Ein Dilemma für Emil

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Hedwig, 11. Februar 2009.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    gestern hat mir Emil erzählt, dass er im Kindergarten immer wieder vor einer für ihn unlösbaren Situation steht. Sein Bruder ist zwar in einer anderen Gruppe, die Beiden sehen sich aber draußen. Cajus hat wohl noch keine festeren Kontakte zu anderen Kindern geknüpft und ist draußen entweder alleine unterwegs oder in der Nähe seines großen Bruders.

    Jetzt ist es wohl so, dass Emil ihn gerne mitspielen lässt, aber ein anderes Kind ihn dann vor die Wahl stellt: Entweder, du schickst deinen Bruder weg und darfst bleiben oder du kannst auch gehen und darfst nicht mehr mitspielen. ("Niiiiie mehr, Mami!" :rolleyes: )

    Ich hab ihm irgendwie nicht mehr sagen können, als dass ich sehr gut verstehen kann dass das eine sehr schwierige Situation für ihn ist.

    Die beiden Großen knallen wohl öfter zusammen im Kindergarten, beide beschweren sich Zuhause, dass der jeweils andere immer Bestimmer sein will. Ich glaube, die Beiden sind sich im Grunde sehr ähnlich und bisher habe ich mir gedacht, dass mein Großer am ehesten lernt mit seiner Dominanz umzuegehen, wenn er auf ebenso dominante Kinder stößt....

    In dem Fall gehts jetzt aber ja um Emils Bruder und ich bin ratlos, bzw unsicher, ob ich mich da überhaupt einmischen sollte.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  2. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Schwierig...
    Der anderer Junge will das nicht, weil Cajus so klein ist oder einfach nur weil er "der Bestimmer" sein will?!

    Ich würde mich nicht einmischen, würde aber die Erziehrinnen ein Auge drauf haben lassen. Eventuell kann sie den Beiden dann direkt in der Situation erklären wie das zu regeln ist. Entweder kümmert sie sich dann um Cajus (wobei ich keinen Grund sehe, dass Cajus nicht dabei sein dürfte) oder aber dem anderen Jungen erklären, dass der kleine Bruder sehr wohl mitspielen darf.
    Zumal Emil ja nichst dagegen hat.

    Ich denke, wenn man sich einmischt als Mutter wird das nicht viel bringen.

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Weißt du, liebe Kim, ich finde so was ja entsetzlich.

    Erpressung nenn' ich das. Auch wenn ich weiß, dass Kinder nun mal so sind.

    Luca ist ja jetzt schon nen Tick größer als Emil, aber auch er hat gerade mit einem Kumpel zu kämpfen, der versucht, ihn zu einem bestimmten Verhalten zu "erpressen" in dem er ihm in Aussicht stellt ansonsten nicht mehr sein Freund sein zu wollen.

    Es ist selbst für Luca noch schwierig zu begreifen dass ein solcher Freund eigentlich kein Freund ist. Denn Freunde halten zusammen und erpressen sich nicht gegenseitig.

    Ich stelle Luca die Frage: "Was ist das für ein Freund, der nur dann dein Freund sein willst, wenn du tust was er will."

    Was soll ich dir "raten"? Vielleicht kannst du heraus finden was Emil denn will. Und ihn dann in seiner Entscheidung und seinem Gefühl bestärken.

    Viel Glück für Emil, ich drücke ihm feste die Daumen, dass er diese doofe Situation bald gelöst bekommt. Es wird ihn sicher ein Stück "größer" machen :)

    Grüßle
    Nici
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Ich würde parallel dazu auf alle Fälle mit Cajus Erzieherin reden, ob die nicht Kontakte anschieben können. Irgendein Sinn war ja sicher damit bezweckt, dass die beiden in unterschiedliche Gruppen kommen. Das löst nicht das prinzipielle Problem, aber wenn das für Emil jetzt mit seinem Entwicklungsstand nciht mit Souveränität lösbar ist, dann lieber so.
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein Dilemma für Emil

    du, das weiß ich gar nicht. ich denke, es ist beides.
    mit "einmischen" meine ich auch eher so in richtung, ob ich emil irgendwas mehr an die hand geben kann als verständnis.

