Durchschlafschwierigkeiten

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Rasselbande, 1. Juni 2006.

  1. Rasselbande

    Rasselbande Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen,

    Meine Kleine ist nun kanpp 9 Monate alt und hat wochenlang super durchgeschlafen. Sie wurde nur ganz selten mal wach und dann immer sehr schnell wieder eingeschalfen. Aber seit ein paar Wochen wird sie pro Nacht zwischen fünf und zehn mal wach. Heute Nacht hat sie fast ne Stunde gebraucht bis sie wieder eingeschlafen ist um dann 1 Stunde später wieder wach zu sein.
    Sie hat einen ganz unruhigen Schlaf. Sie wirft sich stänig hin und her. Und dann schreit sie wie ne Sieren auf. Ihre Augen sind schon ganz dick am Morgen, da sie schecht geschlafen hat...
    Ich denke nicht, dass sie insgesamt zu viel schläft. Sie schläft vormittags ne halbe Stunde und Mittags 2 Stunden. Abends geht sie zwischen halb acht und acht hundemüde ins Bett. Sie schläft dann bis ca. 7 Uhr...

    Was kann das Eurer Meinung nach sein?? Bin etwas ratlos und seeeeeeeeeeeehr müde!! :nis:

    :winke:
     
  2. AW: Durchschlafschwierigkeiten

    Hallo,
    mir und meiner Lara geht es zur Zeit genauso. Ich dachte es würden ihr die Zähne schmerzen, doch da wir ihr seit einiger Zeit Globoli+ Zahngel geben ist das fast nicht möglich. Auch sie lässt sich nur langsam beruhigen und hat bis dahin immer super durchgeschlafen.

    Ich hoffe das geht bald vorbei und hoffe auf einige Antworten
     
  3. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Durchschlafschwierigkeiten

    Weisst du was bei uns half? Familienbett :jaja:

    seitdem schläft er wesentlich ruhiger

    sandra
     
  4. Rasselbande

    Rasselbande Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Durchschlafschwierigkeiten


    Das hilft bei uns leider gar nicht. Keines unserer Kinder möchte das...
     
  5. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Durchschlafschwierigkeiten

    Oh :(
    schade. Naja gut, manche wollen es einfach nicht

    sandra
     
  6. AW: Durchschlafschwierigkeiten

    Wie siehts denn mit der motorischen Entwicklung aus? Krabbeln? Stehen? Robben?

    Oft bereiten solche Entwicklungsschritte Schlafprobleme im 2ten Halbjahr, da ein Baby auch nachts übt zu stehen, zu krabbeln und zu laufen. Dann werden die Kleinen vermehrt wach und finden, getrieben von dem Willen unbedingt voran zu kommen, nur mehr schwer zurück in den Schlaf. Da hilft nur Geduld und Verständnis und das alte Müttermantra "Esistnureinephase....".

    Vielleicht beginnt aber auch schon die Rückversicherung, ob Mama und Papa eh noch da sind. Also vielleicht zeigt sich auch erste Trennungsängste. Hier nochmal beschrieben --->klick.

    Wie man mit Trennungsängsten am besten umgeht, ist von Kind zu Kind sehr unterschiedlich. Manche finden im Familienbett ihre Ruhe, andere wiederum lassen sich an einen "Tröster" gewöhnen. Wenn du nach dem Stichwort "Tröster" suchst findest du viele Beiträge zum Thema.
    Wieder andere entwickeln aber ganz eigene Methoden um mit ihrer Angst fertig zu werden und sie zu überwinden.

    lg, Johanna
     
  7. Rasselbande

    Rasselbande Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Durchschlafschwierigkeiten

    Hallo Johanna,

    ich denke nicht, dass es wirklich schon Trennungsangs ist, denn die schläft mittags einwandfrei auch schon mal 3 Stunden (wenn sie morgens nicht geschlafen hat). Aber nachts schafft sie diese oft nicht... :-(

    Was die motorische Entwicklung angeht, ist sie unser großes Sorgenkind. Sie kann sich nur drehen und das nur über eine Seite. Ansonsten kann sie nichts. Keinen Handstütz oder so was. Wir sind aber in ärtzlicher Obhut. Haben den nächsten Termin am 13.06.

    Einen Tröster hat sie schon. Sie nimmt immer eine Stoffwindel und kuschelt sich da dran und so schläft sie meist gut ein und läßt sich damit auch recht gut beruhigen.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...