Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rosamaria, 19. Februar 2012.

  1. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo ihr Lieben.
    Wie oben schon steht, habe ich ein paar Fragen ;)

    1)Mein Sohn (8 Monate) SCHREIT wenn es ans Essen geht. Und Milch mag er auch nicht wirklich trinken (tagsüber). Aber wenn er Zwieback bekommt, ist alles gut. Den isst er auch meistens ganz. Ich habe auch schon versucht einen Tag lang gar keinen Zwieback zu geben. Aber das bringt auch ncihts. Auch ist er SEHR an unserem Essen interessiert. Ich frage mich ob das von den Zähnen kommt, oder generell allgemeine Unzufriedenheit mit Brei. Der zweite Zahn ist ja immer noch nicht draussen. Aber man sieht ihn schon ;)

    2) Ich habe den Eindruck das ihm die 1er nicht reicht. Traue mich aber nicht an die 2er, weil da an erster Stelle Lactose steht, und ich befürchte, das er davon Bauchweh bekommt. Zumindest ist das bei der 2er Von Milumil so. Er hat heute Nacht dreimal etwas mehr als 110 ml Milch getrunken. Was sagt ihr dazu? Aptamil 2 versuchen?

    :relievedface: Wie lange dauert es denn bis der Zahn draussen ist, wenn man ihn schon sieht? Bei dem anderen war es in drei bis vier Tagen der Fall. Aber auf den anderen warten schon seit zwei Wochen.

    So, das wäre es erstmal. Wenn mir noch was einfällt, schreibe ich es ;) :)
     
  2. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Ich nochmal ;)
    Aaalso. Eben wollte ich ihm Abendbrei geben, da hat er den Mund komplett zu gemacht. Flasche st wohl auch nichts, und wenn ein paar ml. Also habe ich ihm eine Scheibe Roggenmischbrot mit Butter gegeben, und die hat er zu dreiviertel gegessen. (Natürlich auch klein geschnitten ;) ) Ich weiß nur nicht ob das zu früh ist. Wenn er wirklich nur noch feste Kost möchte, bzw, die von uns...wie mache ich das dann mit der Milch? Mit de Essen. Ich muss mir das nochmal durchlesen :V:
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Hallo Rosamaria,

    vielleicht ist das Geheimnis tatsächlich die stückige Kost.
    Probiere es einfach auch mal beim Mittagessen (z.B. 8 Monatsgläschen) oder beim Abendbrei.

    Butterbrot kannst Du geben - solltest du selbst backen lass einfach das Salz weg bzw. reduziere es ganz stark. Die Kruste abschneiden enthält zuviel Acrylamid und nix mit Körnern, kann der Darm nicht verdauen.

    Morgens würde ich ihm das Fläschchen etwas "annötigen" so nach dem Motto "ich weiß was für dich gut ist, und was anderes gibt es nicht ....". Nach ein paar Tagen kapieren es die Kleinen.

    Nicht zuviel experimentieren mit eigenem Essen wegen Gewürze und Salz. Klar schmeckt das den Kleinen aber die Nieren haben damit schwer zu schaffen. Siehe auch meine Beikostseiten .... und erste passende Rezepte sind auch in meinem Büüüchle. ;-)
     
  4. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Hallo Ute!

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :)

    Vor ca. anderthalb Wochen haben wir mit Aptamil ab 8. Monate angefangen. Da sind ja auch schon ein paar Stücke drin. Das hat er bis vor kurzem ziemlich gerne gegessen. Dann haben wir am Samstag, von Milumil ab 8 Monat Brei gekauft, mit Apfelstückchen. Das wollte er doch noch nicht so. Und nun verweigert er mir ja überwiegend den Brei. Den Mittagsbrei isst er schon - allerdings mit Ablenkung ;) Aber ich bin schonmal froh drum, dass er diesen isst.

    Den OGB heute Vormittag und heute Nachmittag hat er nur zum viertel, bzw. bis zur Hälfte gegessen. Deswegen hat er heute Nachmittag noch einen Babykeks und einen Zwieback bekommen. Auch gut angenommen ;) Heute Abend wollte er dann lieber wieder Brot ;) Wir haben welches (Roggenmisch) vom Bäcker gekauft. Vielleicht backe ich ja in nächster Zeit mal ein eigenes :) Gibt es da ein extra Rezept??