    danke für deine antwort :bussi:

    *seufz* da sagst du was. das ganze geht ja weiter mit: ich spiel nie wieder mit dir, dein geburtstag war ein babygeburtstag und und und.... nachdem die ersten male emils welt unterging weiß er mittlerweile, dass am nächsten tag die welt meist wieder ganz anders aussieht.
    er will beides und steckt deswegen in dieser zwickmühle. bisher hat er sich einmal in so einer situation gegen seinen bruder entschieden, danach immer für ihn.... wofür er dann wohl gehänselt wurde. "emilbaby" zum beispiel.
    dankeschön :herz:
    den erzieherinnen ist neulich bei einem gespräch zu einer anderen thematik nach 6 monaten aufgefallen, dass cajus überhaupt keine eigene stimme hat. weder in der gruppe, noch den erzieherinnen gegenüber. mir persönlich wäre es ganz lieb, wenn er sich auch draußen mehr von seinem bruder lösen würde. ich werd wohl nächste woche mal wieder das gespräch suchen....

    ich halt emil eigentlich schon für souverän. er steht zu seiner entscheidung, merkt aber wohl auch, wie schwer es ihm da gemacht wird....

    ich danke euch ganz lieb für eure gedanken :bussi:
    kim
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Es ist auch wirklich sehr gemein. Das muss man erstmal lernen, das auszuhalten. Und es ist sehr schwer auszuhalten für manche Kinder (und manche Erwachsene!)

    Ich find das toll, dass Emil sich für Cajus entscheidet. Ich hoffe, er erfährt ganz bald, dass einen die Menschen (sprich in dem Fall andere Kinder) für solch unpopuläre Entscheidungen durchaus auch bewundern.
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Bei solchen Problemen dürfen/sollen die Kinder in unserem Kindergarten die Lehrerin einschalten, damit sie vermitteln kann. Die Kinder werden durchaus ermutigt solche Konflikte selber zu lösen, aber wenn es nicht klappt, dann stehen die Erzieherinnen dahinter und zeigen Umgangswege mit einem solchen Interessenskonflikt. Ich finde das sehr schön so :herz:.

    Linnea hat letzte Woche erst die Hilfe einer Erzieherin angenommen, weil sie in irgendeiner Gruppe mitspielen wollte, die es ihr schwer gemacht hat eine Rolle in dem Spiel zu finden.

    Lulu


    P.S.: Auf diese Art auszuschließen wäre bei uns nicht akzeptiert. Wenn die Großen alleine spielen wollten würde vermutlich eher angeregt, daß Emil mal mit zu dem Jungen nach Hause geht oder das sie das während der Drinnen-Zeit tun. Die Erzieherin der Parallelgruppe würde sich auch eingeschaltet. Sie sind ja eh zusammen draußen und können sich besprechen.
     
    #7 lulu, 11. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2009
  8. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein Dilemma für Emil

    Ich finde es auch wichtig, herauszufinden, ob es vielleicht auch Emil stört, daß Cajus immer dabei ist. Ich meine, es ist zwar schön, daß er zu seinem Bruder steht, aber vielleicht würde er ja AUCH lieber mal ungestört mit den Großen spielen.

    Luise will auch immer mitspielen, wenn Jonathan mit seinen Freunden spielt. Ich freue mich, wenn sie darf. Aber wenn die Großen mal unter sich sein wollen, muß sie das auch akzeptieren lernen.
    Ich mache dann zum Trost etwas schönes mit ihr.
    Das geht im KiGa natürlich nicht, aber vielleicht könnte ja die Erzieherin ihn ein wenig ablenken?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. dilemma situation kita

    ,
  2. dilemmasituation kindergarten

Die Seite wird geladen...