Durchschlafen-kommt das mal wieder ??? ;-(((

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Frau Maus, 17. November 2003.

  1. Liebe Petra und die anderen Mamis,
    habe schon im Forum Erfahrungsaustausch von meinem Problem berichtet.
    Also Glen ist in einer extremen Mama-Phase und läßt kein Stück von mir ab. Muß den ganzen Tag mit ihm auf dem Boden sitzen und komme zu nichts mehr. Nun zum Schlafproblem..... also aufwachen in der Nacht mind. 3 x ! Habe mir vorgenommen, nach dem 3. Mal mich wieder mit ihm hinzulegen. Dann schläft er bis auf einige kleine Meckerer bis zum Morgen durch. Wir schlafen im Gästebett, was auch nicht so bequem ist, aber ansonsten haben wir nur ein Wasserbett. Verstärke ich die Mama-Phase nicht dadurch noch mehr, wenn er auch nachts und tagsüber bei mir schläft ? Wird er irgendwann mal wieder es akzeptieren allein zu schlafen ? Auch das Einschlafen ist ein Problem, nach unserem Ritual mit Singen und Kuscheln lege ich ihn hin und prompt steht er im Bett. Teilweise hat er dabei auch die Augen geschlossen, ist alos hundemüde. Wie kann ich dem begegnen, immer wieder hinlegen ?? Mir macht durch die ganze Schlepperei auch arg mein Rücken zu schaffen, aber er läßt selbst meinen Mann nicht an sich ran ! Was kann ich tun, daß er weiß ich bin für ihn da ? Aber ich brauche doch auch mal ein bißchen Freiraum für mich, kann noch nichtmal allein aufs Toi ! Über einen guten Tipp oder aufmunternde Worte würden ich mich sehr freuen ! Tschüß Claudia
     
  2. Hallo Claudia,

    Du bist nicht alleine. Mir geht es zur Zeit genauso. Tim ist in etwa gleich alt wie dein Kleiner. Er muss auch den ganzen Tag beschäftigt werden. Er will immer auf den Füßchen stehen und laufen (kann er ja noch nicht alleine, also muss immer einer mit). Er bleibt noch nicht mal auf dem Boden sitzen. Aufs Klo gehen ist tatsächlich ein Problem und duschen sowieso nur möglich wenn er schläft.

    Nachts sieht es auch ähnlich aus. Seit ca. 2 Wochen wacht Tim um 1 Uhr auf und schläft bei mir weiter. Er wird dann noch ca. 2 mal wach, schläft aber sofort wieder ein, wenn ich ihn fest in den Arm nehme. Einschlafen am Abend ist allerdings kein Problem. Ich lege ihn um ca. 8 Uhr in sein Bett und er schläft problemlos ein. Ab und zu quängelt er noch ein bißchen, aber nach 5 min ist Ruhe.

    Da wir also wirklich eine fast identische Phase durchmachen (ich denke ja, das es nur eine Phase ist), hänge ich mich jetzt mal an Dein Posting dran und hoffe, Petra oder eine der anderen erfahrenen Mamas kann uns einen Tipp geben.

    Schon mal Danke.



    Bärbel
     
  3. Hat denn sonst keiner ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte uns einen Tipp geben?
     
  4. Anna Lena

    Anna Lena Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    also auch wir haben das Problem und ich weiss langsam auch nicht mehr weiter.

    Anna Lena will auch ständig laufen, kann es aber auch erst an der Hand :bravo: .

    Bei uns ist es so, dass sie in der Nacht so gegen 01:00 h kommt und ich dann wie immer ihr eine Flasche (100 ml) gegeben habe, dann hatte sie weitergeschlafen bis so 05:00/06:00 h.
    Einmal hab ich mir gedacht, dass kann doch nicht sein, sie hat soviel über Tag gegessen, da hab ich ihr dann keine Flasche gegeben sondern mit ihr gekuschelt und das war dann o.k., nur als ich sie hinlegen wollte gabs immer :heul: , erst als sie bei uns im Bett lag (wollte sie bis dahin nie :o ) hat sie weitergeschlafen.
    Ich hatte aber dann die Befürchtung, dass sie jetzt jede Nacht bei uns schlafen will und das wollte ich ja auch nicht, so hab ich ihr dann immer die 8) gegeben und Ruh war, nur das kann es ja auch nicht sein.
    Wir haben ein Gästebett, das wollte ich heute Nacht mal ausprobieren, mal sehen ob sie dann weiterschläft.
    Wir können nämlich alle nicht gut schlafen, wenn sie bei uns im Bett liegt, daher der Versuch mit dem Gästebett oder hat noch jemand einen Rat für uns !!!!!!
     
