Eine "ketzerische" Frage...

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Mönchen82, 3. Mai 2004.

  1. auch auf die Gefahr hin dass ich bei der vorhandenen Begeisterung im anderen Thread für meine Meinung hier in der Luft zerrissen werde:

    Warum noch mehr Kitten, Welpen etc. produzieren?

    Mich würde nun tatsächlich interessieren warum, bis jetzt hab ichs noch nicht verstanden...

    Die Tierheime etc. sind voll mit Katzen, Hunden & Co. :-(

    Nur weil die kleinen so niedlich sind? Ok, mag ein schönes Gefühl sein aber ist es das Wert? Dass "stellvertretend" das TH wieder auf einigen (untertrieben) Katzen sitzenbleiben?

    Über eine sachliche Diskussion zu diesem Thema würde ich mich freuen auch wenn ich evtl. mit meiner Meinung alleine da stehe...
     
  2. conny87

    conny87 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kloster lehnin
    du hast recht bin so ziemlcih deiner mkeinung, den iam ende landen sie halt im tietheim oder sogar auf die strassen....... muss das den tieren denn wirklich angetan werden??????? das frag ich mich immer wieder, unsere katze wird jetzt auch katriert (falsch geschrieben!!)

    die tiere tuhen mir leid!!!!!!!
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Das sind sehr gute Fragen :-? , auf die ich auch nie richtige Antworten bekomme. Leider stelle ich in anderen Threads fest, das auf meine Nachfragen oder Argumente keine Antworten mehr kommen und das finde ich traurig und macht mich gar wütend :shock: , denn hier wird um Hilfe gebeten, die auch jeder bekommen soll, aber auf meine Einwände und Erklärungen zum Thema Tierschutz (warum, wieso, weshalb es vermieden werden sollte weitere Tiere zu "produzieren") wird nicht mehr reagiert :???:
    Mönchen, vielleicht hast Du ja mehr Glück und Deine Fragen werden beantwortet.

    Zum Wochenende wollte ich mal einen Thread schreiben, indem ich aus meiner aktiven Tierpflegerzeit im Tierheim berichte, vielleicht rüttelt das einige hier auf und regt zum Nachdenken an !

    Liebe Grüße
    Tami70
     
  4. @girly; Hatte deine katzen nicht mehrmals junge bekommen? Oder habe ich was falsch verstanden? Wenns so war - warum? Ich meine bei der Einstellung die du hast dass dir die Tiere leid tun etc. ist das doch ein Widerspruch in sich oder? :-?

    @Tami; das ist eine super Idee! Gerne beteilige ich mich auch mit einem Beitrag! Denn was die wenigsten beachten ist was sie ihrem eigenen Tier damit u.Ust. antun...das kommt ja noch dazu! 8O

    Teilweise gebe ich Tierärzten die Schuld die immer noch erzählen "Das Tier sollte einmal Welpen (z.B.) haben wäre ja gut zur Vorbeugung wg. Gebärmutterkrevs etc. Das das absoluter quatsch ist wissen die wenigsten!

    Eine Aufzucht bzw. de Tragzeit an sich kann verheerende negative Folgen für das eigene Tier haben, wenn man nicht "wirklich" züchtet! (Seriöse!) Züchter durchlaufen ein hartes Programm und das nicht umsonst! Sie müssen lernen, Prüfungen ablegen etc. Die wenigsten "Hobby-Hunde-Vermehrer" können mir die Definition von Phäno-Genotyp, Vererbungslehre etc. geben! Dabei sind das die wichtigsten Grundvoraussetzungen..

    Dann ist es nicht "nur" die Gesundheit des (Mutter-) Tieres welche in Mitleidenschaft gezogen wird sondern evtl. mangels Wissen/Kontrollen die gesundheit der Welpen!

    Bedenkt ihr das nicht oder wusstet ihr das "ganz einfach" nicht? Wie gesagt, ich möchte niemanden angreifen sondern würde mich lediglich über eine sachliche Diskussion freuen, evtl. passiert vieles einfach Mangels Informationen?
     
