Durchschlafen ade

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Nora2015, 6. Januar 2016.

  1. Nora2015

    Nora2015 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Mai 2015
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo, einige werden uns aus dem Ernährungsforum erkennen :)

    Nora ist mittlerweile volle 9 Monate alt, seit der Geburt eher ein, tja wie soll ich es am besten nennen..nervöses Baby...das führte dazu das ich nach ca 11/2 Monaten rumgezappel und rumgequengel abgestillt habe...sie wurde gepuckt...als sie die Flasche annahm schlief sie mit 2 Monaten von 22:00h bis 06:00h durch...sie ist leider ein sehr schlechter Esser, Phasenweise verzweifelte ich da sie auch Milch ablehnte...zur Zeit geht es. als wir mit 6 Monaten aufhörten sie zu pucken da sie es nicht mehr wollte fingen die Schwierigkeiten mit dem schlafen an aber es ging noch ganz gut...als sie vor ein paar Monaten mal wieder eine sehr schlechte Essphase hatte fing sie an gegen 02:00h aufzuwachen und wollte nicht weiterschlafen...ich sah meine Chance ihr Milch zu geben und bot eine Flasche an, am Anfang wollte sie garnicht aber mit der Zeit steigerte sie sich und trinkt aktuell sogar 200ml die sie übrigens am Tag nicht im Leben getrunken hat...Das macht mir nicht so viel aus, ich mache die Flasche relativ schnell, sie trinkt sie aber seeeehr langsam und ist danach noch gute 1 bis 1 1/2h wach, und zwar hellwach! Sie schläft im großem Beistellbett bei uns im Schlafzimmer. ich liege dann daneben und streichle sie, gebe ihr die Hand zum halten aber das hilft nicht, sie wälzt sich hin und her und plappert..irgendwann ist ihr das zu langweilig und dann versucht sie aufzustehen um weg zu krabbeln ....ich lege sie immer wieder hin aber es nützt nichts....im Zimmer brennt übrigens nur ein kleines Nachtlicht, ich mach anderes Licht überhaupt nicht an zum Füttern.
    Langsam bin ich fertig....wenn sie endlich wieder eingeschlafen ist bin ich hellwach und komplett entnervt und kann nicht weiter schlafen und spätestens um 5h ist die Nacht sowieso vorbei. Am Tag schläft sie seit dem letzten Wachstumsschub von 9 bis 11h und noch mal um 14:30 manchmal eine halbe Stunde manchmal etwas länger. ins Bett bringen wir sie um 20:00h.
    Zuerst dachte ich es währe eine Phase, es geht jetzt aber schon seit Monaten...ich habe versucht mich nicht aufzuregen, es ist ja nur einmal Aufwachen in der Nacht, aber es setzt mir richtig zu, denn genau zu dieser Zeit ist meine Tiefschlafphase und schlaucht unheimlich, vor allem da ich seit der Schwangerschaft mit dem Schlaf hadere und mein Nacht/Tag Rhythmus total geschädigt ist...Das schlimme ist das ich in ca. zwei Monaten wieder arbeiten gehe. ich habe einen sehr anstrengenden und verantwortungsvollen Job...und ich rede hier von Menschenleben..mit 24h Diensten ein mal die Woche...wie soll das bitte gehen?
    Ich habe das Gefühl das ich ihr diese Flasche in der Nacht antrainiert habe und könnte mich jetzt selbst dafür ohrfeigen...sie trinkt aber am Tag nichts, sie will kein Wasser, Tee oder Saft...die einzige Flüssigkeit die sie zu sich nimmt ist die Flasche in der Nacht, eine Morgens und eine halbe vor dem Schlafen gehen, sonst wird alles vehement verweigert...
    Erfahrungen und Vorschläge werden dankend angenommen :(
    Ach ja...um überhaupt zu schlafen muss die ganze Nacht ein Fön laufen ( wir haben das Geräusch als MP3 auf dem Handy).. am Anfang ein Segen, jetzt aber schon sehr nervig, bislang konnten wir das nicht entwöhnen...leider...
     
