Ein Kind braucht seine Kindheit ...

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Krabbelkaefer, 18. Februar 2009.

  1. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    Sagt mal ihr Schulkind-Mamas, welches Eurer Kinder hat eigentlich mit dem 1. Schultag aufgehört Kind zu sein?
    Ich bin gerade wieder mehrfach über den Satz gestolpert und kann von uns hier berichten, dass Frederike jetzt, im fünften (!) Schuljahr langsam aufhört Kind zu sein - mag aber duchaus daran liegen, dass sie zur Vorpubertierenden wird ;o).
    Wunderschön spielen kann sie immer noch ....

    *seufz*
    Martina
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    Also laut Lehrerin war Laura immer noch "zuviel Kind". Ich weiß zwar nicht, warum ein Kind nicht länger Kind sein darf, wenn es in die Schule kommt, aber es ist mir damals richtig blöd aufgestoßen. Laura ist übrigens heute immer noch sehr viel Kind, was ich mit 9 Jahren auch sehr normal finde. Wie es dann jetzt auf dem Gymnasium weitergeht, das kann ich dir nächstes Jahr berichten ;-)

    LG
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    Meine ist definitiv auch noch Kind.

    "Unsere" Lehrerin hat das viel schöner formuliert - sie sagte: "Jetzt ist Große in der Schule richtig angekommen."
    Finde ich sehr viel positiver formuliert.

    Salat
     
  4. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    :ochne:

    Also ich verstehe manche "Kollegen" nicht, die von den Kindern erwarten, in der Grundschule schon "erwachsen" zu sein!

    Lasst sie Kinder sein, so lange sie wollen/ es nötig haben!

    Erwachsen werden sie alle - irgendwann :zwinker:
     
  5. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    Aehm, Rosi, viel öfters sind es aber die Eltern, die finden 'lieber noch ein Jahr im Kindergarten, lieber noch ein Jahr Kind sein'....

    Schlussendlich ist der Schuleintritt natürlich ein grosser Schritt, der den Kindern viel abverlangt und gleichzeitig sehr oft auch einen riesigen Entwicklungsschub auslöst. Mit nicht mehr Kind sein / Kindheit zuende hat das allerding nicht wirklich was zu tun.

    Gruss
    J.
     
  6. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    ich muss mir das so oft anhören: wie, ihr wollte Lennart früher in die Schule tun :entsetzt: da nehmt ihr ihm ja ein Jahr Kindheit... :umfall:
     
  7. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    Cathrin, das habe ich seinerzeit aber auch gesagt, als unser KiA bereits vor über eineinhalb Jahren meinte, Louisa sei längst schulreif. Gemeint ist aber, dass durch die Schule eben doch viel Spielzeit "verloren" geht. Die Kids sitzen in der Schule und können eben NICHT spielen, wie im KiGa ! Sicher sind die ersten zwei Jahre Schule nicht soo bierernst. Aber dennoch müssen die Kids vieles, was das Schulsystem betrifft, lernen. Disziplin und Konzentration gehören dazu. Im KiGa schaut man sicherlich auch drauf, aber halt nicht so stark, wie es in der Schule gefordert wird ! Und wenn die Kids keine Muss-Kinder sind und im KiGa durchaus noch ausgelastet sind, warum sollen wir ihnen dann ein Stück "Kindheit" nehmen ?!

    :winke:
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Ein Kind braucht seine Kindheit ...

    Und ich wünsch mir mein Kind würde noch Kind bleiben und sich auch in meine Arme flüchten, wenn sie nicht gerade angefahren wurde :( Statt dessen hab ich ein "vorpubertierendes" Kind, dass 120 % Konfrontation fährt, motzt und flucht und ignoriert, immer das Gegenteil von dem macht was es soll. Und alles ist, aber kein kleines Kind :heul:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...