  5. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Warum solltest du in der Luft zerissen werden ? Ich teile ebenfalls deine und Tamis Einstellung. Ich habe sogar meine Kater kastrieren lassen, damit diese keine Nachlkommen produzieren.Und auch mein Chinchilla Bock ist kastriert. Ich liebe Kitten, aber ich würde nie welche haben wollen und eine Katze immer sofort ebenfalls kastrieren lassen, auch wenn das sehr teuer ist (90 € :o ) Aber darüber sollte ich bei der Anschaffung im klaren sein.

    Klar ist es schön, wenn man sieht wie die Tiere Babies bekommen und wenn man bereit ist sie selbst zu behalten. Ich denke immer daran zurück als unsere Hündin aus der Kinderzeit Junge bekam und wir sie auch gut vermitteln konnten und dann der eine Welpe nach nem halben Jahr doch im Tierheim landete.
    Allerdings haben wir uns als Kinder auch den Spass gemacht unsere Stallhasen zu vermehren (das sah so cool aus und hat denen doch bestimmt Spass gemacht :-D ) aber wir haben die auch behalten und sie waren ja zur Aufzucht um sie später zu essen :D und Platz hatten wir genug.

    Liebe Grüße, bin gespannt wie das hier noch wird.

    Sandra
     
  6. Wir haben eine kastrierte Katze und einen kastrierten Kater. Ich stimme euch zu, dass der massenhaften Vermehrung dringend Einhalt geboten werden muss (wer einmal im Tierheim das Elend gesehen hat, kann gar nicht anders denken).
    Aber:

    Warum ist das Quatsch? Wenn mir das ein Tierarzt sagt, dann glaube ich ihm das doch auch erstmal - schließlich sollte er als Fachmann doch Bescheid wissen. Und so unlogisch finde ich die Erklärung auch nicht, denn es gibt ja Parallelen. Z. B. sollen wohl Frauen, die gestillt haben, seltener Brustkrebs bekommen.

    Kennt sich da jemand aus? Wer ist vom Fach? Beate, du müsstest doch darüber was wissen, oder?
     
  7. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Es ist medizinisch bedingt richtig was die Tierärzte sagen, aber Tierärzte sollten auch die Tierschützerische Pflicht haben darauf hinzuweisen, das es viel zu viele Tiere gibt und die Tierheime voll sind. Und wenn ein weibliches Tier Jungen hatte, ist es noch lange keine Garantie dafür, das sie keinen Krebs bekommen. Das sagt der Tierarzt nämlich in den meisten Fällen nicht dazu.

    Und im übrigen, meine Mutter hat uns Kinder sehr lange gestillt und im Januar wurden ihr beide Brüste abgenommen :-( wegen Krebs, also auch hier die Bestätigung, das es keine Garantie für solche Aussagen gibt.
     
  8. "Quatsch" eben insofern, als das es "nicht wirklich" eine prophylaktische Massnahme ist...wir hatten in den Hundeforen schon etliche Diskussionen darüber und sind zu dem Schluß gekommen dass es 50:50 ist..genau wie vorher quasi :-? Wir haben genug User mit Hund der bzw. die die Mammatumore hatte ohne dass sie Welpen hatte aber genauso Hündinnen die bereits Welpen hatten... Und angesichts der Tatsache dass Tragzeit und Geburt für eine Hündin nun auch kein Spaziergang ist finde ichs unnötig...eine Garantie gibts eben nie...ausser man lässt die Hündin kastrieren!

    http://www.fressnapf.de/forum/entries/1,132101,0

    @Sandra; ich hatte einfach damit gerechnet "zerissen" zu werden weil Begeisterte antworten kamen und kommen wenn wieder Zuwachs vorgestellt wird, ich persönlich allerdings meine Schwierigkeiten habe zu gratulieren... :-? ;-)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...