Ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Viola, 19. April 2005.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Allerseits

    Aaalso, da ich mir zur Zeit viele Gedanken um eine zweite SS mache, hätte ich dazu eine Frage.... Zunächst mal, für die die es nicht wissen, ich hatte eine unangenehme Erst.SS, die Entbindung war normal, doch danach bin ich fast verblutet, weil (Erklärung der FA) die Gebärmutter sich nicht zurückgebildet hat, trotz Medikamenten. SIe drückte dann die Blase (Harnleiter) ab, wodurch ich nicht mehr normal Wasser lassen konnte, also Kartheter gelegt bekommen habe. Dann bildete sich auch noch ein riesiges Blutgerinsel in der Scheide, das unter großen Schmerzen entfernt werden mußte.....

    Der FA schließt nicht aus, daß es beim nächsten Mal wieder so kommt, dann müsse man halt extrem gut aufpassen und starke Medikamente mit üblen NEbenwirkungen geben.

    - Ich würde gerne wissen, wie wahrscheinlich das wiederholte Eintreten dieses "anscheinend so seltenen Phänomens" ist und ob jemand das Gleiche erlebt hat und die nächste Entbindung anders oder genauso gelaufen ist?

    - Dann sollte ich wenigstens 2 Jahre (also nach Leas Geburt) abwarten, ehe ich meinem Körper eine erneute SS zumute. Allerdings weiß ich nicht, ob ich so lange warten mag. "Lebensbedrohlich" (also richtig dramatisch) wäre es wohl nicht, vor Ablauf der "2 Jahres-Frist" schwanger zu werden, doch ich frage mich, ob ich dann evt. mit noch anderen übelen Dingen rechnen muß, wenn ich halt vorher schwanger werde? Kann mir vielleicht jemand was dazu sagen, also irgendwelche Erfahrungswerte?

    Riesigen Dank im Vorraus für die Antworten

    LG, Viola
    __________________
     
  2. turtleblue

    turtleblue Geburtstagsfeenhelferin

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Hallo Viola,
    ich kann Dir leider nichts dazu sagen, weil ich bis auf etwas Übelkeit eigentlich zwei Bilderbuchschwangerschaften hatte.
    Ich wünsche Dir aber alles Gute. Kannst Du evtl. einen zweiten Arzt dazu fragen?
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Viola,

    ich wurde wieder schwanger als Linus 20 Monate alt war. Die Schwangerschaft mit Linus fand ich - trotz anstrengendem Job, Umzug in eine andere Stadt, umfangreicher Renovierungsarbeiten - wesentlich angenehmer und entspannter als die Schwangerschaft mit Joshua.

    Anfangs war mir ständig übel, die ganze Schwangerschaft über war ich extrem müde und musste schließlich in der 31. Woche wegen Wehen ins KH. Dazu dann noch ein 2jähriger Wirbelwind :umfall:

    Wenn die erste Schwangerschaft bzw. die Zeit nach der Entbindung für Dich körperlich so anstrengend war, würde ich mir wahrscheinlich zweimal überlegen, wann ich wieder schwanger werde.

    Zu Bedenken wäre vielleicht auch, wie würde es Lea verkraften, wenn Du nach einer Entbindung mit Komplikationen längere Zeit im KH bleiben musst? Oder wenn während der Schwangerschaft Komplikationen auftreten und Du ausfällst? Da wäre es vielleicht besser, wenn sie schon etwas älter und selbständiger wäre :-?

    Auf der anderen Seite kenn ich auch den Baby-Wunsch, der sich nicht so leicht unterdrücken lässt :)

    Ich wünsch Dir alles Gute, wie auch immer Du Dich entscheidest!

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  4. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Viola,

    gibt es da keinen Spezialisten für? Eben ein FA der sich auf so Sachen spezialisiert hat. An einer Uni-Klinik vielleicht?
    Oder dann eine Klinik die sich auf so schwierige Geburten spezialisiert hat, weil die 2. Schwangerschaft ja dann bestimmt schon als Risikoschwangerschaft eingestuft wird.
    Die Auskünfte von deinem FA sind ja sehr vage. Und wie wäre es denn wenn du die 2. Schwangerschaft gleich als Kaiserschnitt planen würdest. Wäre das Risiko dann geringer?

    Liebe Grüße Isi
     
  5. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    Hallo Viola,


    mir ging es so ähnlich wie Dir. Ich hatte auch das Problem, daß sich die Gebärmutter nicht zurückgebildet hat und ich deshalb fast eine Blutvergiftung hatte (die Hebamme hat mich damals als hysterische Jungmutti abgestempelt und gesagt, ich bräuchte nicht zum FA gehen, es wäre alles in Ordnung, wäre mein Mann nicht gewesen, der mich dann doch zum Arzt gedrängt hat, hätte es böse enden können). Ich hab dann auch ziemlich heftige Medikamente bekommen, weshalb ich dann auch nicht mehr stillen konnte. Das normalisierte sich ziemlich schnell und die Gebärmutter war dann wieder in Ordnung. Danach hatte ich öfters mal ziemliches Herzrasen, so daß ich das Gefühl hatte, mein Herz springt fast aus der Brust und mir wurde heiß und kalt und hatte ständig Schwindelgefühle. Das war auch alles auf die hormonelle Umstellung zurückzuführen. Jetzt habe ich "nur" noch das Problem, daß ich die Pille nicht mehr vertrage und ein ziemliches Chaos mit meinem Zyklus hatte, was jetzt aber mit pflanzlichen Mitteln ganz gut in den Griff zu kriegen ist. Ich hatte so ne tolle Schwangerschaft, aber durch die ganzen Sachen, die im nachhinein passierten wahnsinnige Angst vor einer neuen Schwangerschaft. Ich habe das ziemlich ausführlich mit meinem Arzt besprochen. Er sagte, daß wenn sowas mal aufgetreten ist, zwar nochmal vorkommen kann, aber eben nicht muß. Jede Schwangerschaft ist ja auch nicht wie die vorherige. Der Körper weiß bei einer zweiten Schwangerschaft ja auch eher "bescheid". Er hat mir mit seinen Erklärungen eigentlich ziemlich die Angst genommen, aber ich soll trotzdem noch ein bisschen abwarten bis die pflanzlichen Medikamente wirklich richtigen Erfolg hatten und ich wenigstens dreimal hintereinander einen regelmässigen Zyklus hatte. Vielleicht hilft es Dir auch, einfach mal mit Deinem Arzt darüber zu sprechen !


