Eifersucht bei Kleinkindern

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von dine, 17. August 2011.

  1. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    Also mein erster ist jetzt 2,5 Jahre und mein zweites 12 Wochen.

    Es ist wie im Bilderbuch der Große tut nur noch Negative sachen um aufzufallen z.B

    -Laut Kreischen wie das Baby
    -hat nur noch Unsinn im Kopf
    -schlägt, kratzt und beißt na ja die liste könnte ich unendlich fortführen..

    Dabei versuchen wir Ihn immer mit einzubeziehen Beim Wickeln ,Baden usw.
    Wir machen sogar ausschließlich nur sachen mit Ihm wie Kinderturnen, Einkaufenetc.
    Also wirklich nur Sachen die mit Ihm zu tun haben und nicht mit dem Baby.

    Aber so langsam liegen die NERVEN BLANK und es bessert sich garnicht.

    Habt Ihr noch gute tipps?:ochne:
     
  2. VaCaLe

    VaCaLe Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kraichgau, Grenzbadenzerin
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Bei mir war es die ersten 8 Wochen schlimm.. :umfall:
    Nun auch wieder ganz aktuell.. Aber eher im positiv nervenden Bereich.
    Die grosse macht alles, was die kleene noch nicht kann.. das heisst.. sie macht den kompletten Haushalt.. legt Wäsche zusammen, räumt WZ, EZ, Küche auf.. ALLES!! *Argh*
    Ist ja toll, aber too much!! Verbiete es ihr mittlerweile sogar ab und an. Denn: IHRE Sachen räumt sie nicht auf!! *grml* Seit Tagen möchte ich von ihr, dass sie ihren Schreibtisch aufräumt.. NIX!
    Wir haben einfach eine Kuschelstunde eingeführt.. wenn die Kleene schläft. So hab ich etwas Zeit zum ausruhen, und die Grosse hat die Mama ganz alleine. Da wird gekuschelt, über den Tag geredet, vorgelesen, gesungen, oder auch mal getobt.. ;) Je nach dem, was gerade lieb ist.
    Hast Du das mal versucht?
     
  3. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Tja das hilft wohl alles nix !
    Augen zu und durch wird sich wohl irgenwann von selbst mal normalisieren:umfall:

    Hoffe ich zumindest::crazy:
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Wichtig ist auch eine Kuschelstunde, wenn der Kleine wach ist! Weil das Kind dann nicht das Gefühl hat "ich kann nur, wenn Baby schläft, also bin ich nur Zweitbesetzung". Das ist natürlich einfacher, wenn man jemanden hat, der in der Zwischenzeit das Baby übernimmt.

    Ansonsten hilft nur durchhalten! 12 Wochen sind für einen anderthalbjährigen nicht so viel Zeit um sich an die neuen Abläufe zu gewöhnen. Er steckt ja selbst vielleicht grad in einer neuen Entwicklungsphase und braucht Nähe.

    Ich hatte diese Eifersucht damals nicht. Beim dritten schon irgendwie, besonders bei der Großen bei der dazukam, dass sie einen Bruder wollte und monatelang nach der Geburt versucht hat, unser Baby gegen einen neugeborenen Jungen einzutauschen, wann immer wir einen trafen. Wir haben dann auch einbezogen, Verantwortung übertragen (ging bei uns, weil schon 6 Jahre alt) und bewusste Qualitätszeiten ohne Baby. Aber es dauerte seine Zeit, bis jeder seinen Platz in der neuen Familienstruktur gefunden hatte.

    Ich wünsch dir Geduld und Nerven!
     
  5. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Andrea: der Kleine ist ZWEIeinhalb - das ist sicher schwieriger als es bei unseren war.... :)

    Ich hab leider auch keinen Rat :(
     
  6. VaCaLe

    VaCaLe Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kraichgau, Grenzbadenzerin
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    na über den tag mach ich auch viel mit der grossen alleine.. auch wenn die kleene wach ist.. das mit der kuschelstunde meinte ich als extra-bonus.. ist für uns beide wichtig, und hat den stress wesentlich reduziert.. ;)
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Micky, danke. Gelesen hab ich es, geschrieben haben die Finger was anderes ... Und ja, das ist ganz sicher schwerer als bei unserem Altersabstand.
     
  8. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Eifersucht bei Kleinkindern

    Ich finde einfach immer, man muss sich in das Kind hereinversetzten.... Hab mal einen ganz tollen Artikel gelesen wo es hieß: Stell dir vor, dein Mann steht freudestrahlend vor dir und berichtet, dass er beschlossen hat eine zweite Frau zu bekommen. Damit du jemanden zum quatschen hast, zum spielen, damit du nicht alleine bist.
    Freust du dich????

    Eben...
    So geht es kleinen Kindern, die ein Geschwisterkind bekommen.
    Also Lars damals garantiert.
    Du darfst erstmal nicht erwarten, dass er sich freut.
    Er hat ja nix bewusst vermisst. Für ihn war "Modell Mama und ich (nagut und Papa)" super.

    Gib ihm Geduld, Liebe, leg bewusst auch mal das murrende Baby beiseite um dich ihm zu widmen.
    Vereide Sätze wie "Du bist doch der große" etc. Ist er ja nicht....

    Kopf hoch!
    Das liest sich jetzt erstmal schlimm, ABER in 3 Monaten hat er vergessen, dass es das Kleine mal nicht gegeben hat. Lars fragt heute noch, wenn wir seine Babyfotos anschauen wo lilja ist....er hat vergessen, dass es eine Zeit "vor Lilja" gab.

    Die ersten zwei Jahre mit Kindern, die so dicht aufeinander sind, sind nach meiner erfahrung sehr, sehr anstrengend. Dann gehts aufwärts!
    Heute sind Lars und Lilja unzertrennlich.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...