Eigentlich Thema für's Ernährungsforum!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Ginny, 7. April 2004.

  1. Hallo alle zusammen! :winke:

    Eigentlich ist mein Anliegen ein Fall für Ute und das "Ernährungsforum". :jaja:
    Aber da ja momentan Ferien sind und sie die verständlicherweise auch genießen möchte, ist das Forum vorübergehend gesperrt!
    Deshalb dachte ich mir, ihr könnt mir vielleicht Tipps geben und von euren Erfahrungen berichten.

    Also, es geht um Folgendes:
    Mein Sohn ist mittlerweile 16 Wochen alt und wir sind momentan dabei ihn an die 2er Nahrung zu gewöhnen. Wir haben uns für die 2er Nahrung von Bebivita entschieden. Davor bekam er von milupa Aptamil AR (Spezialnahrung für Säuglinge die zu viel Spucken). Aber von der neuen Nahrung spuckt er auch nicht mehr!

    Er leidet seit seiner Geburt an den 3 Monatskoliken, leider sehr schlimm!! Vor kurzem dachten wir, es hätte aufgehört, doch ungefähr seit dem wir die 2er Nahrung füttern, fing es wieder an. Ganz extrem ist es komischerweise vormittags und zu den Abendstunden hin. Außerdem hat er große Schwierigkeiten beim Stuhlgang. Er ist sehr hart und im Moment helfe ich sogar mit dem Fieberthermometer nach! Meine Frage ist nun, ob es an dem Nahrungswechsel liegen kann oder sogar an der Firma Bebivita, da sie ja auch sehr günstig ist. Soll ich vielleicht mal eine andere 2er Nahrung ausprobieren oder sie ganz weg lassen? Das Aptamil AR reicht ihm nur nicht mehr, da er nach 2 Stunden schon wieder Hunger bekommt! 8)

    Ich wollte auch so langsam mit Gläschenkost anfangen, oder soll ich das lieber lassen? Stimmt es, dass das auch die Blähungen hervorrufen kann?

    Eine verzweifelte Mami :-(
    Liebe Grüße,
    ARIANE!
     
  2. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Hallo Ginny!

    Utes Seite hast du dir ja schon angesehen :jaja:

    Schreib doch mal auf, was und wieviel du ihm zur Zeit wann fütterst. (Toller Satz, aber du weißt schon, was ich meine)
    Warum möchtest du denn mit Beikost anfangen? Und womit?

    So, vielleicht können wir dir dann weiter helfen.
     
  3. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo, Melissa war auch ein Kind dass immer gespuckt hat. Sie hat bis heute einen empfindlichen Magen und darf vieles erst ein bis zwei Monate später essen als andere Kinder bzw. Joghurt hat sie heute noch ihre probleme :???:

    Ok, nun zu deinem Problem, Melissa bekam auch Milupa AR1, bei uns gabs davon auch die zweier Nahrung. Milupa AR2. Gibts die bei euch nicht? Der harte Stuhlgang kann sehr wohl von der Umstellung kommen, deswegen wäre es auch besser, bei Milupa zu bleiben.

    Und bitte bitte bitte bitte NICHT mit dem Thermometer anfangen!!! LASS ES SEIN! Es scheint, dass deine Maus das selbe problem hat wie Melissa. Mit dem Thermometer tust du euch allen keinen gefallen! Ich hab das auch gemacht, und Melissa konnte danach nicht mehr alleine stuhlen! NUR mit dem Thermometer, also bitte lasst euch anders helfen bei dem problem! Du kannst dir nicht vorstellen was wir durchgemacht haben bis Melissa das wieder alleine, ohne hilfe von Mama mit dem Thermometer konnte! Es gibt solche "klistiere" oder wie die heissen. Das ist ein einlauf, der im äussersten Notfall hilft. Dann gibt es Glytzerin Zäpfchen die den Stuhl auflockern ohne Bauchschmerzen zu verursachen.

    Wenn du glaubst, dass die Breinahrung den harten Stuhlgang auslösen, dann warte noch ne weile. Dein Kind braucht noch nicht unbedingt viel brei, ein paar löffelchen würden jetzt noch reichen, wenn überhaupt. Desweiteren musst du dir bewusst sein, dass wenn dein Sohn Brei isst, umso mehr flüssigkeit braucht da ja die Flasche dann teilweise oder ganz wegfällt. Trinkt er genug? Am besten ist abgekochtes Wasser, zur Not tut's auch ungesüssten Tee, hauptsache dein kleiner trinkt viel!

    Gute Besserung dem kleinen!

