Eigentumswohnung. Erzählt mal.

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von MelT, 13. Juni 2008.

  1. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    hallo,

    uns ist eine eigentumswohnung von 130 qm zu einem preis von 139.000 angeboten worden.

    nun haben wir mal keinen blassen schimmer von kaufen. bevor wir jetzt zur bank rennen, hab ich überleg ich frag mal hier nach euren erfahrungen.

    wieviel belastung bei welchem preis über wieviele jahre habt ihr in etwa?
    wie sieht das aus dem mit hausgeld?
    braucht man noch extra rücklagen, wenn mal was kaputt geht im haus?
    gibt es zuschüsse mit drei kindern?

    ich weiß, ich weiß, umfangreiches thema, aber ihr könnt ja trotzdem mal erzählen.

    lg mel
     
  2. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Wir haben ja auch vor ein paar Monaten gekauft...
    Wir haben eine super Förderung bekommen.
    Schau mal hier:

    http://www.nrwbank.de/de/wohnraumportal/selbst-genutztes-Wohneigentum/gebrauchterwerb/index.html

    Dort haben wir ein sehr hohes, zinsloses Darlehen bekommen! Mit drei Kindern bekommt ihr da ganz sicher was! :jaja:
    Das war allerdings auch eine ganze Menge (eine große ganze Menge!!) Bürokratie und Papierkram ;o))
    Mein Mann hat das alles in die Hand genommen, der kennt sich da nun besser aus! :oops:

    Wir zahlen 220Euro Hausgeld im Monat, was wohl ziemlich viel ist! Dafür gibt es auch inzwischen größere Rücklagen, so dass man keine Angst haben muss, wenn mal was am Haus gemacht werden muss. Heizungsanlage, Treppenhausrenovierung, neues Dach etc.das alles ist hier eh vor kurzem erst gemacht worden.
    Wieviel Parteien wohnen denn in dem Haus, welches ihr Euch angeschaut habt?

    Mit Rücklagen sieht es bei uns leider etwas schlecht aus im Moment (klar haben wir welche, aber die sind jetzt nicht so megahoch) Da sollte man schon schauen, dass man dann auch noch genug Geld im Monat hat um zu sparen.

    Das mit der Wfa solltet ihr Euch auf jeden Fall anschauen!

    Wo liegt denn das Objekt? Der Preis ist ja traumhaft... Wir haben viel mehr für viel weniger gezahlt :hahaha:

    Alles Liebe
    Sonja
     
  3. AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Wo liegt denn das Objekt? Der Preis ist ja traumhaft... Wir haben viel mehr für viel weniger gezahlt das wahr bei uns auch so 90qm für 339,000DM damals..vor ca.9 Jahrenbei uns liegt das haus geld bei 280€ und garage pro gekauften stellplatz 20€ im monat Hausgeld inkl. rücklagen..finde das es auch sehr viel ist bei uns sind es 9 familien im Haus..aber in einer sehr schönen wohngegend..
     
  4. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Hallo!

    Wir haben 67 m² und die Wohnung hat vor ca. 7 jahren 167.000 DM gekostet. Da meine Eltern sie mir geschenkt haben mussten wir zum Glück nie was bezahlen :)

    Es ist ein Block mit 3 Häusern, einmal 6 Parteien, 2 mal 8; was das Renovieren etc. angeht gehört das zusammen. Hausgeld zahlen wir in etwa 140 €/Monat, da ist dann auch Schornsteinfeger, Müllabfuhr, Strassenreinigung, Wasser und Kabel-TV drin. Rücklagen fürs Haus brauchen wir keine mehr bilden, das ist alles im Hausgeld drin, wenn mal was gemacht werden muss...

    Ach ja, sollte noch ewähnen dass wir kaum was reinstecken mussten, da sie sehr gut "renoviert" war. Haben lediglich in Flur, Schlafzimmer und Küche die alten Tapeten abgerissen und Streichputz hingemacht. Den Rest nur neu gestrichen, Fliesen/Laminat gelassen weils noch super war...

    LG
    Katja
     
    #4 Katl, 13. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2008
  5. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Wir haben 1996 in Bochum-Weitmar eine 83qm Wohnung für 220.000 DM gekauft und ca. 30.000 DM reingesteckt. Das Hausgeld betrug 156€, da waren alle NK wie Wasser, Heizung, Müll mit drin. Wir haben knapp 1000 DM bezahlt an die Bank bei ner Laufzeit von 10 Jahren. 2004 sind wir nach Hamburg gezogen und haben die Wohnung verkauft da wir nicht vermieten wollten. Haben da 99.000€ dafür bekommen. Leider weniger als wir dachten.
     
  6. AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Als Tip: Lasst Euch die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen und möglichst auch Haushaltspläne vom Verwalter zeigen. Daraus lässt sich auch das Hausgeld ableiten. Falls Ihr die Möglichkeit habt, unterhaltet Euch mit weiteren Hausbewohnern: Ist das Haus hellhörig? Gab oder gibt es Streitigkeiten? Gibt es Reparaturstaus? Sind Haustiere erlaubt? Gab es oft wechselnde Bewohner? Wie ist die Wärmedämmung (->Heizkosten)? Wie sind Treppenhausreinigung, Winterdienst etc. organisiert? Wenn Ihr irgendwie die Möglichkeit habt, bringt in Erfahrung, ob der Preis angemessen ist, oder vergleicht wenigstens selbst, z.B. über Immoscout.
    Bei uns gibt es Reparaturrücklagen, die mit dem Hausgeld angespart werden, die aber nur für das Gemeinschaftseigentum angegriffen werden, z.B. Treppenhaus, Außenfassaden etc. Alles, was zum Teileigentum gehört, also z.B. alles IN der Wohnung, muss man eh selbst zahlen, eigene Rücklagen sind da immer sinnvoll.
    Falls Ihr plant, irgendwann vielleicht mal in ein Haus umzuziehen und die Wohnung dann zu verkaufen oder zu vermieten, überlegt es Euch wirklich wirklich gut. Ich habe vor knapp 10 Jahren eine kleine Wohnung gekauft und bereu es im Nachhinein. Vermieten ist immer ein Risiko, und wenn ich sie jetzt verkaufen würde, würde ich gut 30000 Euro Verlust machen.
     
  7. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    vielen dank für eure antworten.

    die wohnung ist von einer bekannten, dass heißt, da könnten wir uns denke ich ganz gut erkunden bezüglich hausgeld etc.

    ich meld mich mal, was dabei rausgekommen ist.
     
  8. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Eigentumswohnung. Erzählt mal.

    Soll ich mal :) .

    Wir haben vor 2 Jahren eine 67 qm grosse Wohnung in Bodenseenähe gekauft für ......70.000 Euro :) .
    Fast alles rausgerissen und neue Heizung, Putz in alle Räume und neue Türen/Böden reingemacht.
    Renovierung kam auf nicht ganz 5.000 Euro.

    Damals gab es noch Eigenheimzulage und finanziert haben wir mit einem Schweizer-Franken-Kredit zu damals ( ungefähr ) 1,5 % Zinsen.

    Rücklagen der Gemeinschaft sind genug da und hinter und vor dem Haus ist ein riesiger Garten. Gemeinschaft ist ok, Querulanten gibt es immer wieder wenn mehrere zusammen wohnen.

    Stadt ist bequem in 10 min per Fuss erreichbar und Aldi/Lidl in 3 min.

    Kindergarten und spätere Schule auch per Fuss erreichbar und Walddorfschule wäre genau gegenüber wenn wir uns noch umentscheiden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...