dringend schnelle Hilfe gebraucht

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von UTE UE, 4. Oktober 2005.

  1. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Ja, ich sitzte hier und zermarter mir den Kopf, wie soll ich mit der Situation umgehen.
    Bevor Silvan nach Hause kam rief eine Mutter eines Klassenkameraden hier an und beschwerte sich, daß ihr Sohn heulend nach Hausae gekommen sei, weil Silvan ihm mit einem Stein beworfen habe. Das ganze war vor ca 2 Wochen schon einmal passiert und ich hab mit Silvan ernst darüber geredet.
    Diese Mutter warf mir nun vor, daß sie sich nun an die Lererin wenden müsse und wenn das auch nicht helfen würde an die Schulleitung. Ich fragte sie, ob sie mir damit drohen wolle und was das soll. Daruafhin wurde sie sehr laut und warf mir an den Kopf, daß meine Erzihung nicht in Ordnung sei. In ihren Redeschwall hineine hab ich ihr daraufhin zwar laut, so daß sie mich hören konnte aber recht ruhig in der Stimme gesagt, daß ich mir das nicht vorwerfen lasse und ihr auf Wiedersehen gesagt und dann einfach aufgelegt.
    Sofort danch klingelte es wieder, aber ich bin nicht frangegangen. Seither ist ruhe.

    Mit Silvna hab ich auch schon gesprochen, er erzählte mir, daß er einen kleinen runden Stein durch eine Lücke von zwei Schulkameraden hindurchkullern wollte. Dieser sprang dann aber an einen Kulideckel nach oben und streifte die Hand des besagten Jungen.

    Allerdings war es auch letztens vorgekommen, daß Silvan mit einer kleinen Eisenstange (10cm) nach uns geworfen hatte. Auch darüpber hatten wir eindringlich mit ihm gesprochen.

    Ich weiß, daß ich hier einen Wildfang habe, ein Kind, das nicht einfach ist und auch von vielen Erwachsenen nicht verstanden wird. Silvan hat es schwer soziale Bindungen herzustellen, möchte aber auch Freunde haben.
    Ein Großteil der Kinder seiner Klasse waren bereits im Kindergarten zusammen, sie kennen sich schon lange, nur wir sind neu!

    Es arbeitet in mir, ich weiß nicht, was ich machen soll, ich hab versucht, die Situation so neutral wie möglich darzustellen, um vielleicht ein Paar hilfreiche Anmerkungen zu bekommen.
    grad hat eine Freundin angerufen, der konnte ich nix davon erzählen, schreiben geht, aber reden grad nicht, bitte, helft mir!

    LG UTE
     
  2. Liebe Ute,

    auf die Schnelle kann ich Dir nicht viel sagen, mein erster Gedanke war aber, dass Du von Dir aus die Lehrerin ansprechen könntest und mit ihr darüber reden, dass Silva schon mal Dinge geworfen hat und wie Ihr damit umgeht..
    So hast Du quasi der anderen Mutter den Wind aus den Segeln genommen und die Lehrerin könnte solche Themen vielleicht in den Unterricht integrieren - so ganz allgemein.

    Würde Silvan sich denn bei den Kindern dafür entschuldigen, wenn er ihnen - beabsichtigt oder unbeabsichtigt - weh getan hat?

    Wie wäre es, das andere Kind quasi als Entschuldigung einzuladen zum Spielen? Auch um Kontaktängste zu überwinden?

    Ich würde glaub ich sehr konfrontativ-freundlich mit der Situation umgehen: Du weißt, da ist ein Problem, Du versuchst es mit Entgegenkommen anzugehen...weißt Du , was ich meine?

    :winke:
     
    #2 Märilu, 4. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Oktober 2005
  3. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ute,

    in aller Kürze, weil ich eigentlich nur schnell was nachschlagen wollte, deshalb männermäßig knapp, sorry.
    1. Etwas stimmt an der Geschichte nicht, die beiden Jungs widersprechen sich. Allerdings: Gibt es einen Grund, dass der andere Knabe heulend auf Deinen Knaben verweist, ohne dass etwas gewesen ist? Allerdings 2: Wenn es ein "Treffer" war in der Schule, weshalb kommt dann ein 8/9jähriger heulend bis nach Hause, ohne dass das einer klärt?
    Sprich: Hier besteht Äufklärungsbedarf, sonst kannst Du die Situation überhaupt nicht einschätzen...
    Tipp: Frag Silvan, wer noch dabei war und gesehen hat, dass es so war, wie er es beschreibt, Du müsstest da mal anrufen... Er solle jetzt noch mal ganz genau erzählen, wie es war... Bleibt er dabei, ruf trotzdem möglichst an, um die Bestätigung zu bekommen.
    2. Zu spät, aber in so Situationen meist gut: Die beschwerenden Eltern fragen, was man denn tun solle... Die wollen meist nur ihren Frust ausdrücken, dann ist es schon gut (wenn von meinen einer heulend nach Hause kommt, bin ich ja auch sauer...)
    3. Kurz notieren, wie Silvan es erzählt. Vielleicht braucht man das im Schlimmsten Fall noch. Später haben sich solche Geschichten fest gefahren auf allen Seiten.
    4. Klassenlehrer(in) anrufen ist gut. Fragen, ob bemerkt worden ist, dass auf dem Schulhof (nach Schule/in Pause?) angeblich eine Steineschlacht stattgefunden habe. Ob die Aufsicht was gemerkt habe.
    5. Mit Silvan reden. Tendenz: Was alles passieren kann, wenn man einmal den Ruf eines wilden Kerls hat. Dann bekommt selbst was ans Bein gebunden, wenn man aus Versehen etwas gemacht hat... Deshalb immer ganz besonders zurückhaltend sein. Ihn auch fragen, wie man das denn in Ordnung bringen könne...

