eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von kojomika, 27. August 2008.

  1. kojomika

    kojomika Familienmitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    jetzt jenseits des Rheins
    ach heute war ich das erste mal richtig rigoros ...

    ... es geht um´s einschlafen, jetzt hab ich 2 jahre lang dem koko beim einschlafen gesellschaft geleistet, meistens ging es relativ schnell, aber es gab auch immer mal wieder phasen, in denen es echt mühsam und zäh war ... aber ich hatte immer das gefühl, er ist noch so klein, er schafft es alleine wirklich noch nicht, er braucht mich noch ... zur zeit haben wir wieder eine ganz ganz mühsame phase, weil der koko momentan wg. angehauenem zahn keinen schnuller vertragen kann und ohne dieses teil fast nicht zur ruhe kommt ... aber irgendwie kam es mir jetzt auch so vor, dass er langsam anfängt, das theater vorm schlafengehen ein wenig zu zelebrieren ... und ich war echt genervt ... hab ihm heute mittag gesagt, die mama will jetzt schlafen und wenn er jetzt sich nicht hinlegt und ruhe gibt, gehe ich in ein anderes zimmer zum schlafen und er kann alleine einschlafen ... und dann hab ich´s auch durchgezogen ... der koko kam natürlich sofort weinend hinterher, hat sich schluchzend auf mich geworfen und mich wütend noch ordentlich zerquetscht, aber ich "schlief" :)heilisch:) ja schon ... nach einigen minuten (für mich gefühlte stunden) wütendem geschluchze ist er dann zurück in sein zimmer, hat sich ein kuscheltier und sein schnuffeltuch geschnappt, noch ein paar mal traurig "eis..bär" gesagt (mir hat´s schier das herz zerrissen :heul:) .... und ist eingeschlafen !!!!
    und ich fühle mich schlecht !!!!!!!!
    :heul:
     
  2. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    Ich kann dich da sooo gut verstehen.
    Ich fühle mich auch schlecht, wenn Till sich mehr oder minder "in den schlaf" weint.
    Bei uns war es ja abends das Problem. es wird besser. Aber auch nur, weil ich mich abgegrenzt habe.
    Manchmal müssen wir das tun. Besonders wenn du das Gefühl hast, dass das Theater mehr "vorgeschoben" war.
     
  3. kojomika

    kojomika Familienmitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    jetzt jenseits des Rheins
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    ja, danke, dorli, manchmal müssen wir das wohl tun ...

    mir tut es auch so leid um die verkasperte zeit, soll er doch einfach schnell einschlafen und fröhlich wieder aufwachen, damit man dann was schöneres unternehmen kann ...

    ... aber dass er so traurig und alleine einschlafen musste :-( ... ich hoffe, dass ich das nicht mehr durchziehen muss und dass demnächst einfach die "androhung" reicht ...
     
  4. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    Vieleicht noch ein oder zwei mal. Till hat es auch super schnell kapiert, dass ich das was ich ankündige auch durchziehe. Ohne wenn und aber.
    Es ist aber trotzdem schrecklich.
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    Vergessen und ich kann nicht ändern:

    Till stellt sich dann vor mich und schluchzt: Mama nur noch EIN MAL. und dann hält er seinen kleinen Zeigefinger hoch und schluchzt so herzzerreißend. Das tut mir immer schrecklich weh.
     
  6. kojomika

    kojomika Familienmitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    jetzt jenseits des Rheins
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    oh neee, das ist ja hardcore ... :-(

    danke dorli: für deine aufmunterungen :bussi: und dass du mich so gut verstehst ... inzwischen ist der koko ja wieder wach und hat natürlich längst alles vergessen und vergeben ... naja vergessen nicht, aber was das gute ist: inzwischen kann man mit ihm auch solche (oder andere doofe) situationen besprechen und er will sie dann noch ein paar mal durchspielen (besonders die aua-situation mit seinem zahn) und dann ist alles wieder gut ...

    :winke:
     
  7. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    Was ist den mit dem Zahn passiert? Habe ich gar nicht mitbekommen.

    Ehrlich ich versuche die Situationen nicht nochmal "durchzuarbeiten" ich hab es versucht. was wieder in Tränen endete. Da ist es mir lieber er "vergibt" mir.
    Er hatte es auch wirklich sehr schnell gelernt, dass ich nur einmal ankündige und dann ist schluss. Wenn er weint, erkläre ich ihm auch immer warum es so ist wie es ist. Aber es ist hardcore.

    Vor 2 wochen waren wir schwimmen. und er wollte sooooo gerne noch bleiben. Ich kann dir sagen. Pascal und ich haben uns gefühlt wie die letzten Rabeneltern. Aber Zeit war um und till war auch müde. Aber trotzdem schöbn ist was anderes.
     
  8. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: eigene grenzen abzustecken tut weh *schluchz*

    Noch ein beispiel für "ich fühl mich wie ne Rabenmutter"

    Heute morgen. Ich will Till zur Oma bringen. Till möchte aber gern mit mir fahren. *seufz*
    Er schaut mich so an: :bitte: und dann kommt ein "Mama, Till mit zur arbeit fahren!"
    Ich: "Nein, Engel, ich hab doch auf der Arbeit gar keine Zeit für dich. da ist es furchtbar langweilig!"
    Er schaut mich wieder so an: :bitte: "Bitte Mama, Till mitfahren" Die ersten tränchen kullern.
    Ich: "Liebling, nicht weinen. Noch zwei mal schlafen dann hab ich wieder frei. Und das auch noch GAAANNNNZZZZ lange. Dann machen wir was schönes"
    Die Tränchen kullern. Wir sind bei der Oma. Ich stelle mich schon mal seelisch auf großes geheul ein.
    Als er dan allerdings sein frühstück bei Oma gesehen hat, die auch noch den Katalog mit den Tracktoren wiedergefunden hat. War es wieder gut.
    Ich hab mich dann schnell, davongeschlichen. dass er nicht wieder traurig wird. *seufz*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...