es ein Geduldsspiel - wir nennen es Spazierenstehen. Alles wird angesehen, Fährräder an den Pedalen gedreht, jede Stufe mehrmals hoch- und runter gegangen. Sie bleibt auch überhaupt nicht bei uns, man muß sie immer im Auge behalten.

    Latzhose als Griff benutzen mache ich auch manchmal, aber im Winter geht das schlecht. Manchmal nehme ich auch die Jackenkapuze als "Leine", aber das geht nur für kurze Strecken, z.B. beim Wechsel über die Straße. An der Hand geht Bi nicht besonders gern.

    Viele Grüße
     
  8. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Jetzt bin ich richtig froh, dass es Euch auch so geht.
    Ich habe schon gedacht, Fabian ist der einzige, der immer abhauen will, beim Spazieren gehen. Er will auch auf gar keinen Fall die Hand geben. Manchmal bin ich richtig verzweifelt, vor allem wenn wir eine Strasse überqueren. Da hilft wirklich nur unter den Arm klemmen und das mit riesigem Geschrei. Fabian ist ja doch noch etwas älter als eure Kinder (ausser Mia). Ich hoffe, dass er irgendwann lernt, an der Hand zu gehen............ Ist doch besser für mein Nervenkostüm.

    Übrigens, das Theater beim Wickeln haben wir dafür hinter uns, ihr seht, es besteht berechtigte Hoffnung :-D .

    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...