Durchfall?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von AlexLiLa, 19. Dezember 2003.

  1. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,

    ich was gar nicht was meine Süße hat zur Zeit.

    Wir haben vor 1,5 Wochen einen Nudelauflauf mit Ei und Milch gehabt.
    Den hat Lisa auch gutun dgerne gegessen. Nun hat sie aber immer einmal am Tag sehr weichen Stuhlgang. Das hat sie oft schon mal wenn sie was neues zu Essen bekommt und bei Milch bin ich mir ja immer noch nciht sicher ob sie es verträgt. Da es aber auch nciht weggeht weiß ich jetzt nicht was ich machen soll. Es ist wie gesagt so ein max. zweimal am Tag und es sieht ganz normal aus nur sehr weich. Lisa ist eine die sonst doch eher Köttel macht. Bei ihr ist es immer hart. Ich achte schon etwas auf Diät aber nicht ganz streng. Muß ich jetzt noch irgendwas tun?

    Danke Alex
     
  2. Jasmin hat auch sehr oft Probleme mit weichem Stuhl. Ich war deshalb auch schon öfter zum Arzt.

    Der meinte aber immer das sei kein Grund zur Besorgnis, erst bei andauerndem Durchfall (Stuhlgang 5x am Tag oder öfter) müsste man was tun.

    Also ich mach nix weiter dran. Lass mich aber gerne einer besseren belehren :jaja: !
    Weiß nämlich auch nicht so recht weiter.

    Corinna
     
  3. alex,

    die suche nach dem perfekten stuhl muss auch nicht sein :-D 1-2x am tag weicher stuhl ist wunderbar, das ist kein durchfall! hat sie blähungen, bauchschemrzen oder dergleichen? wenn nein, dann würde ich mich darüber freuen, nach der langen verstopfungzeit. sonst gilt immer: im zweifelsfall zum arzt.

    :bussi: gabriela
     
  4. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hm Gabriela,

    also Lisa ging es bis jetzt zwear gut aber seid zwei Tagen ist sie ständig müde und weinerlich. Ich denke das hängt mit dem Stuhlgang zusammen. Sie hat auch schon abgenommen. Ich weiß halt bei Ihr das wenn sie weichen Stuhlgang hat sie nicht gut zunimmt (was eh schon immer schwer ist) und sie auch nicht mehr so richtig wächst. Das fidne ich adnn nicht mehr so gut. Da ich froh bin das so gut mit Laura mitwächst.
    Mal sehen ob iwr es bald in den Griff bekommen.

    Sie hat dann auch den ganzen tag hunger weil sie es ja nicht so verwertet bekommt.

    lg Alex
     
  5. hmmm... :-? geh mit ihr zum arzt alex. es kann auch ein harmoser darminfekt sein, es muss nicht eine unverträglichkeit oder dergleichen sein. so wie du es beschreibst ist aber kein richtiger durchfall für mich :???: kann sein, dass sie zahnt, oder hat sie schon alle backenzähne?

    dass sie jetzt vom wachstum her stagniert ist ganz ok, sie muss sich nicht haargenau wie die laura entwickeln! sie macht bestimmt wieder einen schub und wächst in einer woche ein paar cm. vielleicht äussert sich bei ihr einen wachstumschub durch weicheren stuhl und zuerst gewichtsverlust? :???:

    was würde sie gerne essen, was meinst du, kann sie besser verwerten? gib ihr dann das was sie gerne essen würde! scheidet sie unverdautes essen aus? hast du den eindruck, sie ist krank? hat sie bauchschmerzen oder dergleichen? seit wann geht das denn so? was sagt der doc dazu?

    was ich dir sagen will: wenn der arzt nichts feststelllen kann, must du versuchen ein bisschen abstand zu gewinnen. ich kenne das selber von mir, als es laurin schlecht ging mit dem stuhl, da habe ich täglich nur noch stuhlgelesen. irgendwann sass ich schon so fest drin in der materie, dass es nicht mehr gesund war. nachdem mir die neue ärztin gesagt hat was laurin hat und dass es nicht gefährlich ist, habe ich mich beruhigt. es war toll ernstgenommen zu werden und auch zu wissen, was mein kind hat. laurin ging nicht sofort gut, aber bestimmt auch ein bisschen dadurch, dass ich locker gelassen habe. es hat eine weile gedauert bis ich gelernt habe, dass mich nicht mehr jeden pups im stuhl in unruhe versetzt, aber es hat geklappt. ich schaue heute noch und zucke manchmal zusammen, wenn laurins stuhl abweicht, mache mich aber nicht mehr verrückt. das überträgt sich auch auf das kind, das versuche ich dir die ganze zeit zu vermitteln.

    geh mit ihr zum arzt, wenn der aber nichts feststellt, versuche erstmal lockerer zu werden (ich weiss, leicht gesagt, aber es muss sein alex!). das bewirkt bei den kindern wundern, glaube mir! dass kindern mal mehr essen, mal weniger, ist in dem alter ganz normal. auch gewichtsschwankungen sidn normal. deine sorgen übertragen sich aber auch auf die kinder, irgendwann steckt ihr im teufelskreis. auch wenn du jetzt vielleicht auf mich sauer wirst, ich sage es nochmal: DU must erstmal urlaub machen, kur oder was auch immer, weil DU am ende deiner kräfte bist (kein wunder)! eine gesunde, ausgeglichene und ausgeruhte mama überträgt die kraft auf die kinder, eine gestresste mutter ebenfalls. unbewusst! geht es dir gut, wird es den kindern auch besser gehen. also, nimm dir bitte diese zeit und geh zumindest in einer kur (zur not mit den beiden), wo du auch für dich etwas tun kannst. wenn ich könnte, würde ich dich höchstpersönlich dahin schleifen, weil du hier sehr unvernünftug bist :(

    :tröst: gabriela
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Alex,

    es gibt Formen von Unverträglichkeiten die sich in weichen Stühlen äußern. Und dann reichen auch schon kleine Mengen der "falschen" Nahrungsmittel um den Darm zu strapazieren. Bei Unverträglichkeiten lässt sich nix im Blut feststellen - das ist ein echtes Problem - weil man nur auf sein Bauchgefühl, auf seine eigene Erfahrung: testen testen testen angewiesen ist. Und das ganze läuft oft Monate, wenn nicht Jahre nach dem Motto: Versuch und Irrtum :-? und das ist sooooo zermürbend und nervenaufreibend.

    Abstand, innerliche Gelassenheit und Entspannung zu finden, tut da wirklich Not und ist eine große Hilfe.

    Wenn Du Verdachtslebensmittel hast hilft nur konsequentes meiden und mit adaquanten Alternativen ersetzen. Nur weglassen und abwarten, das weißt du ja so gut wie ich, ist es nicht. Die lieben Kleinen brauchen zum Wachsen und Gedeihen alle Mikro- und Makronährstoffe wie sie ein "normaler" Speiseplan liefert.

    Gute Besserung und liebe Knuddelgrüße an die beiden Mäuse. Jag sie einmal quer durch die Wohnung von mir und kitzel sie dann von oben bis unten durch :-D

    :winke: Ute
     
  7. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...