Durchfall - wie lange darf das dauern?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Honigbiene, 21. Dezember 2003.

  1. Hallo!
    Brauche mal Euren Rat. Also hier liegt alles flach. Mein Kleiner (10 Monate, wird nicht mehr gestillt) hat mit Erbrechen am Donnerstag angefangen und ist dann übergangslos zu Durchfall. Zum Glück trinkt er die ganze Elektrolytlösung 8) , mag aber die Heilnahrung fast gar nicht. Ich gebe ihm aber nichts anderes, so dass er irgendwann mal davon ißt, denn Hunger hat er schon. Gestern waren wir beim KiArzt, weil es ja nun schon der 3. Tag war und keine Besserung in Sicht. Der hat und zum Durchfall einen Saft gegeben, der Diarroe San heißt und zur Beruhigung der Darmflora sein soll. Aber: keine Besserung in Sicht. Nach jedem Trinken , nach jedem Essen, immer sch... er gleich wieder in die Windel und wie der Po aussieht, brauche ich ja gar nciht zu sagen. Dagegen föne ich und schmiere Mirfurlan. Da auch der Große jetzt mit dem K.... angefangen hat, gehe ich von einem Virus aus. Die Durchfallseiten habe ich schon gelesen (Danke Ute!), wollte aber mal Euren Rat haben, wie Ihr das mit der Medizin findet, wie lange das so unverändert dauern darf (also der Durchfall) und ob Ihr nochmal zum Arzt gehen würdet oder so mit der Heilnahrung, der E-lytlösung und dem D.San weitermachen würdet!? An Karotte traue ich mich noch nicht so recht ran. Ist das wirklich 1 zu 1 mit Heilnahrung vergleichbar? Nimmt jemand Calendula Salbe, hilft das besser als so eine Zinksalbe? Das steht bei mir jedenfalls im Homöopathie-Buch.

    DAnke für Eure Ratschläge.
    Sabine
     
  2. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    beim wunden Popo hilft bei uns am besten Bepanthen.

    Dauert der Durchfall über einen Tag, gebe ich nach Rückspr. mit dem Arzt eine Heilnahrung und natürlich viel, viel Flüssigkeit.

    Damit war das Problem bei uns immer relativ schnell vom Tisch.

    Gute Besserung und LiGrü
    Claudi
     
  3. Hallo Sabine,

    das würde mich auch brennend interessieren. Tom hat seit letztem Montag :o Durchfall. Dienstags waren wir beim KiA, der ihm Perenterol (Trockenhefe) verordnet hat und Durchfall-Diät. Das hat aber bislang nichts geholfen. Lediglich morgens ist der Stuhlgang okay, aber dann...

    Jetzt habe ich einen Durchfallsaft angefangen , Uzara, und gebe keine Milch mehr (huete morgen die letzte Flasche)und wenn es bis morgen mittag nicht besser ist, geh ich nochmal zum Arzt.

    Essen tut Tom ganz passabel (d.h. begeistert von Reisflocken, geriebenem Apfel, Banane und Karotten ist er wahrhaftig nicht, sondern giert nach allem anderen, aber das ist ja eigentlich ein gutes Zeichen), aber das hilft ja nix.

    Bin gespannt, ob noch andere Anregungen kommen.

    Lieben Gruß,

    Gabi
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Und, wie siehts inzwischen aus bei euch?
    Ich hätte dir geraten, es ruhig mal mit Karotten zu probieren :jaja:

    Bei richtig wundem Po kommst du in der Regel mit Calendula-Salbe leider nicht mehr sehr weit. In der von Weleda z.B. ist zwar auch Zink, aber sie ist nicht sehr deckend. Ich empfehle Palliativ-Creme aus der Apotheke (ist sehr günstig und wirkt Wunder).

    Zum Thema Medizin: Solange du einige der Tips von Utes Seiten beherzigen kannst, das Kind viel trinkt (das ist der HAUPTfaktor) und dir dein Süßer vom Allgemeinzustand her noch fit vorkommt, bist du auf der sicheren Seite :jaja: und kannst ruhigen Gewissens die Heilung "aussitzen" :jaja:

    Die nächste Stufe nach E-lytlösung und Heilnahrung wäre ja dann schon fast die stationäre Behandlung mit Infusionen :-? Dazu muss das Kind aber so gut wie nix mehr trinken, und schon richtige Austrockungserscheinungen haben.

    Gib erstmal alles so weiter, nach Anordnung des Arztes eben :jaja: , bleibe aber (telefonisch reicht meist) in Kontakt mit deinem Doc.

    Liebe Grüße und frohes Fest wünscht
    Petra :ute:
     
  5. Tja, wir waren gestern nochmal beim KiA. Der stellte fest, daß Tom Gottseidank keinerlei Austrocknungsanzeichen hat, und empfahl, noch rigorosere Diät zu halten. Also gibts nun nur noch Karotten gekocht und püriert mit etwas Salz und morgens eine Flasche "Heilmilch". Dazwischen immer auch mal etwas "Heilbrei" - d.h. die Heilnahrungspalette rauf und runter. Nach deren Gabe schießt auch direkt wieder was in die Windel, nach Karotte gehts....d.h. etwas später.

    Ich bins soooo leid. Und der arme Tom verliert mittlerweile schon beim Gang ins Kinderzimmer die Fassung, weil der Po so wund ist :-( - dabei schmiere ich Palliativ-Salbe wie verrückt.

    Mensch, hoffentlich hat ers bald geschafft, wir wollen nächsten Montag für ein paar Tage nach Holland fahren...

    Sabine, wie siehts denn bei Euch aus?

    Lieben Gruß,

    Gabi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. durchfall kleinkind dauer

    ,
  2. durchfall kleinkind wie lange

    ,
  3. wie lange dauert durchfall bei kindern

    ,
  4. kleinkind durchfall wie lange,
  5. dauert der durchfall bei kleinkindern immer so lange,
  6. durchfall baby wie lange,
  7. durchfall schulkind wie lange,
  8. durchfall bei kleinkindern wie lange,
  9. wie lange darf durchfall bei kleinkindern dauern,
  10. dauer durchfall baby
Die Seite wird geladen...