Durchfall über längere Zeit...

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Lenimama, 13. März 2009.

  1. Leni hat schon wieder seit einer Woche MDV, hatte sie ja vor einigen Monaten ja schon mal sehr lange...

    Jetzt sorg ich mich langsam, weil ich ja nicht mehr stille... sie verliert sooo viel Flüssigkeit, trinkt aber nicht die Welt :ochne:

    Heute war sie dann auch richtig mies drauf, hat viel geweint, wollt nicht spielen... :(

    Sie bekommet seit 5 Tagen Lacteol, seit heute Heilnahrung und ich versuche ihr ganz oft Wasser anzubieten...

    Was kann ich ihr sonst noch Gutes tun? Habt Ihr Erfahrung? Gibt es vielleciht auch Elektrolyte für Babys? :???:
     
  2. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Durchfall über längere Zeit...

    Hallo,

    Wir haben beim letzten MDV ein Präparat mit lebenden Lactobazillen bekommen - der baut die Darmflora wieder auf, damit nach dem Virus alles schneller wieder normal wird.

    Und ja, es gibt Elektrolyte für Kinder / Säuglinge. Ich gebe (hauptsächlich bei Brechdurchfall, aber ist auch in Deinem Fall anwendbar) Oralpädon. Übrigens nehme ich das auch selber, wenn bei mir mal nix drinbleibt (z.B. in der SS als mir furchtbar schlecht war).

    Es ist aber keine Dauernahrung, denn es enthält Aspartam. Es gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen - für unsere Große nehme ich meist Apfel/Banane. Es schmeckt ein bißchen komisch (salzig und süß zugleich) aber ist durchaus trinkbar.

    Aber wichtiger als die Elektrolyte ist die Flüssigkeit an sich. Wenn sie zu sehr austrocknet musst Du in den Notdienst (weißt Du wie Du das erkennst?)

    Gute Besserung und vlg, Gisela
     
  3. AW: Durchfall über längere Zeit...

    Hallo Gisela,

    erstmal danke für Deine Antwort! :schnulli1

    Also, dieses Lacteol, was sie kriegt, das siend diese Milchsäurebakterien, die Du ansprichst, die bekommt sie schon.

    Kannst Du mir bitte noch mal sagen, woran ich eine Austrocknung erkenne? Der Arzt kneift sie immer nur und guckt ihr ins Gesicht :???:

    Heute hat sie wieder sooo wenig gegessen :( Getrunken 150 ml Apfelsaftschorle und 120 ml Wasser... und von der Abendflasche grad nur 30 ml! :help:

    Das kann´s doch nicht sein! :ochne:

    Mein armes Baby!:umfall:

    LG
    Katja
     
  4. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Durchfall über längere Zeit...

    :winke:

    Einen wirklichen Tipp habe ich leider nicht für Dich :( Aber Du solltest wegen dem Austrocknen wirklich sehr aufpassen, dass geht schnell bei Kindern.

    Wann warst Du denn zuletzt beim Arzt ? Vielleicht solltest Du im Zweifel morgen nochmal zum Notdienst.

    Ich drücke Dir und Deiner Kleinen jedenfalls die Daumen und wünsche Ihr gute und schnelle Besserung.
     
  5. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Durchfall über längere Zeit...

    Hallo Katja,

    sorry, war einkaufen ...

    Austrocknung erkennst Du daran, dass der Mund trocken ist - d.h. die Mundwinkel nicht mehr feucht sind (darum schaut der Arzt ins Gesicht) und daran, dass Hautfalten nicht sofort zurückspringen, wenn man sie herauszieht. Dazu ziehst Du die lockere Haut am Bauch (leicht seitlich, knapp darüber wo die Windel sitzt) mit zwei Fingern hoch (Du kneifst das Baby praktisch). Springt die Hautfalte nicht sofort zurück, sondern bleibt stehen - auch nur kurz - ist das Kind ausgetrocknet.

    Wenn das passiert, braucht sie dringend ein Infusion - und das bald. In einem solchen Fall also nicht bis morgen warten sondern in den Notdienst gehen.

    Ein weiteres Indiz ist, ob Pipi in der Windel landet. Und - soweit erkennbar - welche Farbe das Pipi hat. Ist es dunkel, spricht das in der Regel dafür, dass zuwenig Flüssigkeit in den Nieren landet. Die Farbe allein ist es aber nicht. Bei manchen MDV entfärbt sich der Stuhl - entsprechende Gifte werden dann z.T. über die Nieren ausgeschieden und der Urin wird sehr dunkel.

    Bei kleineren Babies erkennt man es auch auf den ersten Blick daran ob sie noch sabbern.

    Ansonsten ist es natürlich nicht nur von Bedeutung, wie viel sie trinkt, sondern auch, wieviel drinbleibt, d.h. wie akut der Durchfall ist. Die Trinkmenge reicht natürlich auf Dauer nicht, aber sie erscheint mir jetzt nicht extrem gering. AAAber es ist auch schon eine Weile her, seit meine Große dieses Alter hatte und ich kenne die Art des Durchfalls nicht.

    Essen muss Dein Kind gar nicht, wenn es einen MDV hat. Der Darm kann die Nahrung nicht verarbeiten, es belastet also nur. Dein Kind signalisiert Dir, dass es die Nahrung wieder brauchen kann, wenn es von allein Appetit bekommt. Nur das Trinken ist "Pflicht".

    Also, schau mal ob Deine Kleine noch sabbert und schau nach, ob eine Hautfalte stehen bleibt. Wenn ja, ab in den Notdienst. Wenn es soweit ok ist, versuch das Oralpädon zu besorgen, dann bekommt sie zumindest die wichtigsten Nährstoffe. Oder Du rührst (ausnahmsweise !) einen Teelöffel Traubenzucker und eine (kleine) Prise Salz in etwas Fencheltee.

    Aber wenn Du Dich unsicher fühlst, geh zum Arzt. Austrocknung ist eine ernste Komplikation und kann nicht bis morgen warten.

    Gute Besserung und viele liebe Grüße,

    Gisela
     
  6. AW: Durchfall über längere Zeit...

    Danke! :bussi:

    Da gestern schon im Bett war, musste das Kneifen bis heute warten und da sie zahnungsbedingt auch sabbert wie ein Bernhadiener, war ich da schon mal etwas beruhigt... Also, heute früh gleich beim Wickeln Hautfalte hochgezogen, schnippte sofort zurück:bravo:

    Sie hat jetzt auch ganz gut getrunken (nachts z.B. 2 Flaschen Milch a 230 ml), nur wirklich gut drauf ist sie nicht... will immer bei mir sein, weint viel:ochne:

    Werde morgen noch mal mit Ihr zum Arzt! Waren am Donnerstag das letzte Mal...
     
  7. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Durchfall über längere Zeit...

    Na, dass liest sich doch aber schon besser. Wünsche der kleinen Leni weiterhin alles Gute :winke:
     
  8. AW: Durchfall über längere Zeit...

    Danke Birgit!:baby: Hoffe auch, dass es bald bergauf geht :winke:

    Mal was Anderes: meint Ihr, wenn sie so schlecht / wenig isst und trinkt, sollte ich ihr auch am Tag noch mal ne Milchflasche anbieten? :???:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...