ein bisschen OT, brauche mal ein paar Tipps betr. Praktikantin

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von 5MädelHaus, 23. März 2005.

  1. Hallo zusammen

    Wir haben ja eine Praktikantin, das ist ein junges Mädel (17J) die ein zwischenjahr einlegt um Kleinkinderzieherin zu werden.

    Sie ist nun 4 Monate da, und ich möchte vor die Bauchmaus schlüpft eine Standortbestimmung machen.

    Es ist so, dass alles was mit den Kinder zu tun hat bestens funktionniert. Sie zeigt Initiative beim Basteln spielen, bringt Ideen und die Kinder lieben sie heiss. Das ist für mich schon mal das wichtigste.

    Punkto Haushalt happert es ein wenig. Wir machen 50/50 und ich erstelle jeden Montag Morgen einen Wochenplan + einige Aufgaben sind täglich vorgegeben.

    Ofters ist die Sache etwas halbherzig oder gar nicht getan. Ein bisschen eigeninitiative würde ich auch begrüssen, d.h. wenn sie sieht dass der Boden schmutzig ist, sie ihn gleich wischt ohne dass ich was sagen muss.

    Zwischendurch muss ich fürs SRK auch einen Qualibogen ausfüllen, und da sind Haushaltsarbeiten auch erwähnt, also gefragt.

    Ich weiss, das Mädchen ist erst 17J und eigentlich fast noch ein Kind. Ich möchte ihr das auch so rüber bringen dass sie sich nicht kritisiert fühlt. Vielleicht sieht sie die Arbeit auch nicht, ich erinnere mich als ich meine erste Wohnung bezog war ich 19J und die Hauswärtin hat immer mit mir geschumpfen weil die Wäschküche nicht sauber war, und ich habe den Schmutz schlichtweg nicht gesehen, das kam erst im Laufe der Jahre.

    Wie würdet Ihr das angehen, habt Ihr Tipps ?, Anregungen ?

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  2. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Rachel,

    ich glaube auch, dass ein 17-jähriges Mädchen einfach noch einen anderen "Anspruch an Sauberkeit" hat. Sie hält warscheinlich die Hausarbeit für nicht so wichtig ( "schließlich will ich Kleinkinderzieherin und nicht Putzfrau werden ;-) ") und macht diese deshalb nur halbherzig.

    Bevor Du die Beurteilung schreibst, sprich mit ihr. Sag ihr einfach erstmal was Dir an ihr gefällt und was Du an ihrer Arbeit so schätzt. Und wenn Du zu dem Punkt kommst, was Dir nicht so passt, zeige Ihr das Du ´sie aber verstehst. Ich glaube nicht, dass sie es Dir dann übel nimmt.

    Liebe Grüße
     
  3. Ja, das ist genau der Punkt. Nur der Beruf Kleinkinderzieherin ist ein sehr beliebter Beruf, und der Traum vieler jungen Mädchen. Die Lehrstellen (zumindest hier in der CH) sind sehr knapp. Dieses Zwischenjahr die sie einlegt ist eigentlich ein Sprungbrett für viele Berufe auch im Bereich der Pflege, wie Pflegehelferin usw. oder auch für die Hauswirtschaft. Und sie ist ja auch zum lernen hier :) .

    Diese "Lehrmeisterrolle", die ich übernommen habe, muss auch ich zuerst lernen ;), sie ist mir nicht ganz zugeschnitten ;)

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  4. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es ist immer schwer, jemanden zu "kritisieren" - vorallem wenn man denjenigen eigentlich auch noch mag.

    Dennoch kann Eure Praktikantin ja nur lernen, die Dinge besser zu machen, wenn sie weiß, was sie eigentlich falsch macht. ( Irgendwie blöd formuliert :-? , hoffe Du verstehst was ich meine )

    Du solltest sie deshalb nicht als das 17-jährige noch fast Kind behandeln, sondern wie einen "gleichberechtigten" Erwachsenen - das wird sie ein wenig stolz machen und deshalb wird sie Dir auch zuhören - und mit etwas Glück läufts dann bald besser.
     
  5. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

    Das könnte ich mir schon gut vorstellen, mir ging es immer genauso. Ich hab früher nie verstanden, warum ich bei meiner Mutter dieses oder jenes machen sollte, so schmutzig fand ich's gar nicht - mittlerweile befürchtet mein Mann, dass ich eine Putzphobie bekomme ;-) Aber wie man jemandem beibringen kann, den Schmutz zu sehen - keine Ahnung. Bei meinem Mann ist bis jetzt jeder Versuch fehlgeschlagen... :nix: Vielleicht hilft es ihr, die Dinge im Zusammenhang zu lernen - fällt Aurelie z.B. das Brot auf den schmutzigen küchenboden, hängt der Dreck dran... mir fällt gerade kein besseres Beispiel ein. Mir fällt immer auf wie dreckig es ist, wenn ich weiße Socken trage :-? so viel dazu.

    Viele Grüße Nicole
     
  6. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Rachel,

    ich finde auch, das Du mit ihr reden solltest, bevor Du ihre Beurteilung schreibst. Schließlich ist sie erst 17 und will ja erst lernen. Versuch mit ihr gleichberechtigt zu sprechen, erzähl ihr ruhig, das du auch erst einiges lernen mußtest mit den Jahren, und wie wichtig aber auch die anderen Sachen sind. Ich denke schon, das es dann sicher besser funktioniert. Wie soll sie an ihren Fehlern arbeiten, wenn ihr keiner sagt, welche Fehler sie macht.

    LG
    :winke:
     
  7. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hi Rachel,

    so wie Du sie beschreibst, würde ich ihr wegen dieser Haushalts-Geschichte keine Steine in den Weg legen. Sie ist 17 Jahre alt, ich finde es irgendwie schon sehr viel was sie da leistet und in meinen Augen auch zu viel erwartet, dass sie auch noch selbstständig gewisse Dinge im Haushalt sieht die gemacht werden müssen.


    Wenn sie es doch ausführt, wenn Du es ihr sagst ist das doch OK. Ich finde es viel wichtiger, dass sie sich so gut mit Deinen Kids versteht/beschäftigt. Der Sinn für Sauberkeit kommt schon mit den Jahren.

    Lieben Gruss
    Isabelle
     
  8. Hallöchen

    Also die Beurteilung muss ich erst im August schreiben, und das ist so ein Formular wo entsprechende Dinge angekreuzt werden müssen. Alle Punkte muss sie mal gesehen haben, bzw. gelernt haben. Also auch der Haushalt.

    Klar werde ich mit ihr reden ;). Ohne Reden würde ich die Beuurteilung nicht ausfüllen, aber ich bin auf der Suche nach "wie bringe ich es am Besten rüber". Eben auch aus Rücksicht zu ihrem Alter, und ihrer Erfahrung.

    Und was das Putzen angeht, ich bin wirklich nicht streng *g*, und ich bin eigentlich auch sonst überhaupt nicht streng.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...