Einfach lassen wie es ist oder doch schon was ändern?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Freeway, 4. April 2011.

  1. Hallo!
    Ich bin neu hier und habe da gleich mal eine Frage.

    Erstmal zu meinem Sohn:
    Er war 5 Tage überfällig und es kam bei der Geburt zum Notkaiserschnitt, Da er festlag. Sind noch beim Ostheopathen in Behandlung

    Er galt auch als eines der Schreikinder, wo man leider durch muss (wie so schön gesagt).


    * Alter des Kindes 23.12.2010 / 14,4 Wochen
    * Wie viel wog Dein Kind bei der Geburt? 4060g bei 55 cm
    * Wie viel wiegt es jetzt? 6700g

    * Gegebenenfalls weitere Gewichtsverläufe aus den U-Untersuchungen bitte IMMER mit Datum!

    U3 24.01.2011 / 4800
    U4 28.03.2011 / 6700 bei 66 cm
    Trinkmengen angeben bei Flaschenkindern
    Bis jetzt waren es immer 5 Flaschen ca. 140-170 ml.
    welchen Nahrung bekommt das Baby: Pre / 1er

    * WAS ist das Problem?

    Das mit dem schreien hat sich gut gebessert. Nur finde ich seine Trinkmenge sehr wenig. Der KA meinte ich könnte ihm auch 1er geben (nach und nach die Flaschen austauschen). Sind auch wie er es vorgeschlagen hatte dabei. Nun hat er seiddem aber die Angewohngheit, alle 2-3 std. zu kommen.(aber 1er soll doch auch sättigender sein.) Gebe ihm immer den Fenchel-Kümmel-Anis Tee (wegen den Blähungen). Aber er trinkt seine 170 ml Flasche nur selten aus. Seid der 1er Nahrung sind die Blähungen schon besser geworden, aber sein trinken leider nicht. Selbst nachts ist er alle 2-3 Std wieder da.

    * Um was geht es DIR?

    Nun meine Frage:
    Ist es einfach nur ein Wachstumsschub oder langt ihm die Milch langsam nicht mehr. Jetzt sind wir bei ca. 6-7 Flaschen a 170 ml. Wo er aber oft nur 130-160 trinkt. Er sabbert seid ein paar Wochen und lutscht schon kräftig an den Händen. Der KA meinte, ich sollte in 3 Wochen (zu Ostern) mit Brei anfangen. Aber was kann ich bis dahin machen? Größere Mengen trinkt er einfach nicht. Stuhlgang hat er ca. jeden 2ten Tag normal weich. Blähungen sind seid einer Woche besser. Bekommt keine Kümmelzäpfchen mehr.

    Man hört immer viele Tipps von Freunden/Mütter/Schwiegermütter. Aber er soll ja kein Versuchsobjekt sein, daher meine Frage, bevor ich irgentwas an seiner Nahrung ändere. Hatten lange Wochen ja genug Geschrei.

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, oder vielleicht gibt sich das ja auch wieder von alleine.

    Freue mich auf Eure Antworten
    lg
    Freeway
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Einfach lassen wie es ist oder doch schon was ändern?

    Hallo und Willkommen!

    Da dein kleiner Schatz keine großen Milchmahlzeiten nimmt braucht er öfter die kleineren Mengen. Ob 1 oder Pre ist da relativ egal, das was von deinem Gefühl her für ihn besser ist.

    Bei den kleineren Trinkmengen ist es normal nach 2 -3 Stunden wieder "auf der Matte zu stehen" und Fläschchen einzufordern. Die Gewichtsentwicklung ist prima, weiter so :winke: Bis 1000 ml ist völlig o.k. - vom Gewicht her sollte er mind. 800 in 24 Std. trinken.

    Laufen deine Sauger gut? MIlchsauger sollten es sein bei 1er Nahrung.

    Sind die Blähungen jetzt deutlich besser oder immer noch belastend? Evlt. mal unter Sorgenkinder "Blähungen" auf meiner Seite nachlesen. Dann käme das Aptamil Comfort in Frage.

    Ansonsten unter Brei nachlesen - Beikosteinführung, nur zur Info. Ihr habt noch Zeit ....... aber da erkennst Du das Verhalten ("speicheln etc.) wieder.

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...