Durchfall

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von marlot, 17. April 2005.

  1. Hallo,

    ich im Moment ein kleines Problem und vielleicht kann mir jemand helfen.

    Mein Sohn hat im Moment Durchfall. (geb. 02.08.2004)
    Bedingt mit Sicherheit durch eine Antibiothika-Behandlung. ( Mittelohrentzuendung ) Die Behandlung wird am Dienstag abgeschlossen.

    Leider isst er sehr wenig.

    06.30 Uhr 245 ml BEBA HA1
    11.00 Uhr 50-100 g Gemuesebrei ( im Moment nur Karotten mit Kartoffeln / kein Fleisch )
    etwas Obst ( Apfel / Banane / Heidelbeere )
    100 ml BEBA HA 1 angereichert mit Reisflocken
    14.30-15.00 Uhr 50-100 g Getreidebrei (Reisflocken) auf Wasserbasis mit Obst
    18.00-18.30 Uhr 50-100 g Getreidebrei (Reisflocken) auf Milchbasis (BEBA HA1) + ca. 160 ml BEBA HA 1

    Nachmittags habe ich jetzt angefangen ihm HUMANA / Heilnahrung zu geben.
    richtig ?

    Ich habe auch nur 4 Mahlzeiten, mit denen er auskommt ohne Probleme...

    Sollte ich mehr Heilnahrung geben ? Ich habe auch gehört, dass man die Milch verduennen sollte ... Was heisst das ?

    Durchfall hatte er auch schon vor der Antibiothika - Behandlung.

    Oder garnichts machen und abwarten bis Dienstag... dann ist die Behandlung beendet...

    ... er trinkt am Tag 200 - 300 ml Fencheltee...

    Vielen Dank im voraus.

    Liebe Gruesse Felicitas

    *** Aaron 02.08.2004 ***
     
    #1 marlot, 17. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2005
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Felicitas,

    willkommen im Forum!

    Hier ein Link zum Thema Durchfall und Ernährung

    www.babyernaehrung.de/durchfall.htm dabei spielt es kaum eine Rolle ob der Durchfall durch Bakterien oder Antibiotika kommt.
    Nach der Heilnahrung stelle nicht mehr auf HA um - ich würde dir eine prebiotische Nahrung (Aptamil oder Milumil) empfehlen. www.babyernaehrung.de/folgemilch.htm

    Solange sie keine komplette Mittagsmahlzeit schafft gib ihr besser kein Obst als Nachtisch. dAs ist kontraproduktiv. www.babyernaehrung.de/obst.htm

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  3. Hallo Ute,

    vielen Dank. Ich hoffe, ich bekomme das mit dem Obst wieder in Griff.

    Da mein Sohn Allergie vorbelastet ist, verwende ich HA Nahrung.
    Lt. einer Ernaehrungsberaterin ( PEKIP-Gruppe) sind 2 und 3 Nahrungen vollkommen überfluessig. Nur Geldmacherei ... mmhhh ???

    Gibt es Aptamil / Milumil auch als HA - Nahrung ?

    Wenn nicht was ist hier empfehlenswert ?

    DANKE

    Viele Gruesse Felicitas

    AARON 02.08.2004
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Felicitas, mit Fütterung der Heilnahrung hast du den HA-Effekt ab sofort aufgehoben.
    Lies den Link zu den Folgenahrungen und bilde dir dein eigenes Urteil.
    Beide Nahrungen würde es auch als HA geben - aber es macht keinen Sinn mehr. Ich würde jetzt auf muttermilchnähe gehen und prebiotisch -> Darmschutz/Immunschutz

    Grüßle Ute
     
  5. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    Mein Sohn bekam bei Durchfall eine Elektrolytlösung aus der Apotheke.
    Ich habe sie ihm 1:1 gemischt mit Fencheltee angeboten.
    Und immer VOR der Milch (er Bekommt Aptamil HA1 wegen der Frühgeburtlichkeit).
    Ich habe ihn solange den Tee trinken lassen, bis er nicht mehr wollte und auf seine Milch bestanden hat.
    Die Milch habe ich ein klein wenig dicker gekocht. Habe also bei einer Trinkmenge von 170ml nicht die vorgeschriebenen 150ml Wasser benutzt, sondern nur gut 140ml.Das hat gut geklappt.
    Den Tee-Mix habe ich auch zwischendrin immer mal schluckweise angeboten.
    Auch nicht ganz so warm, damit er sich erfrischen konnte.

    wippi
     
  6. Hallo Felicitas!

    Unsere Geschichten ähneln sich so...
    Janek wurde am 15.07.04 geboren. Auch wir haben ein gemeine Mittelohrentzündung hinter uns - zum Schluss dann doch noch mit Antibiotikum (nachdem 7 - 8 Tage Zwiebelsäckchen und Homöopathie nichts brachten). Und daraufhin gab es parallel zur Gabe heftigen Durchfall + Wundsein + Pilzinfektion. Und direkt danach bekam er auch noch 3-Tage-Fieber und heftigen Ausschlag (den noch vom Antibiotikum). Nach dem Absetzen hat es dann noch ein paar Tage gedauert, dann wurde der Stuhl von alleine wieder fester. Heilnahrung habe ich keine gegeben - allerdings hat Janek zum Glück auch währenddessen ganz o.k. gegessen.

