Eigentümliches Verhalten

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Fledermaus, 26. Oktober 2004.

  1. Hallo,
    mein Söhnchen zeigt seit ca. 3 Tagen einmal am Tag, meist Mittags, ein sehr eigenartiges Verhalten. Zum einen liegt er fröhlich lachend und "erzählend" auf seiner Decke und plötzlich schläft er von einer Sekunde auf die andere ein. :???: Wenn er dann nach so ca. 1-2 Stunden wieder wach wird, fordert er seine Flasche lautstark und tut als ob er am Verhungern wäre. 8-O
    Während er dann trinkt oder eigendlich ist es mehr ein Nuckeln, hält er plötzlich inne und lacht sich halb kaputt. Ich nehme dann die Flasche weg, er schläft ein, kurz drauf schnabbelt er und will weiter nuckeln/trinken. Das ganze wiederholt sich ca. für die Dauer von einer bis 1 1/2 Stunden!!! Im Normalfall (der übrigens ansonsten immer stattfindet) braucht er höchstens 15 min. um seine Flasche leerzusaugen. Ist das wirklich Hunger oder was ist da los? Ich kann mit dem Verhalten nix anfangen. :-? :?
    Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen?

    lg
    Fledermaus
     
  2. Ist völlig normal. Vielleicht hat er gar keinen Hunger? Vielleicht erschreckt er sich nur, weil er nicht im Bett liegt?
    Wenn er nicht wirklich trinkt, dann wird er auch keinen Hunger haben.
     
  3. Hallo Fledermaus!

    Und ist das immer noch so oder hat sich da was geändert?

    Dein kleiner ist ja gerade nicht mal 2 1/2 Monate alt. du wirst sehen, daß sich aller paar tage was neues / neue "Macke" entwickelt. Ich kann mich erinern, daß so bald Jessica in dem Alter aufwachte und anfing zu weinen oder Schreien, da rannte einer von uns beiden und machte eine Milchpulle. Und das ganze alle 1 1/2- 2 Std., je nach tageslaune. Und da wir ja vorher eh keine Ahnung von dem ganzen hatten hörten wir auf unser Instinkt. Die Folge war, daß sie keine einzige Mahlzeit richtig gegessen hatte, immer nur ein wenig so an die 100ml.
    Gibst Du/ ihr einen Schnuller? Wäre das vielleicht ein Versuch wert, die zeit zu überbrücken? Manchmal ist es auch so, daß die ganz kleinen auch mal einfach nur Schreien wollen... auch wenn das einem in der Seele weh tut und man sich sonstworüber Gedanken macht. Oder einfach mal nur Kuscheln, mit in die Küche nehmen. Ich habe mir für solche Fälle dann ein Tragetuch besorgt um den Bauch gewickelt und dann war's dann gut. So konnte ich die Pausen Zwischen den Mahlzeiten auf bis zu 3-4 Std . hinauszügern. und sie aß dementsprächend mehr. Klar. Es gab auch Zeiten, da wußte ich nicht was sie wierklich will und von jeder Seite kam ein anderer Tipp. ich bin beinah irre geworden und zu allem nur "ja" und "Amen" gesagt und die kleine maus einfach nur beobachtet.
    Ich hoffe Du kannst etwas mit meinem bericht anfangen. An sonsten wende Dich mal an Gabriela, die wird Dir sicherlich mehr zu so etwas sagen können als ich.
    :winke:
     
  4. Hallo, danke für die Antworten
    Es ist zum Glück dahingehend wieder der Normalzustand eingekehrt. :D
    Ja, stimmt, mein Kind das unbekannte Wesen... :jaja: Ich merks, ständig weiß er was neues. Naja, so wirds wenigstens nicht langweilig.
    Ich glaube ich sollte mir aber dringlichst abgewöhnen, sofort hinter allem was eigentümliches zu vermuten und erst mal in Ruhe abzuwarten.

    lg Fledermaus
     
  5. Ja. Das ist eine gute Einstellung. Nur ich weiß es von mir selbst, auch wenn man sich versucht das so einzureden und sobald etwas wieder anders ist, denk man, dem Kind fehlt was. Aber vielleicht ein kleiner Trost:
    Wenn er so den ersten Geburtstag gefeiert hat und Du/ Ihr zurückblickt, werdet ihr feststellen, daß wenn ein zweites kommen sollte, ihr euch auf jeden Fall nicht mehr so verrückt machen werdet wie jetzt mit dem erstem :eek: . So dumm das auch klingt, es ist aber wirklich so. Und so lange sonst alles in Butter ist, dann ist doch alles gut.

    Viel Spaß noch mit dem Kleinem Würmchen!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...