  5. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hey, das scheint ja wirklich am Alter zu liegen. André macht im Augenblick exakt das Gleiche mit mir. Einschlafen kein Problem, aber pünktlich um 3.00 Geschrei, dann Flasche und einschlafen nur bei Mama im Bett. Ich bin ein Mensch, der seinen Freiraum braucht im Bett. Ich kann nicht schlafen, wenn eines meiner Kinder bei mir im Bett liegt. André möchte dann natürlich im Arm liegen, möglichst eng bei mir. Fazit: ich bin nicht ausgeschlafen und tagsüber recht grantig. Also hoffe ich auf eine Lösung oder Tipps was man machen kann.
    Aber es beruhigt mich doch zu wissen, dass ich nicht allein das Problem habe :jaja:

    LG
    Claudia
     
  6. Ist ja schön, daß es doch noch andere "Leidtragende&quo

    Ihr Lieben,
    hier schreibt Euch nochmal die Verfasserin des o. g. Beitrages.
    Wir haben einige schlimme Nächte hinter uns, Glen hat seinen 1. Zahn bekommen, mit ´ner fetten Erkältung und alle 1/4 Std. :heul:
    Oh, man ich war echt am Ende. Manchmal war er schion 24.00 Uhr wach und wollte bei Mama schlafen, aber auch nur in ihrem Arm. Sowie ich mich rumdrehen wollte oder gar den Arm wegziehen wollte, was :heul:
    Seit letzter Nacht ist plötzlich Ruge, er hat von 22.15 ( da hat er nochmal geweint, sich aber ins Bett legen lassen ) bis 06.15 Uhr durchgeschlafen. Ich wollt echt meinen Ohren und Augen nicht trauen. Naja tagsüber ist er noch ziemlich anhänglich, aber der Papa darf momentan auch mal wieder was mit ihm machen. Naja, staubsaugen und kochen erledige ich meistens im knieen oder sitzen. Er kann es einfach nicht ertragen, wenn ich stehe oder gar schnell den Raum verlasse. Ist echt anstrengend, ich hoffe es geht jetzt langsam bergauf. Habe mir auch vorgenommen, nicht immer gleich beim ersten Geschrei loszulaufen. Mir tut nämlich auch alles weh vom tragen und nächtlichem Schaukeln. Habe im Buch " Babyjahre" was interessantes gelesen. Es ist nicht nur wichtig, dem Kind sein Urvertrauen zu geben, es muß auch lernen selbstständig zu werden. D.h. auch mal weinen und versuchen, selbst in den Schlaf zu finden. Dem Kind ist nicht geholfen, wenn die Mutter den nächsetn Tag unausgeschlafen und deprimiert ist. Man muß einfach den gesunden Mittelweg finden, dh. nicht stundenlanges weinen, aber auch nicht immer gleich bei Mama ins Bett. Es kann doch nicht sein, daß er nur noch bei Mama im Arm schläft und die Mama sehen kann, wo sie bleibt. Wenn er krank ist ok. aber sonst. Wir sind doch auch Menschen und haben unsere Bedürfnisse ! Werde Euch weiter berichten und hoffe auf eine ruhige Nacht, die ich hiermit allen Mamis wünsche ! LG Claudia
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.834
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Wollte mal antworten, auch wenn ich keine Tips habe :-? Ist nämlich immer schade, wenn keiner antwortet. Hmmm, also Yannick war auch so ein Exemplar, aber ehrlich gesagt ging das mit Besserungen zwischendurch so, bis er 13/14 Monate alt war, da hat er dann endlich nachts durchgeschlafen. Nachdem Yannick unser erstes Kind war, haben wir ihn nie schreien lassen, wir hatten ja die Zeit...mal sehen wie es jetzt mit Larissa wird, mir ist schon aufgefallen, das ich sie eher mal schreien lasse bzw. muss (weil ich gerade mit Yannick beschäftigt bin oder so)
    Eigentlich kann ich nur raten, vertraut Eurem Gefühl, mal meckern lassen, aber nun mal auch viel verwöhnen....

    Liebe Grüße und "es ist alles nur eine Phase"
    Su

    P.S. Immer an die Zeit denken, wenn die Kinder groß sind und man nciht schlafen kann,weil sie noch nicht zu Hause sind :?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...