    Und von Beba HA1 zu Beba 2 haben wir auch mittendrin gewechselt. Ich hatte hierzu erst neulich ein Thema aufgemacht. Vielleicht interessiert dich das auch. http://www.schnullerfamilie.de/threads/45161

    Der Wechsel hat prima geklappt. Wir hatten erst die Milch in Verdacht, den Durchfall zu erzeugen. Aber ganz klar kam es vom Antibiotikum, denn jetzt ist es ja wieder o.k.

    Ich kann sagen, dass der Wechsel gut war und er seitdem im Ganzen (zumindest abends den Beba2-Milchbrei auf jeden Fall) besser, mehr und lieber isst. Auch der Obstbrei nachmittags wird lieber gegessen.

    Kann ja auch sein, dass er nun eh ne Phase gehabt hätte, in der er mehr gegessen hätte. Kann aber auch wirklich sein, dass das Ende von HA1 auch das Ende von Geschmacksverwirrung bedeutet hat und er nun eben lieber isst. Bin mir nicht sicher. Glaube es aber fast... ;)

    Wie auch immer... ich wünsch deinem Sohn gute Besserung!

    Liebe Grüße von
    Heike
     
  7. Hallo Heike,

    vielen Dank für deine Rückmeldung.

    //www.schnullerfamilie.de/forum/showthread.php?t=45161[/url]
    Das Thema habe ich gelesen, danke. Im Grunde genommen ist es so, dass man selber entscheiden muss, sollte ob der Wechsel zu einer "2" Nahrung nötig ist. Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass es etwas mit der Sättigung zu tun hat. Da mein Sohn morgens 245 ml BEBA HA1 geradezu verschlingt , und damit auch gut 4 - 4 1/2 Std. auskommt, bin ich eigentlich immer davon ausgegangen, dass es ausreichend ist ! :)


    Ich kann sagen, dass der Wechsel gut war und er seitdem im Ganzen (zumindest abends den Beba2-Milchbrei auf jeden Fall) besser, mehr und lieber isst.
    Abends zu wechseln ist vielleicht keine schlechte Idee, zumal den "2" bzw."3" Nahrungen nachgesagt wird, dass diese mehr sättigen...
    Kannst du dies bestätigen ?


    Vielen Dank & Gruss Felicitas
     
  8. Hi Felicitas!

    Tatsächlich habe ich gar nicht soooo sehr das Gefühl, dass die 2er Milch so viel sättigender ist. Im direkten Vergleich (am Anfang eben) hat dieselbe Menge Beba HA1 am Morgen genauso lange gesättigt, wie am Tag danach die Beba 2. Festgestellt an verstreichender Zeit und der Menge des Mittagsessens hinterher = identisch, würde ich mal sagen (evt. hat er, wenn ich mich richtig erinnere, ca. 20 - 30 ml weniger von der 2er getrunken - jetzt sind wir aber auch wieder bei 240 ml... allerdings ist auch schon wieder ein Monat vergangen).

    Und es ist auch immer schwierig, sowas parallel zu den riesiger Entwicklungsschritten klar zu beurteilen... krabbeln gelernt, sich mehr bewegt, nachts plötzlich durchgeschlafen! woher kommts? von der 2er Milch? von sich mehr bewegen und dadurch mehr k.o. sein? ;)

    Und bei meinem Thema ging es mir ja auch mehr um den Wechsel von HA1 zu "normal"2. Und da kann ich schon sagen, dass er seitdem generell lieber und mehr isst. Deutlich! Aber kommt das dann wirklich von dem Wechsel? Oder hätte er nicht auch mit weiter HA1 einfach wegen dem Mehr an Bewegung mehr und lieber gegessen? (... usw.)

    Und doch: mein Gefühl sagt mir, dass er seitdem besser und mehr isst, weil er die Beba2 lieber als die HA-Nahrung mag. Sie ist einfach weniger bitter (finde ich auch) und es gibt dann eben scheinbar weniger Geschmacksverwirrung. Er haut sich nun den Obstbrei (ca. 250 ml!) am Nachmittag weg wie nichts... der Hammer!

    Aber vielleicht wäre das Ganze mit einem Wechsel zu "normaler" 1er-Nahrung auch passiert? Keine Ahnung... :nix:

    Kürzer ging nicht... Ich weiß nicht, ob dir das weiter hilft.

    Liebe Grüße von
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...