Ein- und Durchschlafprobleme

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Rotkäppchen, 11. Juli 2005.

  1. Langsam bin ich echt am Ende. Meine Kleine kann in ihrem Bett einfach nicht einschlafen. Mein Mann trägt sie dann rum und so schläft sie auch relativ schnell ein. Das Problem ist, dass sie maximal 2 Stunden am Stück schläft und dann schreit. Irgendwann hole ich sie dann zu mir ins Bett und stille sie immer wieder in den Schlaf. Das ist echt nervig, aber anders schläft sie sonst nicht mehr ein.
    Wer hat auch so ein Problem? Was kann man denn da machen?
    Sie ist jetzt 9 1/2 Monate alt und bis zum 7. Monat existierte diese Problem nicht. Sie konnte früher 5 Stunden am Stück schlafen und nun!!!?????
    Ich kann langsam nicht mehr.
    Liebe Grüße :farben:
     
  2. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    hallo

    hat sie denn wirklich hunger nachts.. stillst du voll oder bekommt sie auch beikost?

    wie sieht euer tagesablauf aus.. wie euer abendritual.. ?

    lg steffi
     
  3. ich glaube nicht, dass es Hunger ist, sondern einfach das beruhigt werden und die Gewohnheit.
    Die Tage sind eigentlich relativ unspektakulär, also ganz normal.
    Ein richtiges Abendritual haben wir bis jetzt noch nicht. Eine Zeitlang haben wir jeden Abend gebadet, aber zurzeit gibts Abendessen, dann noch ein bisschen spielen, anschließend Schlafanzug und Stillen.
    Liebe Grüße :farben:
     
  4. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Hmmm.. da ich selber nicht gestillt habe, weiss ich nicht ob man das nächtliche stillen irgendwie *sanft* abstellen bzw abgewöhnen kann/sollte... evtl. mit wasser aus der flasche.. also statt der brust etwas anderes anbieten.. wenn das kleine merkt es gibt die brust nachts nicht mehr.. ?? hm.. ich glaub ich bin dir grad keine grosse hilfe.. entschuldige bitte...
     
  5. trotzdem danke"
    Abends wacht sie ja auch ständig auf obwohl mein Mann sie in den Schlaf lullt und ich nicht sichtbar für sie bin.
    Es ist echt zum Verzweifeln :farben:
     
  6. Weiß denn keiner Rat ????
     
  7. Hallo,

    der Knackpunkt ist das in den Schlaf-stillen/tragen. Dies funktioniert nur in etwa bis zum 8./9. Lebensmonat; danach realisieren die Kleinen dass sie eigenständige Personen sind und sich die Eltern somit auch von ihnen entfernen können.
    Wenn somit Dein Sohn nach der ersten Tiefschlafphase feststellt dass er woanders liegt als zuvor, insbesondere Du bzw. Dein Mann nicht mehr da sind, ist er verunsichert, fühlt sich alleine und kann nicht mehr (ohne die gewohnte Einschlafhilfe) weiterschlafen.

    Lies doch bitte den Beitrag "schreien lassen". Dort ist von Ute auch ein Lösungsweg beschrieben wie ihr eine neue Einschlafgewohnheit herstellen könnt.

    Wichtig ist vor allem Eure GEMEINSAME Entscheidung dass ihr was ändern wollt.

    Alles Gute


    LG Petra
     
  8. Carina1970

    Carina1970 Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Huhu,

    Marco ist bald 2,5 Jahre alt. Seit er 9 Wochen alt ist schläft er 10 STd. am Stück und kommt nur nachts, wenn er krank ist oder es gewittert/donnert *g*, also ganz ganz selten! Habe ihm allerdings nie Schnuller, Brust oder Flasche zum Einschlafen gegeben, bin auch nie zu ihm hingelegen zum Einschlafen, nie Händchen gehalten zum Einschlafen - nein, Kuss und Gute Nacht und raus. so hat er es gelernt, alleine einzuschlafen!

    Unser Abend- Ritual sieht so aus: Gute Nachtlied singen, ein paar Küsse und Guten Nacht sagen und raus aus seinem Zimmer. Er schläft nachts ca. 12 Std. und tagsüber zwischen 1-1,5 Std.

    Vor kurzem war doch Gewitter und Marco hat sehr viel Angst vor Gewitter, so dass wir ihn raus nehmen mussten und einmal nachts sogar in seinem Zimmer schlafen mussten. Daran hatte er sich gewöhnt, aber ich habe sein Spiel nicht mitgemacht die nächsten Tage, klar hat er geschrien, weil er wollte, dass ich wieder bei ihm schlafe. Habe ich nicht gemacht, klar hat er dann nach mir geschrien. Aber nur kurz. Bin alle 10 min kurz rein gehe und sagte: "Mama ist da, kannst schlafen - bist nicht alleine" dann wars das ein 2. mal musste ich nicht wieder nach 10 min rein und er hat geschlafen. Manchmal geht es nicht ohne Gemeckere. An nächsten Tag ging er wieder ohne Gemecker ist Bett. Kuss, Lichtaus - und Ruhe.

    Wenn ich damals nachgegeben hätte, wären meine ruhigen Nächte bestimmt vorbei gewesen!

    LG Carina


    __________________
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...