EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sonja, 3. Juni 2011.

  1. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    ... und Gurken und Tomaten?

    Kann man essen oder?

    Ich steig grad nicht mehr durch.

    Und was ist mit Zwiebeln, Karotten? Auch nicht mehr roh?

    Ich kann seit Tagen kaum mehr was essen, weil das meine Hauptnahrungsmittel sind und ich jetzt echt blöd da stehe ...
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Aus eigenem Garten würde ich bedenkelos essen - nur haben wir leider keinen Garten. Lars kam am Montag mit einem Salat aus dem Schulgarten "Mami, selbst gesät, selbst gepflegt und selbst geerntet mit dem Wasser aus dem Schulgarten (er meinte da aus der Leitung), da ist doch garantiert nichts gefährliches dran, oder? Kannst Du mir den waschen?" Ich hab dem Großen mit Freude diesen Salat gewaschen, der u.a. die Tage drauf seine Pausenbrote zierte. Der KiGa bekommt seine Obst/Gemüsekiste über einen Schwalmtaler HÄndler, der die Sachen für uns hier aus Korschenbroich vom Gemüse/Obstbauern bezieht. Da muss ich mich einfach auf deren Aussage verlassen. Auch wenn der kiGa Gurke/Tomate/Salat (sogar den eigenen im Gewächshaus gezogenen, damit die ELtern nicht verwirrt sind) vom Speiseplan gestrichen hat, so bietet er weiter Obst und eben andere Rohkost wie Möhren und Kohlrabi an. Vor denen wird nicht gewarnt, aber dennoch bin ich froh, dass sie von hier aus der Region sind und hoffentlich o.k. Die Svhule genauso. Ich selbst würde hier nur vom hiesigen Bauern kaufen, bei uns die sind reine Gemüsebauern ohne Viehzucht. Trotzdem hab ich grad keinen Appetit auf Gurke/Tomate/Salat, obwohl ich das sonst liebe.

    Zwiebeln, Karotten, wenn cih weiss woher, würd ich essen und aus eigenem Garten erst recht. Aber sind denn die eigenen Gurken und Tomaten schon soweit? :???:

    :winke:
     
  3. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Huhu,

    wir essen Tomaten und Salat vom hiesigen Biobauern, Erdbeeren vom Stand (wo das Erdbeerfeld direkt daneben ist) und sind nicht krank geworden.

    Da kannst Du den Salat aus dem Garten essen, da würde ich mir gar keine Sorgen machen.

    LG von einer, die im Mikrobiologie- Labor schon Kontakt hatte mit besagten Ehec- Keimen (dort sind die Sicherheitsvorkehrungen auch schon sehr verschärft worden, es geht nur noch mit Mundschutz, dicken Handschuhen und Desinfektionsmittel direkt am Platz)
     
  4. AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Ich hätte und habe auch keine Bedenken bei selbst angebautem Gemüse und Obst! Von dem lebt meine Familie und ich derzeit. Es wird nichts gekauft sondern nur das gegessen, was der Garten im Moment hergibt.
     
  5. AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Aus dem eigenen Garten esse ich auch (zum ersten Mal haben wir Salat! dank Paul), warum nicht, wir düngen jedenfalls nicht mit Gülle. :)
     
  6. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Ich ess das auch und freu mich schon riesig drauf - noch ein paar Tage dann ist es soweit. Mir fehlt ein frischer Salat grad so, aber ich trau mich einfach nicht.

    Grüße
    Annette
     
  7. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...


    Da gehts mir genauso ! Wir haben mindestens zwei mal in der Woche Salat zu Hause, aber ich trau mich im Moment echt nicht :-( !

    :winke:
     
  8. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: EHEC: Salat aus dem eigenen Garten ...

    Hallo,

    das Problem sind ja "nur" die Gemüse, die mit verunreinigtem Wasser und/oder Tierkot in Berührung gekommen sein könnten - Tierkot im Wege der Düngung.

    Kommt halt drauf an, wie Du gedüngt hast... bzw. wie derjenige gedüngt hat, von dem man sein Gemüse bezieht!

    Interessant fand ich eine Info auf der Focus-Seite dazu, dass ja nur die Biobauern mit Gülle düngen - oder auch nicht :???: Sprich auf konventionell gedüngtem Supermarktgemüse sollte alles ok sein? Da ißt man dann "nur" das Kunstdünger?

    Ach Mann da soll sich einer auskennen :umfall:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...