    Grüssle Sabrina
     
  4. Hallo Alouetta!

    Danke, dass du so hilfsbereit bist!
    Ja, die Seite von Ute habe ich mir angesehen und durchgelesen. Aber wirklich geholfen hat es mir auch nicht. :(
    Ich habe irgendwie das Gefühl, um so mehr ich über diverse Sachen lese, desto unsicherer werde ich!
    Also, im Moment gehe ich so vor:

    Morgens nach dem Aufstehen (gegen 7 Uhr) bekommt er 170 ml Bebivita 2er Nahrung. Dann bekommt er mittags zwischen 12 und 13 Uhr ein paar Löffelchen Gläschenkost (erst seit gestern-Blumenkohl,Kartoffeln. Auch von Bebivita, steht extra "ideal für den Start" drauf!). Da er dann schon nach geringer Zeit anfängt zu quängeln (nehme mal an, weil er dann richtig Kohldampf kriegt), gebe ich ihm direkt danach 210 ml Aptamil AR (lässt aber meistens ca. 50 ml noch übrig). Dann bekommt er meistens so gegen 16 Uhr wieder Hunger. Gebe ihm dann wieder 170 ml Bebivita 2er Nahrung. Und dann vor dem Schlafen gehen um ca. 20 Uhr 30 wieder 210 ml Aptamil AR. Manchmal fange ich auch mit Aptamil morgens an. Ich achte nur darauf, dass ich nach jeder Mahlzeit die Firma wechsel. Vielleicht ist es ja auch gerade dieses Durcheinander, das ihm nicht bekommt. Aber ich will ihn ja auch erst langsam umgewöhnen oder mach ich da was völlig falsch? :heul:
    Ach ja, und zwischendurch geben wir ihm noch Baby Tee von Bübchen. Über den Tag verteilt trinkt er zwischen 100 und 200 ml.

    Heute ist es auch wieder ganz schlimm mit seiner Schreierei! Er tut mir sooo leid und wahrscheinlich bin ich auch noch Schuld, dass es ihm so schlecht geht! Also, was soll ich am besten tun? Bitte helft mir!!
    :-(

    Liebe Grüße,
    ARIANE!
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ginny.
    mmh, an deiner stelle würde ich mir utes seiten doch noch einmal genau durchlesen. zumindest was beikost und nahrungsumstellung angeht. ich glaube zu bebivita hat sie auch desöfteren schonmal etwas geschrieben...
    gib doch mal "bebivita" in die suchmaschine ein, da erfährst du ne menge.

    was mir aufgefallen ist, du löffelst blimenkohl und kartoffeln als einstieg?
    auf utes seite ist suppi erklärt, wie und wann man mit beikost beginnt.

    mein erster gedanke als ich eure trinkmengen und zeiten gelesen habe war: der kleine hat hunger! du sagts ja selbst, dass er meist morgens schreit... also wenn er die ganze nacht nicht getrunken hat, um 7h 170ml... und dann 5-6std. nix? meiner trinkt nach einer durchgeschlafenen nacht um 5, um 8, um 10h....
    aus dem gefühl raus würd ich echt vermuten, dass dein mini kein bauchweh sondern hunger hat.

    ich weiß nicht wie man nahrung umstellt, meine aber, dass dies flasche für flasche passiert. das durcheinander ist bestimmt auch nicht gut...
    wenn dein kleiner wirklich echt noch probleme mit dem verdauen hat würde ich an deiner stelle auch nicht an der nahrung sparen, sondern lieber die paar euro mehr für eine prebiotische nahrung ausgeben. ute empfiehlt ja milumil und aptamil... ich persönlich habe mit aptamil super erfahrungen gemacht. mein kleiner war bisher ein reines stillkind, seit ein paar tagen füttere ich einmal am tag aptamil zu. der (mumi)stuhlgang ist fast wie immer....
    ich würde nicht an der nahrung für dein kind sparen!

    was machst du eigentlich wenn der kleine schreit? hast dus mal mit flasche versucht oder gehst du davon aus, dass sein bauch weh tut?

    mmmh, konnt ich dir helfen? wahrscheinlich nicht :-?

    liebe grüße
    kim
     
  6. Juhu Kim!

    Du, ich hatte mich auch gewundert, dass Blumenkohl mit Kartoffeln zum Einstieg geeignet sein soll. 8O Aber wie gesagt, es steht ja auf dem Gläschen drauf: "ideal zum start"! Darauf habe ich ja extra geachtet. Und darauf, dass "stuhlauflockernd" bzw. "stuhlregulierend" drauf steht, da Shawn im Moment Schwierigkeiten beim Stuhlgang hat.

