Durchschlafen ohne Schnuller?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Steffi, 26. Mai 2002.

  1. Liebe Regina
    :) Wir haben wieder mal ein Problem mit Annika, bei dem wir nicht so recht weiterwissen. Annika schläft nun am Tag nur noch 1mal ca. 3 Std. Abends ist sie deshalb ziemlich müde und schläft auch gut ein. Ab 0.00Uhr dann wird sie total unruhig, veriert dauernd den Schnuller und schreit. Geben wir ihr den Schnulli ist sofort Ruhe. Aber nur für eine dreiviertel Stunde. Dann ist der Schnuller wieder draußen, Annika schreit wieder und das ganze Spiel geht von vorne los. So verläuft die ganze Nacht. Mittlerweile sind mein Mann und ich echt kaputt. denn mehr als eine dreiviertel Stunde Schlaf am Stück ist nicht drin!
    Was können wir tun? :???: Annika ist übrigens 10 Monate alt.

    Liebe Grüße
    Steffi :laola:
     
  2. hallo steffi,

    mensch, kommt mir das bekannt vor!! wir hatten mit finn ( mittlerweile 14 mon. alt ) genau dasselbe problem, manchmal mußten wir nachts halbstündlich raus... :(
    mit 7 mon hab ich ihm den schnuller dann mit der methode aus dem buch "jedes kind kann schlafen lernen... " abgewöhnt, weil wir mittlerweile echt auf dem zahnfleisch gelaufen sind... er hat dann eine nacht ziemlich terror gemacht ( 2 1/2 stunden geweint ), aber seitdem gehts ohne schnuller... :bravo: :bravo: und er schläft durch ( wenn nicht grade zähne kommen, ein entwicklungsschub ins haus steht oder oder oder :) )...

    die methode ist zwar sehr umstritten, aber uns hat das buch schon 2x geholfen... beide male mit erfolg :laola:

    alles liebe und gute nerven wünscht
    simone :engel:
     
  3. sisca

    sisca Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    hallo,

    leoni ist immer ohne schnuller eingeschlafen, aber ich kenne das problem von einer freundin.

    ganz wichtig, wie simone gesagt hat: schreien lassen. es tut eine nacht furchtbar weh, aber meistens gehts dann. wenn dein kind merkt, dass es immer wieder den schnuller bekommt, wenn es danach verlangt...dann wird es ewig so bleiben. es schläft ein mit nucki und dann merkt es: hä, jetzt ist was anders, ich bin doch mit schnuller eingeschlafen. logisch, dass es dann brüllt, weil es verwirrt ist und es nicht sagen, sondern nur "rausweinen" kann.
    es ist das gleiche wie mit dem einschlafen, wach ins bett legen und so. vielleicht dauert es ein paar nächte, aber dann klappts meistens. diese erfahrung hab ich wiederum gemacht und leoni pennt seitdem immer alleine ein, wenn ich sie wach ins bett lege.

    die "schreimethode" ist umstritten, ja. aber wenn beide elternteile nur noch auf dem zahnfleisch kriechen hat keiner was davon.

    du musst selbst entscheiden, ob du ein oder ein paar nächte noch investieren möchtest und vor allem verkraften kannst. vielleicht lohnt es sich aber.

    viel erfolg und die "richtige" entscheidung wünscht
     
  4. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    Hallo Steffi,

    Regina ist noch im Urlaub.

    Franziska hat eine Zeitlang in Annikas Alterauch den Schnuller nachts verloren und ich mußte ihn ihr wieder reinstecken.
    Sie hat allerdings ganz schnell kapiert, ihn sich selbst zu suchen - ich hab ihn ihr immer an den Schlafsack hingeclipst (Schnuller und Band von MAM).
    Kurz danach hat sie gelernt, einen der 5 Schnuller, die ich ihr ins Bett gelegt habe, im Schlaf zu angeln.

    Hm, ich würde es nicht schaffen, nach der "Jedes-Kind-kann-schlafen-lernen"-Methode ihr den Didi abzugwöhnen...
    ...allerdings braucht man später dann auch keine "Schnullerfee"-Bücher...