    Ganz schnelle Gr´üße, Ralf
     
  4. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Danke für Eure liben Anrworten.
    Ich hab noch einmal mit Silvan sprechen können, gesehen hat es wohl sonst kein weiteres Kind, aber daß er sich entschuldigt hat, das haben noch welche mitbekommen.
    Was mich so geärgert hat, daß war der Ton, in dem die Frau mit mir geredet hat und die Unterstellung, meine Erziehung wäre daneben.
    Ich hab imzwischen mit meinem Mann reden können und auch noch mit Freunden, deren Kinder inzwischen groß sind.
    Nun bin ich zu dem entschluß gekommen, ich lassse es erstmal alles bleiben, wische es zur Seite, da ich aus der Mücke keinen Elefanten machen möchte.

    Gedankem mache ich mir noch um meinen Sohn, wie wird es ihm morgen auf dem Weg zur Schule ergehen, wird ihn die Frau ansprechen, er muß fast an ihrem Haus vorbei.
    Er hat es eh schon sehr schwer mit sozialen kontakten, wird es nun noch mehr von anderen Kindern ausgeschlossen, kann ich ihm da helfen? Kinder können so schrecklich grausam sein.
    Zum Glück hat er andere Kinder, die nicht inseinen Klasse gehen in seinem Umfeld, aber er verbringt doch eine ganze Weile des Tages in der Schule?

    Ich schwanke, ob ich ihn morgen Früh begleiten soll, oder aob ich mich ungemerkt im Hintergrund halte oder ob ich ihn wie sonst auch alleine gehen lassen soll, mit den anderen Kinder, was er ja sonst auch jeden Tag macht.

    Ich weiß es nicht, und auch mein MAnn ist da sehr hinundher gerissen.

    Hilfe!!!

    UTE
     
  5. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Frag doch einfach den Sohnemann. Dann weißt Du auch, wie er sich fühlt.
    Gruß, Ralf
     
  6. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Ich hab ihn gefragt und bin in Abstand mitgefahren, Er wußte es, aber die anderen Kinder nicht, er hat mich auch gesehen und gewunken und wirkte glücklich.
    Ich hoffe, er hatte auch einen guten Schultag, er hat sich sher auf heute gefreut, da sie in der Schule eine mittelalterliche Suppe kochen wollten.
    In ca. einer Halben Stunde ist er zuhause und kann erzählen und seine neugierige Mama befriedigen.
    Ich geh jetzt kochen

    LG UTE
     
  7. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    .... gnaz kurz:

    es gab hier bei guten freunden von uns folgendes.. tim wurde auch als ein "schlimmer" dargestellt. als er in der grundschule war. er ging auf die "reichste" schule in der stadt, und seine eltern waren "nur" studentin und feuerwehrmann.

    das hat anscheinend zu diesem misskredit geführt.
    er war sicher kein ruhiger,m das war klar, aber böse und gewalttätig war der junge noch nie.

    naja.. das gab sehr lange einen sehr harten kampf.bis klar war das es bei den anschuldigu ngen um was ganz anderes ging.


    nunja.... ich weiss nicht mehr wie meine freundin das geregelt hat, aber es wurd besser.


    wenn dein sohn was anderes sagt als das andere kind, dann wird es dafür einen grund geben, und nur du kannst deinen sohn einschätzen ...
    und wenn die holde mama schon zu sochen verbalen übertreibungen neigen muss, scheint das vielleicht ja normal zu sein etwas zu übertreiben.


    weisst du was ich beim nächsten mal täte ?
    mit silvan reden, und wenn er seiner meinung nach unschuldig ist zu der familie hingehen und eine gegenüberstellung fordern ;-) meistens klären sich dann solche sachen wunderbar!


    ----
     
  8. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo emluro

    Danke für deine Zeilen.
    Ja, so wie es diesem Jungen ergangen ist, so fühle ich mich, bzw wir uns.

    Noch ein kleiner Nachtrag:
    Ich bin der Frau die tage auf dem Farad begegnet, hab sie gegrüßt, sie sagte nix, drehte sich dann aber nach mir um und schaute etwas ungläubig.
    Und dann trafen wir und am Di auf dem Elternaben. Sie schaute mich nicht ein einziges mal an.
    Ob die ein schlechtes Gewissen hat?

    LG UTE, der es wieder besser geht, abgesehen von einer fetten Erkältung
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...