    Ich werde mir morgen noch einmal gründlich die Seite von Ute anschauen und auch mal versuchen näheres über "Bebivita" heraus zu bekommen! Und dann werde ich mich noch mal bei euch melden! :jaja:

    Nee du, ich denke aber nicht, dass mein Kleiner vor Hunger schreit! Er fängt ja meistens schon 5 Minuten nach dem Essen an zu quängeln. :(
    Habe ich das richtig verstanden? Deiner trinkt alle 2 Stunden? :o
    Und wie viel wenn ich fragen darf? Wie alt ist denn dein kleiner Mann? Bekommt er denn auch schon 2er Nahrung?

    Selbstverständlich bin ich bereit auch ein paar Euros mehr auszugeben für das Essen, keine Frage!!! Ich dachte mir halt nur, dass man es ja auch mit dem "Billigen" ausprobieren kann. Billig heisst ja nicht gleich schlecht. Aber wie gesagt, ich werde mich morgen mal in aller Ruhe "schlauer machen"! Dann geb ich euch Bescheid, was ich so raus gefunden habe. ;-)

    Und von wegen du hast mir nicht geholfen?! 8-O
    Ihr habt mir beide schon damit geholfen, dass ihr mir "zugehört" habt und Stellung genommen habt! Das ist doch schon hilfreich! :jaja:

    Also, ich sage dann mal bis morgen... :winke:
    Liebe Grüße,
    ARIANE!
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    morgen ariane,

    ideal zum start kann ja stimmen, ist aber interpretationsfähig. normal fängst du mit einem gemüse an (möhren, pastinake, kürbis...). aber auch das ist abhängig von der verdauung deines kleinen. wenn das löffeln mit einer sorte klappt und ein ganzes gläschen davon verdrückt wird, kannst du kartoffeln dazu geben. auch das muss ganz verdrückt werden, bis zu bspw. fleisch dazu geben kannst. aber wie gesagt: utes seite....

    ehrlich gesagt würde ich in deinem fall nochwas warten mit beikost, wenn er solche verdauungsprobleme hat, denn feste nahrung ist wieder etwas, was das verdauungssystem erst lernen muss. hatte er denn alle zeichen für beikost?

    ja, meiner kommt vormittags alle zwei std. ist aber ein stillkind, sodass ich dir nicht genau sagen kann wieviel er trinkt. ich hab ihn mal ne zeit gewogen, da warens bei der erstn mahlzeit 250ml, bei der zweiten 180ml und bei der dritten 160ml... ich finds einleuchtend, wenn er die ganze nacht nicht getrunken hat. für euch würde das bedeuten, dass er innerhalb von 16 std (20h-12h) nur 170ml trinkt.... dass er nach der ersten mahlzeit quengelt kann doch auch heißen, dass es ihm nicht gereicht hat, ich würds ausprobieren....

    mein mini ist 22 wochen, das ganze haben wir aber seitdem er durchschläft... aber auch davor waren die augen auf und er wollte alle 3-4 std trinken. eigentlich normal für kinder in dem alter....

    nimmt er denn gut zu?

    liebe grüße
    kim
     
  8. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Huhu Ariane!

    Ich würde auch sagen, dein Kleiner hat Hunger. :jaja:
    Mein Vorschlag: Such dir eine prebiotische Nahrung, die macht den Stuhl weicher, dann kannst du dir auch das "rumstochern" mit dem Fieberthermometer sparen. Aptamil (das normale) ist da sehr gut, könnte allerdings sein, daß dann die Spuckerei wieder kommt, da es sehr dünnflüssig ist. Ich weiß nicht, ob dieses Aptamil AR2 prebiotisch ist. Wenn ja, scheint das doch für dich Ideal zu sein.

    Auf den Tee würde ich auch erst einmal verzichten, der macht nicht satt, und solange der Kleine keine Beikost bekommt, braucht er ihn auch nicht.

    Mit der Beikost würde ich auch noch warten. Ute empfiehlt frühestens mit der 17. Woche damit anzufangen und wenn dein Sohn noch so schnell Bauchweh bekommt würde ich damit noch warten.
    Versuch lieber, ihn öfter mit Milch zu füttern.
    Schläft er schon von alleine durch? Meine Tochter schläft von ca. 1:00Uhr bis ca. 7:30Uhr, verkürzt aber den Abstand ihrer letzten 2 Mahlzeiten rapide von 4 Stunden auf ca. 2-2,5 Stunden damit sie ihre Kalorien für die Nacht noch bekommt.
    Also, wenn dein Kleiner nörgelt und mindestens 2 Stunden seit der letzen Mahlzeit vergangen sind, biete ihm noch einmal die Flasche an. Ich denke, er hat wirklich Hunger.
    Julie trinkt z.B. 5 Flaschen á 230ml pro Tag. Das ist zwar etwas viel, aber sie muß durch ihre Krankheit noch einiges aufholen. Die 710 ml, die dein Sohn trinkt, scheinen mir einfach zu wenig.
    Halt uns auf dem Laufenden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...