Eine Frage zum Stilltee

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von bea31, 10. August 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben, Hallo liebe mana,

    eine zeitlang habe ich nur noch morgens gestillt. Mittlerweile stille ich nur noch ab und zu morgens. Heute habe ich beispielsweise nach 3 Tagen Leandro mal wieder angelegt. Es kommt natürlich nicht mehr viel, vielleicht ein paar Schlückchen. Danach trinkt er nämlich 200ml 1-ser Milch. Jetzt werde ich das so langsam ganz ausschleichen. Ich trinke aber immernoch gerne Still-, bzw. Milchbildungstee (Teebeutel), da ich häufig unter Völlegefühl leide und die Kräutermischung aus Anis, Fenchel u. Kümmel mir gut bekommt.

    Ist das jetzt eigentlich ok? Oder wird dadurch immer noch die Milchbildung angeregt. Ich meine nicht das immer ein Pfützchen Milch in der Brust ist...;-)

    In anderen Kräutertees, z. B. Babytee sind ja auch diese Kräuter enthalten. Oder soll ich lieber doch einen Tee, z. B. ohne Anis nehmen? Oder ist das mittlerweile egal weil eh fast keine Muttermilch mehr vorhanden ist. Was meinst Du?

    liebe grüsse bea
     
  2. Ich bin zwar keine Expertin, aber der Stilltee regt tatsächlich die Milchbildung an. Und wenn man abstillt, sollte man diesen in keinem Falle trinken.

    Vielleicht habe ich dir damit zumindest ein wenig helfen können.
     
  3. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Bea,
    ich denke du kannst den Stilltee mit Anis-Kümmel-Fenchel weiter trinken, da zur Milchanregung zusätzliche Faktoren eine Rolle spielen. Bei manchen Frauen bleibt noch längere Zeit eine kleine "Milchpfütze" bestehen auch ohne Tee, also lass es dir schmecken!
    Liebe Grüße
    Mana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...