Durchschlaf-Probleme

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Melli30, 23. Juli 2002.

  1. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Liebe Regina!!

    Nun muß ich dir auch mal meine Situation schildern un dum deinen Rat bitten:
    Vincent ist 13 1/2 Monate alt und schläft abends von ca. 19:30 Uhr bis 6:30 Uhr. Vormittags macht er einen Schlaf vn 9:30-1030/11:00 und nachmittags von 13:30/14:00 - 15:00 Uhr.
    Seine 2 letzten Mahlzeiten iegen bei 16 Uhr und 18:30 Uhr.

    Er wacht meist 2 mal in der nacht auf. Einmal zwischen 22:00 und 0:00 Uhr und dann noch mal vor 3 Uhr. Beim ersten mal kann ich ihn oft noch beruhigen und ihn dazu bewegen weiter in seinem Bett zu schlafen. Natürlich plagen ihn z.T. die Zähne und er hat ziemlich viel zu verarbeiten (hat innerhalb der letzten 2-3 Wochen viel in der Motorik gelernt, krabbeln, sitzen, hochziehen beginnt nun).
    Beim 2 Aufwachen gelingt es mir nur sehr selten, ihn wieder zum Schlafen zu bringen. Er ist dann meist richtig wach und ich bin zu müde um ein Schlafprogramm durchzuführen. Also nehme ich ihn oft mit in unser Bett. Z.T. schläft er dort schnell wieder ein, z:t. ist er aber auch mal ne Stunde wach, erzählt, will krabbeln, will spielen,... Wir gehen allerdings nicht darauf ein und versuchen ihn nur ruhig wieder zum Schlafen zu ermuntern.

    Meine Idee war nun, die Mahlzeiten leicht nach vorne zu ziehen, also 15 Uhr und 18 Uhr (oft hat er ziemliche Magengeräusche, wenner das 2. mal wachwird) und ihn nur noch einmal täglich hinzulegen (12-14 Uhr). So hätte er mehr Wachzeit, und wäre abends/nachts müder und könnte evtl. auch besser wieder alleine einschlafen.

    Was hälst du davon?? Hast du Tips für mich???

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  2. Liebe Melanie,

    auf die beste Lösung bist Du von alleine gekommen - das hätte ich Dir auch vorgeschlagen!
    Mach es nur nicht von heute auf morgen sondern ganz behutsam, etwa im 10-15 Minuten-Takt. D.h. immer ein bißchen früher wecken (auch wenn´s schwerfällt - aber damit die Gesamtschlafzeit stimmt!). Zwischen dem letzten Tagschläfchen und dem Nachtschlaf dürfen in seinem Alter etwa 4 Stunden liegen. Wenn du dir für die gesamte Umstellung 1-2 Wochen Zeit läßt wird es wahrscheinlich klappen!
    Viel Glück dafür und ganz liebe Grüße

    Regina
     
  3. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Liebe Regina!!

    Dankeschön für deine Antwort!!

    Ich möchte schnell mal Rückmeldung geben und noch was dazu fragen:
    Die Zeiten habe ich nun seit Dienstag verändert, nicht so wie du es geraten hast (nämlich langsam), sondern "radikal". Funktioniert sehr gut, und ergibt nun folgendes Bild:
    Tagesschlaf von 12 Uhr bis 13:30 Uhr
    Nachtschlaf von 19 Uhr bis 6 Uhr/6:30 Uhr

    :?: Wie findest du das für ein gut 13 1/2 Monate altes Kind??

    :?: Ich würde ihn nachmittags bis max. 14 Uhr schlafen lassen. Wie findest du das?? Zu lange? Zu wenig? In den letzten Tagen hat er allerdings immer bis ca. 13:30 geschlafen.

    Heute nacht hat er dann auch mal wieder in seinem Bett verbracht!! War das schön!!! :jaja: :D :jaja:

    Sehr, sehr auffällig ist, dass Vincent seit Wochen immer zur gleichen Uhrzeit aufwacht, nämlich gegen 22:30 Uhr. Egal, ob wir gerade ins Bett gehen, schon schlafen, oder noch lesen (dachte erst, er würde von unseren Geräuschen beim zu-Bett-gehen aufwachen). Nehme mal an, dass er da aus einer Tiefschlafphase kommt. Richtig?? Manchmal kann ich ihn schnell wieder zum Einschlafen bringen mit Hilfe von Schnuller und derzeit Dentinox.
    :?: Gibt es irgendwas, was ich dabei oder dagegen sonst noch tun kann??

    Lieben Gruß
    Melanie :blume:
     
  4. Liebe Melanie,

    so, wie Du das jetzt machst, ist es doch prima :bravo: :bravo: Erstaunlich, dass das mit der "Radikalkur" so gut geklappt hat - schein ein ungewöhnliches Kind zu sein :jaja:
    Was das Aufwachen um 22:30 Uhr angeht, da bin ich auch etwas ratlos und kann´s mir nicht vorstellen, was das ist. Hat er denn Hunger? Ist er überhaupt richtig wach? Wenn wirklich Schnuller reinstecken reicht, dann ist das sicherlich kein Grund zur Besorgnis!

    Liebe Grüße

    Regina
     
  5. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo liebe Regina!!

    Ja, das ist wirklich ein ungewöhnliches Kind (aber das findet ja natürlich jede Mutter - und das ist auch richtig so!!! :-D ). Bin eigentlich auch mehr für die pädagogisch-sanften Methoden (also laaaaaaaangsame Übergänge), aber in diesem Fall sagte mir meine Intuition, dass es anders besser ist.

    Ja, zu diesem Aufwachen zur gleichen Uhrzeit: Er ist mal mehr, mal weniger wach. Derzeit drücken auch die Backenzähne, daher Dentinox, aber wahrscheinlich muss ich jetzt einfach mal 'ne Weile abwarten wie es mit der neuen Zeitregelung läuft und wie sich dann alles einspielt. Wenn sich gar nichts verändert oder wieder Problemchen auftauchen, würde ich mich noch mal gerne vertrauensvoll an dich wenden.
    Ich hoffe, dass ist ok für dich!!

    Einen lieben Gruß und ein schönes Wochenende!
    Melanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...