    LG

    Sabine
     
  6. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hallo liebe Viola,


    wenn ich das was du erlebt hast lese,kommt mir meine Horrorentbindung wieder ins Gedächtnis.
    Bei mir war Geburtstillstand plötzlich in Beckenmitte, die Werte von Malte wurden miserabel.
    Panik brach aus und alle lagen auf meinem Bauch und drückten Malte nach unten, und eine unfähige Ärztin war mit Saugglocke und Zange beschäftigt, allerdings ohne Erfolg. Irgendwann kam der Oberarzt...:-? er hat Malte geholt.
    Danach war der wieder weg um sich um Malte zu kümmern, dem es nicht gut ging.
    Die unfähige Ärztin kam wieder und was macht die. Zieht an der Nabelschnur und diese reißt ab. Nun, jetzt war die Frage wie kommt die Plazenta?
    Also wieder Oberarzt, der hat sie mir ohne Betäubung mit der Hand herausgeholt. Ich blutete wie verrückt, Kreislaufkollaps, Gebärmutter bildete sich auch nicht zurück, mir schoß das Blut nur so raus, ich durfte dann 3 tage nicht aufstehen, bekam Wehenbeschleuniger, die das Zurückbilden wohl beschleunigen, Druckmassagen und Planzl. Tees zu trinken.
    So, das war es im Großen und Ganzen.
    Ich weiß, helfen wird dir das für deine 2. SS nicht, aber die Ärzte haben mir gesagt, daß sowas die Seltenheit ist und bei einer 2. Entbindung die Sache wahrscheinlich nicht so läuft. Die 2. Kinder und weitere würden problemlos kommen.

    Ich habe allerdings immer noch Angst...

    Aber ich drücke dir Daumen und ehrlich gesagt würde ich mir an deiner Stelle einen Kaiserschnitt überlegen.
    Hast du das mal in Erwägung gezogen?

    Ganz liebe Grüße und ich denke an dich!
     
  7. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Oh man, das hört sich hier alles ganz schön Übel an, da kann man ganz schön Angst vorm Kinderkriegen Bekommen.
    Ich kann "nur" mit einem KS dienen. Danach sollte man auch 2 Jahre warten, bis zu einer Erneuten SS. Ich fange jetzt wieder an, mit dem zweiten.

    Also nach so großen Komplikationen, würde ich auch lieber vorsichtig sein. Aber rede doch mal mit deiner FA, vielleicht kann sie dir sagen, wie hoch die warscheinlichkeit ist, das sowas nochmal passiert und was währe, wenn du jetzt schon eine erneute SS hätest. Ohne das zu wissen, kann man schweer sagen, ob es richtig währe...

    Da du schon ein Kind hast, was dich braucht, würde ich mir das gut Überlegen. Aber ich kann verstehen, wenn du einen Kinderwunsch hast und nicht lange warten willst. Was meinst du, würdest du dir später vorwürfe machen, wenn was schief geht ?
     
  8. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke euch für die lieben Antworten :herz:

    Naja, einen 2en Arzt habe ich befragt, die sagen beide das Gleiche, wie man mir auch damals bei meiner Entlassung im KH gesagt hat. Eben das was ich euch erzählt habe :-(

    Besondere Kliniken für den Fall gibt es hier nicht, daß ich wüßte. Aber man weiß ja nun auch Bescheid und Tim wird schon Radau schlagen, sobald ich wieder merke, daß was nicht stimmt. Diesmal müssen sie mir wohl eher glauben ;-)

    Gestern war ich bei einem anderen FA, der kannte mich auch von der Entbindung her, denn da haben ja ne Menge FA an mir rumgemacht, an die ich mich gar nicht erinnern kann... Jedenfalls war mir der viel sympatischer und kam mir "sensibler" vor als mein alter FA. Er erklärte mir auch mal, warum das Verbluten so schmerzhaft war und vieles mehr..... Ich denke, ich bleibe bei ihm....

    Ich denke auch, nach allem Hin und Her es besser ist, Lea erst mal 2 JAhre alt werden zu lasse, bevor ich nochmal schwanger werde. Leicht ist es nicht, solange warten zu "müssen" , ich will doch, daß Lea nicht alleine großwerden muß, doch Angst hab ich und die wird nie weggehen. Der FA meite gestern noch, daß es ja sowohl ein körperlicher Schock als auch ein seelicher sei, wenn sowas passiert. :-?

    Danke euch! :herz:

    LG, Viola
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...