    Heute sah es so aus:
    2:00Uhr: ungefähr 160ml Milch
    9:00Uhr: ca. 100-120gr. OGB (Früher will er einfach nichts, aber ich werde ihm dann einfach nochmal versuchen Milch zu geben. So wie du geschrieben hast..)
    11:30Uhr: 190gr. Gemüse-Fleisch-Brei
    14:30Uhr: ca. 80gr. OGB
    15:00Uhr: 1 Babykeks, 1 Zwieback
    18:00Uhr: 1/2 Scheibe Roggenmisch mit Butter, ca. 10ml Wasser
    19:15Uhr: 40 ml Milch

    Ich habe nur Angst, dass er nicht genug Flüssigkeit bekommt. AH, da habe ich noch eine Frage :D
    Wir bieten ihm Mittags öfter einen Becher mit Wasser an. Er macht dann Geräusche, wie als würde er beim Trinken ganz tief Luft holen. Weißt du was ich meine? Das ist doch normal, oder? Es geht zwar mind. 3/4 des Wassers daneben, aber es kommt ja darauf an, dass er lernt aus dem Becher zu trinken?!!?

    Wo kann ich das Buch denn kaufen?

    Ich habe mal von Alnatura ein paar Nudeln gekauft. Für den Fall das er den Mittagsbrei auch noch verweigert. Und dazu noch fertig pürriertes Fleisch und Karottenbrei.

    So, ich glaube, das war es erstmal :D ;)
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Hallo, :winke:

    hast Du mal versucht ihm ein Stück Zwieback in die Hand zu drücken und nebenher ein paar Löffel Brei in seinem Schnütchen unterzubringen?
    Ich schätze mal dass er mit den angegebenen Essensmengen über kurz oder lang nachts Hunger melden wird. Das was er dir jetzt bietet kenne ich eher von Babys um den 10. oder 12. Monat. Kleiner Frühreifer ;-)

    Vielleicht ist hier jemand mit Brotbackerfahrung - Hilfe. Ich habe seit Jahren keines mehr gebacken...... sonst muss ich eine freundin fragen wenn hier nix kommt. Erinnere mich gegebenenfalls in ein paar Tagen nochmal daran.

    Schlückchenweise Trinken oder "schlabbern" ist prima. Und natürlich muss das mit dem Atmen dabei neu koordiniert werden. Übung macht den Meister. Und die Mengen sind doch schon ganz gut.

    Das Büchle kannst du bei deinem Buchhändler bestellen oder einfach mal unten auf den Link (Büchle) gehen und du landest bei Amazon.

    Grüßle Ute
     
  6. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Hallo :)

    Zwieback...auf die einfachsten Ideen kommt man nicht :D Wir haben gesungen, Faxen gemacht, ihm sogar Spielzeug gegeben. Aber auf ZWIEBACK sind wir nicht gekommen :D DANKE!
    Ich versuche es gleich mal mit dem OGB. Vielleicht isst er ja dann mal besser davon :) Ich habe gelesen, dass viele morgens kein Fett dabei geben. Ist das Richtig so? Ich dachte, es käme in jede Mahlzeit etwas Fett:?


    Fischölkapseln!!! :D Die habe ich während der Schwangerschaft genommen (Femibion ;) ) Wir haben damals damit gescherzt als (und auch weil) sich der Kleine mit ca 11 Wochen schon von den Rücken auf den Bauch drehen konnte ;) Mein kleiner Großer :herz::herz::herz: :)

    Ah, das mit der Atmung klingt logisch, Danke! Ich dachte schon, das er das evtl nicht mag, und er Panik bekommt :umfall: Aber das wäre unlogisch gewesen,weil er ja definitv mehr wollte ;)

    Okay, dann schaue ich es mir bei Amazon mal an, und bestelle es mir nächsten Monat :)

    Gruß
     
  7. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Fett kommt nur einmal am Tag in den OGB. Wäre das 2. Frühstück kein OGB, sondern Milch, würde ja auch kein Fett zugegeben ;)
     
  8. Rosamaria

    Rosamaria Geliebte(r)

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ein paar Fragen zum Thema Beikost, Milch, Zähne, etc.

    Ah, okay, Danke. Dann werde ich es das nächste Mal ohne machen. :)

    Ich habe es eben mit zwieback versucht...im Prinzip nicht schlecht. ABER er hat ein Stück abgebissen, welches ich nciht in seinem Mund gesehen habe (ich habe extra geguckt, ich frage mich WO er es gelagert hat...) und dieses hat er dann mit Brei runtergeschluckt. Er hat auf einmal angefangen zu würgen, und hat dann geweint. Ich habe ihn dann getröstet, und etwas zu trinken gegeben...hoffentlich hat ihn dieses Stück nciht verletzt :(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...