    #1 Nora2015, 6. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016
  2. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    Die ganze Nacht ein Fön(geräusch)??? :entsetzt: Oh Gott! :umfall:

    Ich kann dich leider nicht beruhigen, meine Kleine schläft seit ca 2 Jahren furchtbar schlecht. Auch mit längeren Wachphasen und trotzdem extrem frühen aufstehen.
    Das einzige was hilft ist, es irgendwie zu akzeptieren und das beste draus zu machen.
    Wenn sie nicht will wirst du es auch mit auf den Kopf stellen nicht ändern können... :(

    Ich drück dir aber die Daumen, dass es bei euch wirklich nur eine schlechte Phase ist!
    Bei uns sind leider die guten Zeiten nur Phasen... :roll:

    Ach so:
    Ich geh auch arbeiten. In der Justiz. Auch nicht ganz ohne... Es ist einfach so, manche Nächte haben nur 3 Stunden...
    Auch mit Job wirst du ihr schlafverhalten nicht ändern können... :ochne:
     
    #2 Vivi+Niklas, 6. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016
  3. Mo-Ma

    Mo-Ma Chaosqueen

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    145
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Durchschlafen ade

    So richtig helfen kann ich dir leider auch nicht, höchstens mit der eigenen Leidensgeschichte. Seit unser Sohn mobil wurde, krabbelte, lief, war's vorbei mit schnell wieder einschlafen. Zwei, drei Stunden wach die Nacht, das ist die Regel, nicht die Ausnahme. So ganz langsam wird's besser. Wir haben zwischenzeitlich tatsächlich auch mal Nächte, in denen er schon nach 30 bis 40 Minuten wieder schläft. Aber im Schnitt komme ich auf nicht mehr als vier Stunden Schlaf. Bei uns hilft singen. Ich singe also jede Nacht. Manchmal bis zu drei Stunden. Meine Nachbarn lieben mich bestimmt.

    Wir hatten schon versucht den Mittagsschlaf zu kürzen. Aber das hilft leider auch nix. Er geht genauso ins Bett, macht davor nur mehr Theater und wird genau gleich wach. Nach ner Woche Drama haben wir das Experiment beendet.

    Wichtig hier: das Kind muss ausgepowert sein. Wir sind bei Wind und Wetter draußen. Mindestens eine Stunde jage ich ihn durch die Prärie. Schon seit dem Krabbelalter. Haben wir das nicht wegen Platzregen oder Sturm, dann verdient die Nacht ihren Namen nicht.

    Alles Gute dir!
     
  4. Mo-Ma

    Mo-Ma Chaosqueen

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    145
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Durchschlafen ade

    PS: wir haben unseren Sohn mit neun Monaten ins Gitterbett umquartiert. Einfach weil er immer weg gekrabbelt ist und man nach dem einschlafen einfach nicht aus dem Raum konnte. Wurde er wach ist er sofort los gekrabbelt und zielsicher über mein Bett raus. Wir waren immer in Hab-Acht-Stellung. Das ging so nicht weiter. Das Ende cool Lied ist nun zwar, dass immer einer von uns mit im Kinderzimmer schläft. Aber: einer KANN schlafen. Und wir können gut abwechseln. Teilweise auch nachts mal tauschen, dass man wenigstens drei, vier Stunden ungestörten Schlaf pro Nase hat.

    Ist keiner bei ihm im Zimmer, reagiert er beim aufwachen panisch und ist kaum zu beruhigen. Also wird diese Lösung noch ne Weile anhalten. Aber ich kenne ne Menge Eltern, bei denen es genauso läuft.
     
  5. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    70
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Durchschlafen ade

    Ich kenn das :umfall: Gerade mit 9 Monaten, wenn die Kinder anfangen mobil zu werden gibt's ne ganz üble Schlafphase. Das war nicht nur bei uns so, sondern das hab ich hier im Forum immer wieder gelesen. Ich wünsche Dir einfach starke Nerven und dass Ihr eine für Euch passende Lösung findet.