    Liebe Grüße und ruhigere Nächte,

    Evelyn :muh:

    :-o
     
  5. Schnullikind ja oder nein?

    Hallo Steffi,
    unsere Elisabeth ist ein absolutes Schnullikind! Sie braucht ihn absolut und ich hätte mir nicht vorstellen können ihn ihr als Baby schon abgewöhnen zu müssen. Sie konnte recht früh (mit einem halben Jahr??) ihn sich selbst suchen und reinstecken. Wir benutzen Schnuller von MAM, bei denen es egal ist, wie rum man sie in den Mund nimmt. Wenn sie oben am Bett ein Nestchen hat (oder zusammengerolltes Handtuch o.ä.) kann er auch nicht so weit wegfallen.
    :-o
    Übrigens nimmt unsere Kleine überhaupt keinen Schnulli, sie würgt ihn regelrecht heraus, während die Große wenn sie keinen Schnulli hat, irgend etwas anderes nimmt (Finger, T-Shirt, Halskette... ).
    Also überlegt euch, ob euer Kind ihn unbedingt braucht oder nicht...
    Das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" hat uns auch geholfen beim Durchschlafen im eigenen Bett.
    Liebe Grüße Melanie :?
     
  6. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Meine Schnullerbacke sucht sich mittlerweile den Schnulli auch wieder selber wenn er wach wird und merkt das er ihn verloren hat. Er findet ihn auch leichter, seitdem ich an ihn eine Mullwindel knote so fällt er auch nicht merh aus dem Bett heraus! Er nimmt den Schnulli nur nachts, bzw. zum Mittagsschlaf, daher lasse ich ihm den auch!

    Tami
     
  7. Hallo,

    das gleiche Problem hatte ich bis vor kurzem auch :jaja: . Marvin ist zunächst ganz friedlich eingeschlafen :schnarch: und dann regelmäßig so gegen 0.00 - 1.00 Uhr stündlich aufgewacht, weil er seinen Schnulli verloren hatte. Die ersten eineinhalb Wochen bin ich immer ins Kinderzimer gelaufen, um ihn seinen Schnuller wiederzugeben, dann war auch sofort Ruhe - für ungefähr eine Stunde.
    Also, ich kann sisca nur recht geben: es hört sich zwar grausam an und die Schreimethode ist auch wirklich umstritten, aber sie hilft wirklich. Diese Methode hat mir beim Stillen geholfen, als Marvin dann irgendwann stündlich aufwachte um angelegt zu werden, obwohl er gar keinen Hunger hatte, was ich daran merkte, daß er sobald er angelegt wurde sofort den Kopf beiseite legte und friedlich weiterschlief, ähnlich wie bei dem Schnullerproblem. Als ich dann irgendwann ´mal auf dem Zahnfleisch ging und morgens meine Augen nicht mehr aufbekam 8O , habe ich mich entschlossen ihn ´schreien zu lassen, da ich keinen anderen Rat mehr wußte. Das :mad: war am ersten Tag mordsmäßig, am zweiten Tag schon nicht mehr so intensiv und lang und am dritten Tag wurde er nur kurz wach. Seit dem hat er durchgeschlafen und das hat jetzt schon zweimal geklappt.
    Ich war zunächst ein Gegner der Schreimethode :o , doch als es dann nicht mehr anders ging, habe ich es ausprobiert und es hat geklappt. Jetzt haben wir beide unsere Ruhe :schnarch: . Dadurch habe ich ihn auch erst auf die :idee: gebracht ´mal selbst nach seinem Schnulli zu suchen (blieb ihm ja auch nichts anders übrig) und meistens findet er ihn auch immer, wenn er nicht gerade beknackt liegt (mit den Beinen zwischen den Gitterstäben, oder so), was zur Zeit mein neuestes großes Problem ist :heul: .

    Lieben Gruß
    Miriam
     
  8. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    @Miriam

    vielleicht wird er mal ein Akrobat? :? Früh übt sich! Manchmal liegt meiner morgens mit dem Kopf am Fußende! Aber das passiert selbst mir noch manchmal, :-D Eine weitere meiner Spezialitäten ist zum Ärger meines Göttergatten meine Deckeneinrolltechnick! :p

    schmunzelgrüsse Tami :)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby würde ohne Schnuller nachts durchschlafen

    ,
  2. schnuller weg schlafprobleme

    ,
  3. wie schläft baby ohne schnuller ein

    ,
  4. durchschlafen mit schnuller,
  5. kind schläft ohne schnuller durch,
  6. ruhigerer Schlaf ohne schnuller
Die Seite wird geladen...