    Wir hatten, wie Brini schon in dem anderen Thread schrieb auch solche Phasen mit 8/9 Monaten, einem Jahr und 15/16 Monaten gehabt. Bis zu drei Stunden nachts wach war schon sehr kräftezehrend.

    Bei uns wurde es erst mit 2 Jahren richtig gut, aber wie Du an Vivi siehst, muß das auch nicht auf jedes Kind zutreffen.

    Eine Nachtflasche habe ich aus Verzweiflung auch oft gemacht, besser geschlafen hat er dadurch aber nicht. Hunger war bei uns auch nicht das Problem, Sohnemann hat immer sehr gut gegessen.

    Im Endeffekt hat nichts wirklich geholfen. Ich habe oft stundenlang neben seinem Bett gesessen und gewartet, bis er wieder eingeschlafen ist. Aber immer wenn ich dachte er schläft und mich aus dem Zimmer schleichen wollte, war er wieder wach :roll:
    Dann habe ich angefangen, ihn mit in unser Bett zu nehmen, wenn er wach war. Dort hat er dann stundenlang rumgeturnt. Für mich der einzige Unterschied, dass ich im Bett liegen konnte und es warm war. In seinem Zimmer hab ich immer stundenlang gefroren.
    Er war selbst frustriert, dass er nicht wieder schlafen konnte und hat dann irgendwann nach Stunden angefangen zu weinen, bis ich ihm die Flasche gemacht habe. Manchmal ist er eingeschlafen, manchmal nicht.

    Wie Du siehst gibt es kein Patentrezept und Du mußt es nehmen, wie es ist.

    Aber dieses Fön-Geräusch würde ich definitiv ausstellen, das würde mich aggressiv machen ;-)
     
  6. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Durchschlafen ade

    Du kannst es nicht ändern. Nur akzeptieren.

    Mein Sohn hat mit 2 Jahren durchgeschlafen und ich habe ebenso einen Job und eine einfache Strecke von 75 km zu fahren. Ich hab irgendwann einfach mit ihm in einem Bett geschlafen und mich daran gewöhnt, dass manchmal nur 3 Stunden Schlaf pro Nacht drin sind. Man überlebt es - wütend machte es mich trotzdem, und ja, ich bin sogar beim Abendessen manchmal eingeschlafen.

    Je mehr Du "trickst", umso schlimmer wird es. Haferflocken in die Flasche, Föngeräusche, Bett umstellen, etc - hier half nur menschliche Wärme und Akteptanz.
     
  7. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Durchschlafen ade

    Meine Tochter ist 20 Monate und hat noch nicht eine Nacht durch geschlafen.

    Von Anfang an hatte sie, wenn sie in ihrem Bett schlafen sollte gebrüllt.
    Obwohl ich es nie wollte, das sie mit bei uns im Bett schläft, so blieb uns nix anderes übrig und wir teilen uns das Bett.

    Da ich sie immer noch oft und viel stille, ist das Familienbett auch praktisch. Wir müssen nicht aufstehen, wenn sie Durst hat.

    Im März/April bekommt sie ihr eigenes Zimmer, bin gespannt ob sie dann drüben schläft.

    Mein Sohn hat übrigens mit 6 Wochen durchgeschlafen und wollte nie zu uns ins Bett.

    So verschieden sind die Kinder und irgendwie muss man sich arrangieren.
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Durchschlafen ade

    Ich habe da 3 x eine "Niete" gezogen, meine Kinder haben alle erst nach dem 2ten Geburtstag durchgeschlafen :umfall: und mit nach meine ich nicht genau danach ;-)

    Jetzt schlafen aber alle durch. Felix aber immer noch bei uns im Bett und er schläft frühestens um 22:00 Uhr, das nervt auch ungemein.

    Lg
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...